Rezension: In der Nacht

(Werbung – Rezensionsexemplar) Die Dunkelheit verbirgt so manches Geheimnis und so ist die Nacht für viele Kinder äußerst spannend. Nur doof, dass man selbst dann meist im Bett liegen und schlafen muss. Aber mit dem Bilderbuch „In der Nacht“ aus der Reihe „Aufgeklappt und viel entdeckt!“ können sie nun trotzdem erfahren, was so alles während ihrer eigenen Schlafenszeit passiert.

Viele Informationen hinter 75 Klappen

Passend zur geheimnisvollen Nacht verbergen sich viele Informationen in diesem Buch hinter Klappen. Wir sehen wie die Sonne untergeht und die Nacht anbricht. Wer wohl in dem Stall schläft? Ein Blick hinter die Tür verrät es uns. Wir sehen, wie verschiedene Lebenswesen schlafen und träumen. Anschließend dürfen wir einen Blick auf den Nachthimmel werfen. Hier verbergen sich unter anderem spannende Sternbilder hinter den Klappen. Weiter geht es mit verschiedenen Orten in der Nacht: Was passiert in der Natur? Wer muss auch in der Nacht arbeiten? Welche Autos fahren nachts über die Straßen etc.?

Viele verschiedenen Situationen

Mir gefällt richtig gut, wie viele verschiedene Situationen hier aufgegriffen werden. Häufig spielen sich solche Bücher für Kinder an einem Ort ab, z.B. Nachts auf dem Bauernhof oder im Zoo oder ähnliches. Dieses Buch ist wirklich sehr umfassend und greift auch Themen auf, die man sonst eher selten sieht. Mir fällt zumindest spontan kein Bilderbuch ein, dass Kindern zeigt, was nachts am Flughafen passiert.

Das Buch ist insgesamt sehr schön gestaltet und auch wenn es sich an Kinder ab 3 Jahren wendet, so hat man selber auch noch jede Menge Spaß alles in dem Buch zu entdecken. Klappen öffnen ist einfach spannend und man möchte unbedingt erfahren, was sich hinter ihnen verbirgt.

Positiv hervorheben möchte ich zudem noch, dass man hier ganz selbstverständlich sehr vielfältigen Personen begegnet: Menschen mit verschiedenen Hauttönen, einer LKW-Fahrerin, Kinder mit Brille oder im Rollstuhl und vielen mehr.

Aufgeklappt und viel entdeckt! In der Nacht von Luisa Uribe und Paul Virr, übersetzt von Petra Sparrer, DK Verlag, ISBN: 978-3-8310-4399-6, 14,95 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.