#kidscomicweek: Es war einmal… der Mensch

Steffie von Kleiner Leser liebt Comics für Kinder und hat schon zwei Mal auf Instagram eine KidsComicWeek durchgeführt (stöbern lohnt sich!). Leider fällt dieses Jahr der Gratis Comictag am 8. Mai aus. Damit tolle Kindercomics dennoch mehr ins Bewusstsein der Leser:innen rücken, haben sich einige Blogger:innen und Verlage zusammengeschlossen und führen nun gemeinsam eine richtig tolle und große KidsComicWeek durch. Das Ganze wurde von Steffie von Kleiner Leser und Eliane von Mint & Malve organisiert.

Alte und moderne Comics

Ich habe mich der Aktion sehr gerne angeschlossen, obwohl ich selbst leider meine Probleme mit Comics habe. Ich habe überhaupt nichts gegen Comics – im Gegenteil, ich finde sie gerade für die Leseförderung richtig gut. Aber ich kann mich selbst ganz schlecht auf diese Kombination aus Bildern und Text einlassen, versuche es aber immer wieder. Auf jeden Fall möchte ich meine Kinder aber sehr gerne an coole Comics heranführen. Wir haben einige moderne Kindercomics, die ich thematisch und stilistisch toll finde. Ja, meine Kinder nehmen sie gerne in die Hand und lesen sie auch bzw. gucken sie sich an, aber am allerliebsten gucken sie alte Comics wie Asterix & Obelix, das Lustige Taschenbuch (gerne die alten Ausgaben vom Papa), Lucky Luke etc. Diese können sie gefühlte 1000. Mal anschauen. Trotzdem werde ich euch demnächst ein paar der neuen Kindercomics vorstellen, aber heute soll es um eine Comic-Reihe gehen, deren Ursprung auch wieder einige Jahre her ist: Es war einmal… der Mensch.

Comicreihe basierend auf der Fernsehserie

Kennt ihr die Zeichentrickfilme aus dem Fernsehen? Ich leider nicht, denn ich durfte als Kind kaum Fernsehen gucken, aber mein Mann sagte direkt, als er die Bücher sah: „Oh, das habe ich immer gerne geguckt.“ Lustigerweise war ich auf diese Comics, trotz fehlender Kindheitserinnerungen, sofort neugierig, als ich sie das erste Mal gesehen habe. Ich fand einfach das Thema spannend und habe mir gedacht, dass es bei den Kindern gut ankommt. Und hatte ich Recht? Jaaaa! Direkt am ersten Abend, als die Bücher hier ankamen, hat der Kleine den ganzen Stapel in sein Zimmer geschleppt und in seinem Regal gebunkert. Der Große hatte bis dahin alle sechs Bände bereits einmal durchgelesen.

Geschichtliche Themen sind hier einfach immer wieder angesagt und der Zeichenstil, der zwar an die heutige Zeit angepasst ist, knüpft durchaus auch an alte Comicklassiker an. Die Comics basieren auf der Zeichentrickserie, so dass man sich hier auf ein Wiedersehen mit Maestro und den anderen Figuren freuen kann.

6 Bände von “Es war einmal… der Mensch”

Maestro bringt in verschiedenen Situationen den Kindern etwas über das Leben früher bei. Dabei springt die Erzählung stets zwischen der aktuellen Situation und dem Leben früher, wobei witzige Parallelen entstehen. Folgende Bände, die zum Teil beinahe nahtlos ineinander übergehen, gibt es:

  • Die Urzeit
  • Das alte Ägypten
  • Die Wikinger
  • Rom
  • Der Hundertjährige Krieg
  • Die Zeit von Leonardo da Vinci

Humorvolle und lehrreiche Comics

Sie alle machen wirklich viel Spaß, ja, auch mir. Ich staune selbst. Aber sie sind zugleich humorvoll, flott und lehrreich. Manche Bände sind in der Kürze oder durch ihren Schwerpunkt nicht ganz leicht zu verstehen, aber alle vermitteln  zumindest einen Eindruck von dem Leben der jeweiligen Zeit. Ich finde z.B. bei dem Buch „Das alte Ägypten“, das man über das alte Ägypten selbst zu wenig erfährt, während es zunächst eine ganze Weile um die Zeit davor geht bzw. biblische Geschichten aufgegriffen werden. Die Geschehnisse rund um den hundertjährigen Krieg sind auch nicht so leicht zu erfassen, aber dennoch erfährt man, wie es in dieser Zeit zu ging. Positiv ist mir dahingegen der letzte Band aufgefallen, unter anderem da hier mal eine Zeit thematisiert wird, die sonst neben Römern, Wikingern, Ägyptern und Rittern eher weniger Beachtung findet.

Wenn man sich die Comics anschaut, sollte man nicht zu zimperlich sein, denn natürlich geht es bei diesen geschichtlichen Themen auch ums Morden…

Uns gefallen die Comics wirklich gut und ich gehe davon aus, dass sie von nun an zu den Comics gehören, die immer mal wieder angeschaut werden.

Es war einmal… das Leben

Übrigens gucken wir gerade, angeregt durch die Comics, einige Folgen von „Es war einmal… das Leben“ – sie passen einfach hervorragend zum derzeitigen Sachunterrichtsthema. Und Spaß machen sie auch, wenn man sie erst jetzt kennen lernt. Auch dazu gibt es übrigens vier Comicbände, die euch auf Schatzenkind vorgestellt werden. Bis zum 15.05. habt ihr dort sogar die Chance den ersten Band zu gewinnen.

Gewinnspiel

Seid ihr neugierig auf die Bücher geworden oder möchtet ihr euch Kindheitserinnerungen ins Haus holen? Dann nehmt doch am Gewinnspiel teil. Ich verlose einmal den ersten Band „Die Urzeit“. Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet einfach im Kommentar folgende Frage: Welche geschichtliche Epoche findet ihr besonders spannend?

Es war einmal der Mensch – Die Urzeit von Jean-Charles Gaudin, Jean Barbaud, Minte und Afroula Hadjiyannakis, übersetzt von Swantje Baumgart, toonfish (Imprint des Splitter Verlags), ISBN: 978-3-95839-965-5, 9,95 €

Teilnahmebedingungen: Wohnsitz oder Postadresse in Deutschland, Alter: ab 18 Jahren

Teilnahmeschluss: 16.05.2021, 23:59 Uhr

Gewinn: 1 x das Buch Es war einmal der Mensch – Die Urzeit

Die Gewinnerin/der Gewinner wird per Mail über den Gewinn informiert.

Meldet sich der Gewinner/die Gewinnerin nicht innerhalb einer Woche, wird neu ausgelost.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ich hafte nicht für auf dem Postweg verlorengegangene Artikel. Persönliche Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel verwendet.

Die Teilnahme ist nur möglich, wenn die Frage beantwortet wird.

Ich danke dem toonfish Verlag für das Verlosungsexemplar und die Rezensionsexemplare.

18 Gedanken zu „#kidscomicweek: Es war einmal… der Mensch

  • 5. Mai 2021 um 11:31
    Permalink

    Mein 8 Jähriger Sohn und ich teilen die Leidenschaft für das alte Ägypten. Mein Sohn mag außerdem die Urzeit. Wir würden uns sehr über diesen Gewinn freuen. Ich habe die Serie als Kind geliebt.

    Antwort
  • 5. Mai 2021 um 18:03
    Permalink

    Das ist eine schwierige Frage. Ich glaube die Steinzeit, das alte Ägypten und das Mittelalter find ich gleich spannend.

    Antwort
  • 5. Mai 2021 um 20:04
    Permalink

    Hallo, tatsächlich als Historiker schwer zu beantworten. Aber die griechische und römische Antik sind schon sehr spannend und prägend. Die Comics sind sicher toll, um mit meinen Wilden in die Geschichte einzutauchen. Zumindest mich hat die TV Serie als Kind nachhaltig geprägt!

    Antwort
  • 5. Mai 2021 um 20:39
    Permalink

    Puh, so einige geschichtliche Epochen sind spannend. Neben der Steinzeit das Mittelalter. Aber auch die Zeit der Industrialisierung ist interessant.

    Antwort
  • 5. Mai 2021 um 21:58
    Permalink

    Mein Sohn. Interessiert sich gerade sehr für das Mittelalter.

    Antwort
  • 5. Mai 2021 um 22:41
    Permalink

    Das Mittelalter, da wurde soviel entdeckt.
    Lg,Bine

    Antwort
  • 5. Mai 2021 um 22:56
    Permalink

    Mein Großer liebt Geschichtsthemen, ganz besonders die Römer.
    LG Susanne

    Antwort
    • 8. Mai 2021 um 04:21
      Permalink

      Meine Enkeltöchter finden die Wikinger und ihr Leben sehr interessant, angesteckt durch ihren Papa, er hat ihnen schon viele Geschichten vorgelesen.

      Antwort
  • 6. Mai 2021 um 13:11
    Permalink

    “Dino-Zeit” sagt die Große 🙂

    Antwort
  • 7. Mai 2021 um 11:37
    Permalink

    Es gibt so viele spannende geschichtliche Epochen. Besonders spannend fand ich immer die Römerzeit und das 19. Jahrhundert.

    Antwort
  • 7. Mai 2021 um 22:24
    Permalink

    Guten Abend!
    Die Zeit im Mittelalter!
    Eine schöne kindheitserinnerung! Vlg Tine

    Antwort
  • 8. Mai 2021 um 18:45
    Permalink

    Hallo!
    1625. Die Zeit der drei Musketiere. Liebe Grüße Siggi

    Antwort
  • 14. Mai 2021 um 18:16
    Permalink

    Die Große liebt aktuell die Dinozeit gefolgt von den Wikingern. Da passt die Urzeit ja sehr gut als Übergang. Ich habe die Serie damals geliebt und die große durfte auch schon mal schauen. Als Schulanfänger ist das Comic als Ansporn zum Lesenlernen Ideal.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.