Rezension: Auf der Jagd nach dem Weihnachtsdieb (Adventskalender)

Gerne möchte ich euch auch in diesem Jahr ein Buch mit 24 Geschichten vorstellen, dass sich im Advent als Adventskalender nutzen lässt. Beim Kaufmann Verlag wird man auf der Suche nach Adventskalendern mit Geschichten eigentlich immer fündig und so habe ich mir aus diesem Verlag mal das Buch „Auf der Jagd nach dem Weihnachtsdieb – Ein Krimi-Adventskalender mit 24 Rätseln“ angeschaut.

Statt Krippenspiel Jagd nach einem Dieb

Henning begleitet seinen kleinen Bruder Nils zur Probe fürs Krippenspiel. Da kommt er jedoch nicht zum Zuschauen, sondern er wird direkt als Josef eingespannt. Immerhin macht seine Freundin Cara als Maria auch mit. Als sie anschließend über den Weihnachtsmarkt gehen, herrscht dort große Aufregung, denn ein Taschendieb treibt sein Unwesen. Nils meint, den Dieb gesehen zu haben, aber erwischen können sie ihn nicht. Aber so schnell geben die Kinder nicht auf und von nun an treiben sie sich immer wieder zwischen Krippenspiel-Probe und Weihnachtsmarkt herum um den Dieb zu schnappen.

Adventskalender mit 24 Kapiteln

Dadurch, dass die Geschichte in 24 Kapiteln erzählt wird, zieht sich die Suche nach dem Dieb ein bisschen. Besonders schlimm ist das aber nicht. Man taucht dabei Tag für Tag auch ein bisschen in die Weihnachtsatmosphäre ein.

Die Auflösung kann man noch nicht groß vorher ahnen. Erst zum Schluss hin, verdichten sich die Hinweise.

Die Bilder sind freundlich und ansprechend gezeichnet.

Eine Geschichte zieht sich (inklusive Bildern) über drei Seiten. Die Schriftgröße ist angenehm, könnte aber für Kinder, die noch nicht so lange lesen, noch etwas anstrengend sein.

An jede Geschichte ist eine Aufgabe dran gehängt, die an Textverständnisaufgaben aus dem Deutschunterricht erinnern. Es geht z.B. darum in einem Suchsel Wörter zu finden oder Aussagen als falsch bzw. richtig zu identifizieren.

Ähnlicher Adventskalender in Buchform

Letztes Jahr hatte ich euch schon den Adventskalender „Drei Weihnachtsdetektive auf heißer Spur“ vorgestellt. Die Bücher sind nicht nur vom Aufbau und der Art der Rätsel sehr ähnlich, sondern gehen auch inhaltlich in die gleiche Richtung.

In beiden Geschichten gibt es zwei ältere Kinder, ein Mädchen und einen Jungen, sowie den kleinen Bruder des Jungen. Auch geht es jeweils um einen Diebstahl auf dem Weihnachtsmarkt, der aufgeklärt werden soll.

Trotz der Ähnlichkeit lässt sich dieses Buch auch gut lesen, wenn man „Drei Weihnachtsdetektive auf heißer Spur“ schon kennt und gerne gelesen hat. Es ist ja letztendlich ein anderer Fall, der eine andere Lösung hat.

Insgesamt hat man mit diesem Buch eine nette Geschichte für die Weihnachtszeit, die sich gut lesen lässt und als kleines Extra Aufgaben zu den Kapiteln bereit hält.

Adventskalender mit 24 Kapiteln und Rätseln: Auf der Jagd nach dem Weihnachtsdieb

Auf der Jagd nach dem Weihnachtsdieb – Ein Krimi-Adventskalender mit 24 Rätseln von Silvia Möller und Manfred Tophoven, Kaufmann Verlag, ISBN: 978-3-7806-0968-7, 12,95€

Ihr findet auch noch viele weitere Rezensionen zu Adventskalendern auf meinem Kinderbuchblog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen