Rezension: Klopf! Klopf!

Kennt ihr den Klassiker „Es klopft bei Wanja in der Nacht?“ Ich finde das Buch super und lese es auch gerne im Kindergarten oder in der Schule vor.

Nun gibt es ein Pappbilderbuch, das direkt an diesen Klassiker erinnert: „Klopf! Klopf! Komm herein, keiner bleibt heut Nacht allein!“.

Auch hier wird an einem Haus angeklopft, es wird Einlass gewährt und das Haus füllt sich so langsam. Es gibt ebenfalls Reime und textliche Wiederholungen. Allerdings werden hier zunächst alle Tiere, die Unterschlupf suchen, freundlich hineingebeten. Im Bett wird es immer kuscheliger. Doch dann klopft der fünfte Gast. Das Bett ist schon ziemlich voll und die Tiere möchten den Bären nicht mehr hineinlassen. Er wird abgewiesen, aber dann zeigen doch alle Herz und auch der Bär darf mit in dem Häuschen überwintern.

Ansprechende Geschichte über Hilfsbereitschaf

Es geht in dem Buch um Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt, was auf nette Weise gezeigt wird.

Mir gefällt das Bilderbuch wirklich gut. Besonders schön und ansprechend finde ich die Bilder, mit dem Haus im Schnee, aber auch die müden Tiere sowie das Kind in seinem Schlafanzug und seiner Schlafmütze sprechen mich an. Übrigens wird außer dem Bären kein Tier beim Namen genannt. Hier muss man also selber erkennen, um wen es sich handelt. Vermutlich brauchen die Kinder bei manchen Tieren hier die Hilfe der Erwachsenen.

Wenn ich nicht direkt an das Buch „Es klopft bei Wanja in der Nacht“ erinnert worden wäre, würde ich direkt eine Empfehlung für das Buch aussprechen. Unabhängig von diesem Buch kann es wirklich überzeugen.

Die Frage ist natürlich, ob man zwei Bücher, die im Prinzip die gleiche Geschichte erzählen, braucht. Gut, dass muss jeder für sich selber entscheiden, aber ich kann zumindest sagen, dass auch dieses Pappbilderbuch gut gemacht ist. Der Text reimt sich angenehm, die Bilder sind niedlich und ausdrucksstark, es gibt Wiedeerholungen, die mitgesprochen werden können und das Ende ist ebenso positiv wie in dem bekannten Klassiker. Mit dem Pappbilderbuch, das sich gut als Gute-Nacht-Geschichte eignet, erreicht man natürlich auch schon jüngere Kinder.

Klopf! Klopf! Komm herein, keiner bleibt heut Nacht allein! von Linda Ashman und Chuck Groenink, arsEdition, ISBN: 978-3-8458-2982-1, 12,99€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen