Rezension: Die Schule der magischen Tiere (Band 11) und Endlich Ferien! (Band 4)

Über die Kinderbuchreihe „Die Schule der magischen Tiere“ haben sowohl mein Sohn (www.buecherzwerg.de) als auch ich schon öfter was geschrieben. Auch in der Schule, in der ich neulich verschiedene aktuelle Kinderbuchreihen vorgestellt habe, herrschte ein besonderes Interesse an dieser Reihe. Die Bücher sind aber auch wirklich toll zum Vorlesen und Selberlesen und kaum hat man mit ihnen begonnen, möchte man immer weiterlesen.

Die Schule der magischen Tiere – Band 11: Eingeschneit!

Irgendwann ist es dann so, dass man vielleicht als Erwachsener denkt, hm, okay, die Bücher sind schon toll, aber das Schema ist irgendwie doch ein bisschen gleichbleibend, denn es kommen ja immer neue magische Tiere dazu. Besonders interessant fand ich es deshalb, dass im neusten Band der Kinderbuchreihe dieses Schema unterbrochen wurde. In dem Buch „Eingeschneit!“ (bereits der 11. Band der Reihe) kommt kein neues magisches Tier in die Klasse. Die Frage ist nun, wird damit die Reihe einfach nur aus wirtschaftlichen Gründen in die Länge gezogen oder ist es mal eine willkommene Abwechslung? Und wie sehen die Kinder das? Vorneweg: Meinen Sohn hat es überhaupt nicht gestört, dass kein neues Tier dazu gekommen ist. Mehr dazu könnt ihr auch in seiner Rezension auf seinem Kinderbuchblog lesen.

Und auch ich muss sagen, dass ich es ganz erholsam fand, dass man ein Abenteuer mit den bekannten Figuren erlebt hat.

Ein Winterabenteuer

Es ist  Winter und Miss Cornfield backt mit ihrer Klasse in der Schule Plätzchen. Dabei werden sie von jeder Menge Schnee überrascht. Sie sind eingeschneit und der Strom ist ausgefallen. Lehrerin, Kindern und magischen Tieren bleibt nichts anderes übrig, als das Abenteuer irgendwie in der Schule zu überstehen. Aber auch Mortimer Morrison braucht ihre Hilfe, denn als er sich mit seinem Omnibus und einer Kürbissuppe auf den Weg zu ihnen macht, bleibt er im Schnee stecken.

Meinung zu dem Buch

Mir gefällt dieses Abenteuer wirklich gut. Es lässt uns die Kinder und ihre Tiere, die natürlich bei einem solchen Erlebnis noch näher zusammenrücken, etwas besser kennen lernen. Es ist schön einfach ein besonderes Ereignis mit ihnen zu erleben. Die Stimmung in der Klasse und die Atmosphäre der Winterlandschaft werden hier nachvollziehbar dargestellt. Man hat auch an keiner Stelle das Gefühl, dass dieses Buch nur geschrieben wurde um noch mehr Profit aus der Reihe zu ziehen. Das einzige, was mich hier etwas gestört hat, ist, dass hauptsächlich ein paar bestimmte Kinder und ihre Tiere (Benni, Ida, Jo, Helene, Anna-Lena etc.) hier vorkommen. Einige andere Kinder kamen in erster Linie in dem Band vor, in dem sie ihr Tier bekommen haben und geraten dann wieder eher in Vergessenheit (z.B. Zack oder Hatice). Außer Oliver, der neu in der Klasse ist, wird auch kein Kind erwähnt, das noch kein magisches Tier hat. Das wird dann vermutlich erst wieder passend zu dem Buch geschehen, in dem es dann sein Tier bekommt. Schade, dass diese Kinder vorher nur seine geringe Rolle in der Klasse spielen.

Kinderbuchreihe Schule der magischen Tiere, Band 11: Eingeschneit!

Die Schule der magischen Tiere: Eingeschneit! von Margit Auer, Carlsen Verlag, ISBN: 978-3-551-65046-7, 12€

Hier noch der Link zur Rezension des Vorgängerbandes: Die Schule der magischen Tiere: Hin und weg!

Die Schule der magischen Tiere – Endlich Ferien (Band 4): Helene und Karajan

Neben der Hauptreihe gibt es noch die Reihe „Die Schule der magischen Tiere – Endlich Ferien“. Auch diese Bücher werden hier gerne gelesen, wobei wir schon die richtige Reihe, in der die ganzen Kinder und Tiere vorkommen ein bisschen besser finden. Der neuste Band erzählt die Ferienabenteuer von Helene und Karajan. Hier war ich auch sehr gespannt, wie mein Sohn dieses Buch wohl findet, denn Helenes Themen entsprechen nicht gerade seinen Interessen. Als wird dann in dem Buch gelesen haben, dass es für Helene nach Paris zu einer Modenschau geht, bei der sie mitwirken wird, dachte ich, dass mein Sohn das als langweiliges Mädelszeug abschreiben würde. Aber da habe ich wohl den Bann dieser Reihe und die Erzählkünste von Margit Auer unterschätzt. Wie ihr in seiner Rezension lesen könnt, hat ihm auch dieser Band gefallen.

Alles rund um Mode

Helene ist ja nicht unbedingt die Figur, die besonders sympathisch herüber kommt. Das ändert sich mit diesem Band nun ein wenig, denn hier wird sie letztendlich dann nicht ganz so oberflächlich dargestellt, wie sie manchmal wirkt. Vor allem hebt sie sich von ihren Mitstreiterinnen bei der Modeschau positiv ab. Klar mag sie Mode und ihr ursprünglicher Berufswunsch ist Model, aber als die anderen Mädchen gar keine anderen Themen kennen, ist sie doch ziemlich genervt.

Meinung zu dem Buch

Ich war mir auch nicht so sicher, wie mir dieses ganze Thema rund um Mode und Modeln in einem Kinderbuch gefällt, aber in dem Buch wird dann sehr schön gezeigt, dass auch hier nicht alles so schön und einfach ist, wie es nach außen hin wirkt. Die Modelmädchen werden gar nicht so verwöhnt, wie Helene sich das anfangs vorstellt. Proben zur Modeschau finden in einer Fischhalle statt und später macht sie dann noch eine andere Entdeckung, die sie ziemlich verstört. Insgesamt wird deutlich, dass allein ein Modelberuf nicht unbedingt erstrebenswert ist. Die Entwicklung von Helene in diesem Buch gefällt mir insgesamt dann doch wirklich gut.

Im Übrigen beschäftigt Helene meinen Sohn nachhaltig. Silvester haben wir das kooperative Gesellschaftsspiel „Just one“ gespielt, bei dem durch Einwort-Hinweise Begriffe erraten werden müssen. Jeder Mitspieler gibt einen Hinweis, der jedoch nicht deckungsgleich mit den Tipps der anderen sein darf. Nun galt es das Wort „Helene“ zu erraten. Während wir anderen als Hilfe Wörter wie „Atemlos“ oder „Birne“ aufschrieben, notierte mein Sohn den Begriff „zickig“. Klar, wer da gemeint war! 😉

Die Schule der magischen Tiere - Endlich Ferien: Helene und Karajan

Die Schule der magischen Tiere – Endlich Ferien – Helene und Karajan von Margit Auer, Carlsen Verlag, ISBN: 978-3-551-65334-5, 12€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen