Rezension: Sommer auf der Hummelinsel

Eigentlich bin ich mit dem Buch „Sommer auf der Hummelinsel“ noch gar nicht bereit für die Buchvorstellung auf dem Blog, denn eigentlich wollte ich euch noch viel mehr Bilder von Aktionen zu dem Buch zeigen. Ich stelle es euch trotzdem heute schon vor, denn es ist für mich das perfekte Buch für die Zeit jetzt.

Warum? Es vereint einfach alles, was man gerade braucht: Eine schöne Vorlesegeschichte, eine tolle skandinavische Urlaubsstimmung, die einen träumen lässt, und viele tolle, leicht umzusetzenden Beschäftigungsideen rund um die Geschichte. Perfekt, oder?

Schwedischer Sommer

Die Geschichte spielt auf der erfundenen kleinen Insel, die hier auf Grund des Hummelvorkommens „Hummelinsel“ genannt wird. Bei der Hinfahrt auf der Fähre könnte man sich aber auch vorstellen, dass es auf in die Ferien nach Saltkrokan geht. Oder eben auf irgendeine andere schwedische Insel, auf der man einen wunderbaren Sommer mit Mittsommerfest, Beeren, Krebsfest und Zimtschnekcen verbringen kann.

Im Mittelpunkt der Geschichten stehen Selma, ihre Freundin Maja und Marre, der dieses Jahr seine Ferien auf der Insel verbringt. Gemeinsam erleben sie einige Abenteuer und verbringen einen unvergesslichen Sommer auf der Insel. Sie übernachten bei Sturm im Leuchtturm, feiern Mittsommer, gehen auf die Suche nach der seltenen Deichhummel, feiern Geburtstag, gehen auf Geister-Mission und vieles mehr. Es ist einfach ein tolles Ferienabenteuer mit tollen Figuren (hier müssen auch Selmas Oma Erika und Opa Olle erwähnt werden), das sich sehr schön vorlesen lässt.

Mich persönlich freuen natürlich auch die schwedischen Traditionen, die hier erwähnt werden und bei mir sofort Sehnsucht aufkommen lassen. Es ist schön, wenn ich den Kindern durch dieses Buch ein bisschen etwas über Schweden, wo ich ein Jahr verbracht habe, und seine Feste vermitteln kann.

Tolle Ideen zum Basteln, Spielen und Forschen

Im Anschluss an jedes Kapitel gibt es tolle Beschäftigungsideen. Mal findet man hier ein Rezept für Zimtschnecken oder Sorgen-weg-Kakao, mal geht es mit einem Suchspiel raus in die Natur, mal gibt es eine Anleitung für Spukgeschichten und mal wird mit Kartoffelstempeln gebastelt. Stets beziehen sich die Vorschläge auf Inhalte der Geschichte und so kann man die Erzählung wunderbar selbst erleben. Das Tolle ist, dass sich alles mit wenigen Mitteln umsetzen lässt, so dass man wirklich direkt nach dem Lesen loslegen kann.

Gut geeignet für Vorleseaktionen

Ich finde es toll, wenn man sich über das Lesen hinaus mit einer Geschichte beschäftigen kann. Hier kann das Buch auch einige Tipps für VorleserInnen in Einrichtungen geben. Vielleicht liest man den Vorschulkindern im Kindergarten mal ein Kapitel aus diesem Buch vor und setzt anschließend die Idee dazu um.

Kartoffelstempel

Wir haben bisher nur mit den Kartoffelstempeln Bilder erstellt. Da ich noch Plätzchenausstecher für Ostern hatte, haben wir diese passenderweise für die Motive genutzt. Die Zimtschnecken werden aber auf jeden Fall sofort gebacken, sobald die Fastenzeit vorbei ist und die Freundschaftsarmbänder möchte ich demnächst auch mit den Kindern ausprobieren. Außerdem sagen die Kinder sowieso bei jedem Vorschlag, den sie im Buch entdecken: „Können wir das auch mal machen?“ Wir sind also sehr gut mit Ideen für die nächste Zeit versorgt.

Schöne Illustrationen

Sehr schön finde ich auch die Karte der Insel im Vorsatz. Das sieht schon wunderbar aus. Allein dafür liebe ich dieses Buch. Schweden-Feeling pur! Auch die bunten, liebevollen Bilder im Buch können uns überzeugen, allerdings wurde mein kleiner Zuhörer bei Doppelseiten so ganz ohne Bilder immer schon ein wenig unruhig und ich musste meine ganzen Vorlesekünste in die Waagschale werfen um ihn bei der Stange zu halten.

Schaut gerne auch mal bei meinem Instagram-Account (https://instagram.com/geschichtenwolkeblog) vorbei. Dort werde ich euch in den Stories immer mal wieder eine Aktion aus diesem Buch zeigen.

Kinderbuch zum Vorlesen: Sommer auf der Hummelinsel

Sommer auf der Hummelinsel von Svenja Stein, illustriert von Naeko Walter, WooW Books, ISBN: 978-3-96177-021-2, 16€

Ein Buch mit tollem Sommerfeeling für ältere Kinder ist übrigens “Ein Sommer in Sommerby” von Kirsten Boie. Es spielt zwar nicht in Skandinavien, verbreitet aber ein ähnliches Gefühl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.