Rezension: Das Lego® Spiele-Buch

Viele Eltern schätzen Lego® als gutes Spielzeug für ihre Kinder, denn diese sind damit in der Regel gut beschäftigt. Entweder bauen sie nach Anleitung oder sie setzen selbst kreativ die Steinchen zusammen und lassen Häuser, Autos, Mauern und vieles mehr entstehen. „Das Lego® Spiele-Buch“ zeigt nun, dass mit Lego® noch viel mehr möglich ist und man bekommt direkt Lust darauf, die Lego®-Kiste hervorzuholen und loszubauen und zu spielen.

Viele verschiedene Spielideen

Neben Wettbauen z.B. gegen die Zeit oder ohne Daumen, werden einem hier richtig tolle Spielideen vorgestellt. Sie sind alle mehr oder weniger einfach umzusetzen, aber irgendwie kommt man ja häufig selbst nicht auf solche Ideen. Vielleicht regt aber die Lektüre dieses Buches auch zu eigenen Spielideen an. Ansonsten kann man sich erst einmal am Irrgarten, an einem Tic-Tac-Toe-Spiel oder an optischen Täuschungen probieren. Und wer gerne fotografiert, hat bestimmt auch Spaß daran, die Figuren so zu positionieren, dass sie statt im Gras auf einmal in einem dichten Urwald stehen. Oder man probiert aus, ob man gebaute Modelle ertasten und erraten kann.

Es gibt wirklich viele interessante und unterschiedliche Spielideen in diesem Buch. Hier lernt man die Spielsteinchen noch einmal ganz anders kennen und ich finde, dass es sich lohnt. Vor allem kann man hier tatsächlich prima die ganze Familie mit einspannen und gemeinsam bauen und spielen.

Ein paar Lego®-Steine sind übrigens im Buch enthalten und so kann man unter anderem direkt beweisen, wie schnell man eine Rakete zusammengebaut bekommt.

Das Lego® Spiele-Buch, DK Verlag, ISBN: 978-3-8310-4095-7, 16,95€

Ein weiteres Buch mit Lego®-Ideen aus dem Verlag gibt Anregungen zum Bau von verschiedenen Tieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.