Rezension: Der Grinch

Ich liebe Kinderbücher, ich lese Kinderbücher und ich kenne mich eigentlich ganz gut mit Kinderbüchern aus, aber manchmal gibt es dann doch den einen oder anderen Klassiker, der an mir vorbei gegangen ist. So ist es mir bisher mit dem Grinch gegangen, aber seit wir das Bilderbuch „Der Grinch oder die geklauten Geschenke“ haben, lieben wir es.

Wir besitzen bereits das Buch „Grünes Ei mit Speck“ von Dr. Seuss, das sich beide Kinder immer wieder gerne vorlesen ließen. Natürlich erkannten sie bei dem Bilderbuch vom Grinch direkt den typischen Stil von Dr. Seuss und nach der Lektüre vom Grinch musste auch „Grünes Ei mit Speck“ noch einmal gelesen werden (soooo schade, dass es im Moment nicht auf Deutsch erhältlich ist).

Der Grinch hasst Weihnachten

Der Grinch kann Weihnachten und alles, was damit zusammenhängt überhaupt nicht leiden. Ja, er hasst es sogar. Sein eigenes Herz ist dafür einfach nicht groß genug und so beschließt er endlich etwas dagegen zu unternehmen. Er kommt als Weihnachtsmann zu den Häusern der Huhs, aber anstatt Geschenke zu bringen, klaut er alles, was sich im Weihnachtszimmer befindet. Er ist sich sicher, dass er auf diese Weise Weihnachten abgeschafft hat, doch braucht man Geschenke und Essen wirklich um Weihnachten feiern zu können?

Inwiefern die Übersetzung von Nadia Budde gelungen ist, kann ich nicht richtig beurteilen, da ich das Original nicht kenne, aber ich kann auf jeden Fall sagen, dass mir der Rhythmus und die Sprache in dem Buch gefällt. Also, es macht uns wirklich viel Spaß!

Ganz besondere Illustrationen

Das Buch ist im Prinzip in schwarz-weiß gezeichnet, wobei ebenfalls die Farbe rot benutzt wurde, welche auf diese Weise besonders hervorsticht. Für ein Bilderbuch ist es dennoch relativ farbarm, was aber hier überhaupt nichts ausmacht und von den Kindern keinesfalls bemängelt wird. Es gibt einfach genug zu entdecken. Außerdem sind Gesichtsausdrücke einfach so herrlich gezeichnet, dass man sich an ihnen genug erfreuen kann.

Ja, man könnte denken, dass es in diesem Bilderbuch um alles andere als um Weihnachtsfreude geht. Am Ende zeigt das Buch aber genau das auf, worum es an Weihnachten geht. Wirklich eine tolle und spannende Wendung.

Für uns auf jeden Fall ein Weihnachtsbuch, welches sicherlich in den nächsten Jahren immer wieder in unsere Weihnachtsbuchkiste wandern wird. Und das ist eine Auszeichnung, denn für all unsere Weihnachtsbücher ist in dieser Kiste schon lange kein Platz mehr. Hier kommen nur unsere liebsten Weihnachtsbücher hinein.

Der Grinch oder Die geklauten Geschenke

Der Grinch oder die geklauten Geschenke von Dr. Seuss, übersetzt von Nadia Budde, Antje Kunstmann Verlag, ISBN: 978-3-95614-395-3, 16 €

Übrigens hatte ich “Grünes Ei mit Speck” 2014 als Geschenketipp für Weihnachten empfohlen. Schaut gerne mal, welche weiteren Tipps ich damals hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.