Rezension: Heute nicht – Doch vielleicht morgen?

Die Tiere haben heute einfach keinen guten Tag.  Sie haben es schwer und sind betrübt und traurig. Dem Krokodil fällt das Eis aus der Waffel und alles ist einfach zu viel, der Lurch ist völlig k.o. und nichts geht mehr und das Schaf bekommt nicht seinen wichtigen Schlaf. Ein Tag zum Vergessen. Aber was ist mit morgen? Vielleicht wird da ja wieder alles gut und die Freunde treffen sich zu einem tollen Tag am Meer, bei dem alle kleinen Sorgen direkt vergessen werden? Ja, morgen ist auch noch ein Tag und da kann die Welt schon wieder ganz anders aussehen!

Thema aus dem Alltag

Die Sorgen der Tiere in dem Bilderbuch „Heute nicht – Doch vielleicht morgen?“ kennen wir alle. Das Buch scheint direkt aus unserem Alltag zu berichten: Sowohl bei uns Erwachsenen als auch bei den Kindern gibt es Tage, an denen es einem nicht gut geht, an denen alles schief läuft und man sich am liebsten in einer Ecke verkriechen würde. Doch wenn man den Blick nach vorne richtet, ist längst nicht alles so grau, wie es in dem Moment erscheint.

Das Bilderbuch macht Hoffnung

Mir gefällt die authentische Seite an dem Bilderbuch sehr gut. Außerdem ist natürlich der Wandel toll. Es ist kein Buch, das einen betrübt und gedankenvoll zurücklässt, sondern es ist ein Buch, das Hoffnung macht. Ein Buch, das zeigt, dass es wieder gut wird und dass die Sorgen von heute in der Zukunft vielleicht gar keine Bedeutung mehr haben. Natürlich trifft so etwas nicht auf jede Situation zu, aber hier geht es um die kleinen Ärgernisse im Alltag, die einen für den Moment ganz schön die Laune verderben können. Und für diese Situationen ist es ermutigend zu wissen, dass vielleicht die Sonne für einen am nächsten Tag wieder scheinen wird.

Tolle Illustrationen

Natürlich dürfen auch die wunderbaren Bilder dieses Bilderbuches nicht unerwähnt bleiben. Die Tiere sind toll dargestellt und man kann ihre Emotionen direkt beim Anschauen spüren und miterleben. Der Text ist in kurzen  Reimen geschrieben. Hier wird erwähnt, dass es den Tieren nicht gut geht. Woran es liegen könnte, kann man aber erst auf den Bildern sehen. Somit bietet das Buch auch viel Raum für Deutungen und Gespräche. Das gefällt mir wirklich sehr gut.

Ich  kann dieses Buch nur allen Kindern, aber auch Erwachsenen empfehlen. Gerade in dieser Zeit kann dieses Buch auch den Großen dabei helfen, daran zu denken, dass auch wieder schöne Erlebnisse auf einen warten.

Bilderbuch: Heute nicht - Doch vielleicht morgen?

Heute nicht – Doch vielleicht morgen? Von Timon Meyer und Julian Meyer, Diogenes, ISBN: 978-3-257-01263-7, 14€

Ihr findet auf diesem Kinderbuchblog weitere Rezensionen zu Bilderbüchern, in denen es darum geht, dass es normal ist, dass man mal nicht gut drauf ist:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen