Rezension: Bilderbücher mit Christkind

In vielen weihnachtlichen Bilderbüchern und Kinderbüchern kommt der Weihnachtsmann vor. Das Christkind dahingegen leider deutlich seltener, was natürlich für all diejenigen schade ist, bei denen das Christkind Heiligabend kommt. Ich freue mich sehr, dass ich euch heute zwei Bilderbücher vorstellen kann, in denen es um das Christkind geht.

Sowohl „Eselweihacht – Als das Christkind zu Eselchen Mimi  kam“ als auch „Stanislaus und das Christkind-Geheimnis“ sehen schon vom Cover her niedlich aus. Beide haben glitzernde Elemente, die meinen Kleinen beinahe magisch angezogen haben. Und ja, auch ich gebe zu, dass der Glitzer schon etwas hat und auch gut einem Weihnachtsbuch passt.

Bilderbuch: Stanislaus und das Christkind-Geheimnis

Stanislaus und das Christkind-Geheimnis“ wirkt auf  mich sowohl von den Bildern als auch in Bezug auf die Pferdenamen etwas sehr kitschig (Glitzer, Sternchen, Frosty…), aber irgendwie muss ich trotzdem sagen, dass dieses Buch insgesamt einfach herzallerliebst ist. Alles ist einfach äußerst warmherzig, weich, kuschelig, lieb und niedlich, aber auch wirklich schön anzuschauen. Aber auch Humor schimmert an einigen Stellen hervor.

Die Kinder im Dorf würden so gerne mal das Christkind sehen und verstecken sich heimlich im Stall. Dies bekommt das Christkindpony Stanislaus mit und es überlegt sich eine Überraschung, denn das Christkind selbst ist ja ein großes Geheimnis. Mit dem Mantel des Christkinds schleicht es sich in den Stall und sorgt dort für großes Staunen.

Ein schönes weihnachtliches Buch, bei dem die Kinder ganz genau in die Bilder geschaut haben, um vielleicht wenigstens dort einen Blick aufs Christkind zu erhaschen, aber leider, leider bleibt auch hier das Geheimnis gewahrt.

Stanislaus und das Christkind-Geheimnis

Stanislaus und das Christkind-Geheimnis von Michalea Holzinger und Julia Gerigk, G & G Verlag, ISBN: 978-3-7074-2370-9, 12,95 €

Bilderbuch: Eselweihnacht – Als das Christkind zu Eselchen Mimi kam

Auch die Bilder in dem Bilderbuch „Eselweihnacht – Als das Christkind zu Eselchen Mimi kam“ sind wirklich sehr süß. Das fanden sowohl ich als auch die Kinder, die immer wieder anmerkten, wie niedlich ein bestimmtes Tier gerade aussah. Insbesondere Mimi hat dann auch direkt das Herz des Kleinen erobert. Neben schönen Bildern von den Tieren sieht auch alles mit viel Schnee schön winterlich und weihnachtlich aus.

In diesem Buch ist es kein Kind, das das Christkind sehen möchte, sonder der kleine Esel Mimi. Sie weiß noch nicht viel von dem Christkind und möchte mehr über es erfahren. Dabei kommen ein paar witzige Dialoge zu Stande. Letztendlich möchte Mimi das Christkind dann auch gerne sehen und auch wenn ihr das nicht gelingt, so weiß sie nun immerhin, wie sich das Christkind anhört und wonach es riecht.

Im Buch dreht sich alles auf warmherzige Art und Weise um das Christkind. Es verströmt eine weihnachtliche Atmosphäre und ist sehr schön vorzulesen und anzuschauen.

Eselweihnacht - Als das Christkind zu Eselchen Mimi kam

Eselweihnacht – Als das Christkind zu Eselchen Mimi kam von Lilo Neumayer und Julia Gerigk, G & G Verlag, ISBN: 978-3-7074-2299-3, 14,95€

Ein weiteres Bilderbuch, in dem das Christkind vorkommt, ist “Wie der kleine Fuchs das Christkind sucht“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.