So war mein Bloggerjahr 2017

Wieder ist ein Jahr vergangen und ich möchte die Zeit gerne nutzen um ein wenig zurück zu blicken. Das erstaunliche ist ja, dass sich kein Bloggerjahr gleicht. Die Schwerpunkte verschieben sich ein wenig, andere Sachen rücken in den Vordergrund und neue Projekte tun sich auf.

Was hat das Jahr 2017 mir und meinem Blog gebracht?

Der Blog und Aktivitäten rund um Bücher in der realen Welt verknüpfen sich immer mehr und darüber bin ich sehr froh. Ich konnte das erste Mal als Bloggerin auf die Buchmesse nach Frankfurt fahren und habe dort viele interessante und nette Menschen getroffen. Absolut ein Bücherhighlight in diesem Jahr.

In der Bücherei habe ich eine Schreibwerkstatt für Jugendliche geleitet, was mir viel Freude bereitet hat. Ähnliche Aktivitäten kann ich mir auch sehr gut für die Zukunft vorstellen.

dav

Ich selbst habe ein paar Seminare zum Vorlesen besucht, die mich sehr inspiriert haben. Bald werde ich als Referentin ein solches Seminar anbieten, worauf ich mich schon richtig freue. Aber nicht nur in der Theorie habe ich mit diesem Thema beschäftigt, sondern auch in der Praxis. Regelmäßig lese ich nun im Kindergarten vor, wobei ich einige Rituale eingeführt habe. Diese Tätigkeit wird auf jeden Fall fortgesetzt.

dav

Neue Projekte mit anderen Bloggerinnen

Sehr schön ist immer die Kooperation mit anderen Büchermenschen. Auch in dieser Hinsicht war das letzte Jahr sehr schön. Ich habe mich an der Themenwoche zum Thema Leseförderung von Kinderbibliothek beteiligt. Es hat viel Spaß gemacht in ein Thema tiefer einzutauchen und eigentlich wollte ich mich mit diesem Thema auch noch weiter beschäftigen. Das ist mir bisher leider nur ansatzweise geglückt, wird aber auf jeden Fall weiter verfolgt.

Ich habe an einer Blogtour zum Buch „Neue Abenteuer auf Rügen – Lilly, Nikolas und die Kraniche“ teilgenommen und dabei sehr nette Kontakte aufgebaut und vertieft. Der Kinderbuchadvent, ein von Kinderbuch-Detektive organisierte Adventskalender, war ebenfalls eine tolle Sache, die von mehreren Kinderbuchbloggern veranstaltet wurde. So macht das Bloggen und die Beschäftigung mit Büchern noch mehr Spaß.

Auch 2017 gab es natürlich den Buchkönig, ebenfalls eine Sache, die ich gemeinsam mit anderen Bloggerinnen (Kinderbibliothek und Buchkind-Blog) mache. Die Verleihung des Buchkönigs an empfehlenswerte Bücher aus kleineren und mittleren Verlagen ist uns nicht nur eine Herzensangelegenheit, sie fördert ebenfalls das Miteinander mit verschiedenen Buchmenschen.

Interaktion auf Social-Media-Kanälen

Viel Interaktion und Gemeinsamkeit habe ich auch durch meine Anmeldung bei Instagram (@geschichtenwolkeblog) erlebt.  In meinem letzten Jahresrückblick habe ich noch erwähnt, dass ich nur bei Facebook aktiv bin, doch dann habe ich mir kurz darauf überlegt, es doch einmal mit Twitter und Instagram zu versuchen. Hm, ein Twitter-Freund bin ich nicht geworden. Der Kanal bringt mir nicht viel und ich vernachlässige ihn doch sehr. Dafür macht mir Instragram umso mehr Spaß. Aktuell habe ich dort 800 Abonnenten. Kein anderer Social-Media-Kanal ist so schnell gewachsen (bei Facebook sind es nach über drei Jahren etwa 100 Abonnenten weniger). Aber es geht mir nicht nur um die Zahlen. Hier findet auch viel Austausch statt und man bekommt viel von anderen Kinderbuchbloggern mit. Das gefällt mir sehr gut. Aber auch  auf Facebook werde ich weiterhin aktiv bleiben. Die Social-Media-Kanäle sind einfach wichtig für den Austausch und auch für die Zugriffe auf den Blog.

Ich habe im letzten Jahr auf dem Blog eine Pixibuch-Challenge veranstaltet. Das tat meinem Blog ganz gut und hat auch Spaß gemacht. Auch wenn die Challenge nun zu Ende ist, werde ich auch weiterhin Pixibücher im Auge behalten und immer mal wieder vorstellen.

Teilgenommen habe ich an der Oetinger-Summer-Reading-Challenge, die ich sogar gewonnen habe. Ich habe mich wahnsinnig über die schönen Bücher, die ich als Gewinn bekommen habe, gefreut und die Challenge an sich hat auch Spaß gemacht, allerdings werde ich wohl eher nicht noch einmal an einer Challenge, die sich auf einen Verlag beschränkt teilnehmen. Dadurch wird man zu sehr auf einen Verlag fixiert und die bunte Vielfalt auf dem Blog leidet ein wenig. Das hat mir nicht so gut gefallen.

Tolle Statistik

So, nun aber noch ein wenig zu den Zahlen. Mein Blog hat sich wahnsinnig gut entwickelt. 2016 hatte ich einen Monat, in dem ich über 5 000 Aufrufe erhielt, 2017 erhielt ich im November über 10 000 Aufrufe. Was für eine Steigerung! Im gesamten Jahr hatte ich im Vergleich zum Vorjahr über 20 000 Aufrufe mehr, das heißt, dass sich die Zahl der durchschnittlichen monatlichen Aufrufe von 3000 auf 5100 verbessert hat. Also, ich bin damit sehr zufrieden! Aber dennoch freue ich mich immer noch am allermeisten darüber, wenn ich von verschiedenen Leuten (zum Beispiel aus dem privaten Umfeld) höre, dass sie auf Grund meiner Empfehlungen Bücher gekauft haben.

Die beliebtesten Beiträge

Am beliebtesten waren die Beiträge „Hauswichtel Lasse kam durch die Wichteltür“ und „Es klopft bei Wanja in der Nacht.“ Damit wurde das Buch mit den Handabdrücken erstmals abgelöst. Über unsere Adventszeit und Weihnachten werde ich auf jeden Fall noch berichten. Mich freut, dass auch „Mit Kindern Bücher herstellen“ in den Top Ten gelandet ist.

In den Weihnachtsferien habe ich tatsächlich mal eine Blogpause eingelegt. Das konnte ich vorher nicht ohne schlechtes Gewissen machen, aber ich habe nun festgestellt, ja, das geht. Es ist okay eine kleine Pause zu  machen und der Blog geht dadurch nicht unter.

Wie wird 2018?

Für das neue Jahr möchte ich mir gar nicht so viel vornehmen, denn ich halte mich ja doch nicht daran und muss dann nur am Ende wieder feststellen, was alles nicht geklappt hat. Sehr schön wäre es aber auf jeden Fall, wenn ich wieder auf eine Buchmesse fahren könnte, wenn die Kontakte zu anderen Buchmenschen vertieft werden, wenn ich meine Bücherliebe auch vor Ort im Kindergarten und in der Bücherei ausleben kann und wenn sich vielleicht ein großer Traum bezüglich des Schreibens eigener Geschichten erfüllen würde. Und natürlich würde ich mich riesig freuen, wenn ich zahlenmäßig an das letzte Jahr anknüpfen könnte.

Mehr Kinderbücher auf dem Blog

Spannend wird es, in welche Richtung die vorgestellten Bücher gehen werden. Hier werden ja nun immer mehr Kinderbücher gelesen. Gerne möchte ich diesen Bereich auf meinem Blog vergrößern. Allerdings ist mein kleines Bücherwürmchen oft so neugierig auf die Geschichten, dass es die Bücher ruckzuck, morgens wenn es früh aufsteht, schon selber zu Ende liest… Es hat übrigens nun auch seinen eigenen kleinen Blog: Der Bücherzwerg. Ich weiß, immer noch nicht, wie ich das finde. Ich finde es unglaublich toll, dass mein Sohn sich so intensiv mit Büchern beschäftigt, aber andererseits soll natürlich alles spielerisch bleiben und zu viel Internet etc. finde ich in seinem Alter auch nicht so gut. Regelmäßig schreibt er sowieso nicht, aber andererseits möchte er schon, dass andere seine Sachen auch lesen. Sein Ziel ist es immerhin, dass er – so wie Mama – auch mal ein eigenes Rezensionsexemplar bekommt. Naja, wir werden sehen, wie sich das Ganze weiterentwickelt.

Ich bin gespannt, wie der Rückblick am Ende des Jahres aussehen wird und nun starte ich mit neuem Elan in das neue Bloggerjahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen