Rezension: Küssen verboten?

Wer sich lieb hat, der küsst sich auch. Ganz einfach, oder? Aber was ist, wenn Herr Schildkröte Herrn Schildkröte lieb hat? Dann küsst er ihn auch. Ist doch klar. Genauso eben wie Herr Pinguin Frau Pinguin küsst und Frau Ente Frau Ente und Herr Dachs Frau Hase. Ist doch ganz normal!

Inhalt

In dem Bilderbuch „Küssen verboten?“ sehen wir zunächst wie sich jeweils ein Tiermännchen und ein Tierweibchen küssen und zwar handelt es sich dabei erst einmal um die gleiche Tierart. Herr Tiger küsst also Frau Tiger und so weiter. Dann sehen wir wie Herr Dachs Frau Hase küsst und Herr Schildkröte Herrn Schildkröte. Das kann doch nicht sein, oder? Die Tiere sind empört und meinen, dass Herr Dachs nur Frau Dachs küssen darf. Aber warum eigentlich? Wenn man jemanden lieb hat, dann küsst man ihn doch! Egal, wer oder was es ist.

Illustrationen

Das Bilderbuch ist sehr niedlich gestaltet. Außer den sich küssenden Tieren sieht man nur wenig Gestaltung des Raumes, wobei man weitere kleine Liebespaare auf den Seiten entdecken kann. Die Tiere sind alle sehr knuffig gezeichnet.

Wichtige Botschaft

Die Botschaft des Buches ist auch super. Man darf lieben und küssen, wen man möchte. Geschlecht und Tierart spielen dabei keine Rolle.  Es ist sehr wichtig, dass es solche Bücher gibt und das Kindern gezeigt wird, dass es völlig okay ist, wenn zwei Männer oder zwei Frauen sich lieben.

Kleiner Kritikpunkt

Allerdings gefällt es mir nicht ganz so gut, dass das hier so thematisiert wird. Besser hätte ich es gefunden, wenn nach den Beispielen mit Herrn und Frau Tiger etc., sich die gleichgeschlechtlichen Tiere einfach so geküsst hätten, ohne dass es dabei zu einem Aufstand oder einem Infragestellen gekommen wäre. Für kleine Kinder ist es nämlich erst einmal gar nichts besonderes, wenn sich zwei Männer oder zwei Frauen küssen. Sie würden das überhaupt nicht zum Thema machen. Hier wird ihr Blick überhaupt erst darauf gerichtet, dass das etwas außergewöhnliches sein könnte. Kleine Jungs sprechen doch oft davon, dass sie ihren besten Freund heiraten wollen, oder kleine Mädchen ihre beste Freundin. Für sie steht die Zuneigung zu jemandem im Vordergrund. Sie möchten mit dem zusammen sein, den sie gerade gerne mögen, egal, um welches Geschlecht es sich handelt. Mehr interessiert sie in dem Alter noch gar nicht und so würden sie vermutlich gar nicht mit der Wimper zucken, wenn sie sehen, dass Herr Schildkröte Herrn Schildkröte küsst.

Die Botschaft bleibt dennoch wichtig  und richtig und so freue ich mich, dass es immer mehr Bilderbücher gibt, die sich diesem Thema widmen. Je häufiger Kinder in den Büchern solche Beispiele sehen, desto normaler wird dieses Thema für sie werden.

Bilderbuch: Küssen verboten?

Küssen verboten? von Anne Hassel und Eva Künzel, Thienemann Verlag, ISBN: 978-3-522-45935-8, 12€

Auf diesem Kinderbuchblog findet ihr weitere Rezensionen zu Bilderbüchern, in denen es um gleichgeschlechtliche Paare geht: Zum Beispiel “Zwei Mamas für Oscar” und “Joscha und Mischa, diese zwei“. Außerdem habe ich verschiedene Bücher, auch Sachbücher, zum Thema Vielfalt in Familien vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen