Heute ein Buch: Abenteuer am Teutoburger Wald

Heute ein Buch! - Bloggeraktion aus Liebe zum Lesen

Es ist endlich wieder so weit. Heute ist internationaler Kinderbuchtag und so heißt es wieder bei mir und einigen anderen Kinderbuch- und Familienbloggerinnen „Heute ein Buch!“. Ihr kennt das schon, oder? Wir stellen euch tolle Kinderbücher vor und ihr könnt sie gewinnen!

Teilnehmende Blogs

Schaut also unbedingt auch bei diesen Blogs vorbei:

https://familienbuecherei.blogspot.de/
https://mutterundsoehnchen.com/
https://www.kinderchaos-familienblog.de/
https://biber-butzemann-blog.de/
https://www.grossekoepfe.de/
https://www.xmalanderssein.de/
https://momsfavoritesandmore.de/
https://www.heldenhaushalt.de/sari02/
https://kuestenkidsunterwegs.blogspot.de/
https://juliliest.net/
https://www.kinderbuchlesen.de/

Motto: Hunger nach Worten

Das offizielle Motto dieses Jahres lautet „Hunger nach Worten“. Dazu passen eigentlich alle Kinderbücher, denn beim Vorlesen und Lesen kann dieser Hunger nach Worten gestillt werden. Kinder brauchen Geschichten und Bücher, um diesen Hunger stillen zu können. Sie brauchen Erzählungen, um ihre Fantasie und Kreativität ausleben zu können, neue Ideen zu entwickeln, um zu Träumen, Bilder im Kopf zu entwickeln und um Wörter zu hören. Diese Wörter können sie auf ihrer Zunge schmecken und ausprobieren, mit ihnen jonglieren, sie hoch werfen, und neu zusammengesetzt wieder auffangen. Neue Wörter und Ideen bilden, Buchstabenwälder entstehen lassen, Laute hinaus in die Welt rufen, sich mit Wörtern am Abend zu decken lassen und in bunten Wortbildern träumen – all das können Kinder, wenn wir ihnen mit Geschichten die Möglichkeiten dazu geben.

Abenteuer am Teutoburger Wald

Auch ich möchte mit meinem neuen Kinderbuch „Abenteuer am Teutoburger Wald“ dazu beitragen, den Hunger nach Worten zu stillen.

Spiel mit der Sprache

In dem Buch, in dem Lilly und Nikolas mit ihrer Familie Urlaub in Ostwestfalen am Teutoburger Wald machen, geht es neben einem Ferienabenteuer mit vielen Ausflugstipps in der Region auch ganz viel um Sprache. Das Spiel mit Sprache sättigt sicherlich ein Teil dieses Hungers: Mit Wörtern spielen, sie ausprobieren und ihre Bedeutung herausfinden. Genau darum geht es in diesem Buch. Lilly und Nikolas schließen vor ihrem Urlaub mit Papas Freund Michael eine Wette ab: Sie sollen die Bedeutung von fünf ostwestfälischen Wörtern heraus finden und so starten sie als Sprachdetektive in die Ferien. Sie stellen Vermutungen zu diesen Wörtern an und probieren sie in unterschiedlichen Situationen aus, um endlich herauszufinden, was diese Wörter wohl heißen. Dabei lernen sie aber auch noch einiges andere über die Entwicklung von Sprache kennen. Auch stoßen sie auf einige Sprichwörter und auch ihr neuer Freund Maxi sollte nicht unerwähnt bleiben, denn Maxi hat es sich angewöhnt auf ganz unterschiedliche Art und Weise zu sprechen: Mal versucht er sich an einem Akzent, mal spricht er rückwärts und mal verdoppelt er die letzte Silbe beim Sprechen.

Ausflüge zwischen Minden, Detmold, Bielefeld und Paderborn

Außerdem unternehmen sie kleine Zeitreisen zu den Externsteinen, in die Steinzeit im Archäologischen Freilichtmuseum Oerlinghausen, zum Kampf zwischen Widukind und Karl dem Großen im Widukindmuseum in Enger und einige mehr. Zwischen Minden, Detmold, Bielefeld und Paderborn erkunden sie die Gegend am Teutoburger Wald. Und da sie in den Osterferien unterwegs sind, lernen sie dabei auch noch ein paar Osterbräuche kennen. Es ist also gerade jetzt eine sehr passende Lektüre für die ganze Familie.

Online-Lesung aus “Abenteuer am Teutoburger Wald”

Und wenn ihr noch mehr über das Buch erfahren möchtet, dann schaut doch einfach mal bei meiner Online-Lesung zu dem Buch vorbei:

Gewinnspiel

Ihr könnt nun dieses Buch gewinnen, indem ihr durch das Beantworten der folgenden Frage in den Lostopf hüpft: Welche Sprachspiele kennt ihr?

Kinderbuch: "Abenteuer am Teutoburger Wald" von Miriam Schaps, Biber & Butzemann Verlag

Abenteuer am Teutoburger Wald – Lilly und Nikolas auf der Suche nach den verflixten Wörtern von Miriam Schaps, illustriert von Sabrina Pohle, Biber & Butzemann Verlag, ISBN: 978-3-95916-056-8, 15,95€

Teilnahmebedingungen: Wohnsitz oder Postadresse in Deutschland, Alter: ab 18 Jahren

Teilnahmeschluss: 03.04.2020, 23:59 Uhr

Gewinn: Buch „Abenteuer am Teutoburger Wald“

Die Gewinnerin/der Gewinner wird per Mail über den Gewinn informiert.

Meldet sich der Gewinner/die Gewinnerin nicht innerhalb einer Woche, wird neu ausgelost.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ich hafte nicht für auf dem Postweg verlorengegangene Artikel. Persönliche Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel verwendet.  Der/Die GewinnerIn erklärt sich damit einverstanden, dass die Adressdaten an den Verlag weitergegeben werden, damit der Gewinn verschickt werden kann.

Die Teilnahme ist nur möglich, wenn die Frage beantwortet wird.

Ich danke dem Biber & Butzemann Verlag für das Verlosungsexemplar!

Und falls ihr Interesse an der Entstehung des Buches habt, dann schaut euch doch gerne den dazugehörigen Artikel auf meinem Blog an.

Mein erstes Kinderbuch spielt übrigens in einer anderen Gegend von NRW: “Abenteuer zwischen Nordeifel und Aachen – Lilly und Nikolas auf der Suche nach dem schwazren Gold

19 Gedanken zu „Heute ein Buch: Abenteuer am Teutoburger Wald

  • 2. April 2020 um 06:43
    Permalink

    Eine Tolle Geschichte.
    Wir kennen die ABC-Geschichte, das Spiel ABC-Tauschbörse und natürlich Chef-Vieze

    Antwort
  • 2. April 2020 um 07:26
    Permalink

    Spontan fällt mir “Stille Post ” ein.
    Hier muss ich einfach in den Lostopf hüpfen. Wir lieben die Bücher aus diesem Verlag und waren letztes Jahr in den Herbstferien schon mit Miriam Schaps Abenteuer Lilly und Nikolas in der Nordeifel unterwegs. Es hat uns super gefallen. Vielen lieben Dank für die Verlosung.

    Antwort
  • 2. April 2020 um 09:32
    Permalink

    Hallo und herzlichen Dank für diese tolle Aktion und den schönen Beitrag! Sehr gerne versuche ich für dieses schöne Buch mein Glück im Lostopf. Als Sprachspiele kenne ich zum Beispiel “Buchstabenkette”, bei der immer ein neues Wort aus dem Endbuchstaben des vorherigen Wortes gebildet wird. Außerdem kennen wir noch eine Variante von “Feuer, Wasser, Luft, Erde”, bei der ein Ball zugeworfen und eines der Elemente gerufen wird. Der Mitspieler, der den Ball fängt, muss ein Tier nennen, das in diesem Element lebt. Jedes Tier darf nur einmal genannt werden. Bei “Feuer” darf kein Tier genannt werden. Und natürlich kennen wir den Klassiker “Stadt, Land, Fluss”, den man auch gut mit vielen anderen Kategorien spielen kann, z. B. Tiere, Pflanzen, Spiele, Lieder etc.

    Liebe Grüße und alles Gute
    Katja

    Antwort
    • 2. April 2020 um 12:21
      Permalink

      Oh, das ist eine tolle Idee und bestimmt auch ein sehr spannendes Buch.
      An Spielen kennen wir beispielsweise
      – „Reimpaare“ finden: Rose, Hose etc. (Entweder nur mündlich oder anhand von Bildern)
      – Silben hüpfen

      Oder von HABA „Ratz, Fatz Buchstaben“
      Oder das Kartenspiel „ABC Abenteuer Schule“

      Antwort
  • 2. April 2020 um 11:11
    Permalink

    Hallo, eure Aktion ist super. Das Buch klingt toll. Mir fallen Stadt, Land Fluss und Teekesselchen und Stille Post ein 😀.
    Liebe Grüße von der Nordsee reat.cux

    Antwort
  • 2. April 2020 um 14:31
    Permalink

    Scrabble, der Wortwal und Ratequiz spielen wir gern.

    Antwort
  • 2. April 2020 um 15:14
    Permalink

    Bei Sprachspielen fallen mir ein: die freche Sprechhexe, stadt Land Fluss, Tiere mit dem Endbuchstaben des vorherigen Wortes finden, „Geschichten erzählen“, also erst sagt jemand einen Satz, dann muss der nächste die Geschichte mit einem Satz weiter erzählen, dann der nächste etc. Und zuletzt fällt mir noch ein aus Nummernschildern Wörter zu bilden.
    Liebe Grüße

    Antwort
  • 2. April 2020 um 15:18
    Permalink

    Da fällt mir als erstes “Teekesselchen raten” ein. Das könnten wir tatsächlich mal wieder spielen!

    Das Buch sieht toll aus! Danke, dass ihr euch wieder so viel Mühe bei dieser Aktion macht! <3

    LG
    Nele E.

    Antwort
  • 2. April 2020 um 15:25
    Permalink

    Als Kind habe ich mir meinen Freundinnen die “Löffelsprache” gelernt. So habe die Erwachsenen mit verstanden was wir uns erzählt haben.

    Antwort
  • 2. April 2020 um 17:30
    Permalink

    Mir fällt da gerade nur Stille Post und Teekesselchen ein.

    Antwort
  • 2. April 2020 um 19:11
    Permalink

    Wir kennen Reimspiele, stille Post, Geschichtenerzählen… mehr fällt mir gerade nicht ein!
    Wir würden uns jedenfalls sehr über das Buch freuen.
    Viele Grüße aus dem Norden,
    Naida

    Antwort
  • 2. April 2020 um 19:37
    Permalink

    Buchstabenkette und Stille Post

    Antwort
  • 2. April 2020 um 20:05
    Permalink

    Mir fällt da erstmal “Stille Post” ein und diese Aufzählungen, die fehlerfrei wiederholt werden müssen und immer schwieriger und länger werden. Die habe ich als Kind geliebt und kann Einige bis heute auswendig.
    Über das spannende Buch würde sich unser Sohn sicher riesig freuen.
    Danke für die großzügige Chance, bleibt gesund und nutzt dur Zeit zum (gemeinsamen) Lesen.

    Antwort
  • 2. April 2020 um 21:19
    Permalink

    Da fällt mir das Sprachlied ein: Drei Chinesen mit dem Kontrabass…und natürlich Teekesselchen
    Wir würden uns freuen das Buch gemeinsam zu lesen.

    Antwort
  • 2. April 2020 um 21:29
    Permalink

    Danke für die tolle Aktion und die Verlosung von dem spanenden Buch! Und ich denke auch Stadt Lad Fluß fällt unter Spachspiele – schließlich sucht man zu jedem Oberbegriff einen passenden mit je dem gleichen Anfangsbuchstaben. Aber auch Kennzeichenraten oder lustige Wörter daraus bilden – das machen wir manchmal unterwegs 😉

    Antwort
  • 2. April 2020 um 21:48
    Permalink

    Da versuche ich gerne mal mein Glück für meine beiden Jungs die es lieben Geschichten vorgelesen zu bekommen und dabei in andere Welten tauchen. ❤
    Bisher habe ich mit meinen Jungs noch keine Sprachspiele gespielt, weil sie dafür noch zu jung sind. Ich habe in meiner Kindheit jedoch Stadt-Land-Fluss und Onkel Fritz sitzt in der Badewanne geliebt zu spielen. Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob das überhaupt jemand kennt.

    Liebe Grüße aus Nordhessen
    Carina

    Antwort
  • 3. April 2020 um 00:31
    Permalink

    Ich habe früher immer gern gespielt, dass bei einem Wort ein Buchstabe durch einen anderen ersetzt wird und so immer neue Wörter entstehen (wie zum Beispiel Hose-Hase-Hast-Rast usw.). Und stille Post war auch immer sehr witzig. 🙂

    Liebe Grüße!

    Antwort
  • 3. April 2020 um 14:13
    Permalink

    Welche Sprachspiele kennt ihr?
    * Stille Post
    * Ich packe meinen Koffer und nehme mit…
    * Teekesselchen
    * Buchstaben / Wörter raten z.B. es ist ein Tier (Kleidung, Obst, Gemüse etc.) und fängt mit…. an (evtl. noch zusätzlich beschreiben)
    * Wort nennen und Silbenklatschen
    * lustige Reimspiele
    * Lügengeschichten /Lügenmärchen (einige Fehler in die Märchen einbauen)
    und viele mehr…. so etwas spiel(t)en wir bei unseren Kindertreffen und jetzt halt nur in der Familie.
    Danke für die Buchvorstellung und Verlosung

    Antwort
  • 3. April 2020 um 18:28
    Permalink

    Hallo

    mein Ältester liebt Wortspiele.
    Unsere Liebsten
    + ich denk an etwas (die anderen müssen erraten an was, indem sie Fragen stellen die mit ja oder nein zu beantworten sind
    + Papa liegt in der Badewanne (jeder schreibt eine Person auf ein Papier, das Wort wird umgefaltet und weitergegeben, dann ein Verb, eine Präposition und ein Ort) gibt die lustigsten Sätze
    +Wörterkette (Zusammengesetzte Nomen, Kopfsalat – Salatschüssel – Schüsselrand – )

    Liebe Grüsse Eva

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.