Rezension: Wir entdecken die Bibel

In der „Wieso? Weshalb? Warum?“- Reihe, die für Kinder sehr spannend und informativ ist, gibt es nun ein interessantes Buch: „Wir entdecken die Bibel“. Da dies sicherlich kein typisches Sachbuchthema ist, war ich sehr gespannt darauf, wie das Thema in dem Buch umgesetzt ist.

Es ist sicherlich keine Kinderbibel, aber dennoch erfährt man hier viele biblische Geschichten. Dabei handelt es sich jedoch mehr um Zusammenfassungen der Geschichten, als um biblische Erzählungen. Außerdem werden Wörter und Gegebenheit, die für die Zeit, in der die Geschichten spielen, typisch oder wichtig sind, erklärt. Die Texte sind allesamt gut verständlich und viele Szenen werden in Bildern dargestellt.

Altes und neues Testament

Inhaltlich werden sowohl Geschichten aus dem alten als auch aus dem neuen Testament vorgestellt. Zudem wird erzählt, wie die Bibel entstanden ist und wo sie heute noch eingesetzt wird. Insgesamt werden wirklich die meisten Geschichten, die für Kinder relevant sind abgedeckt: Es geht los mit der Schöpfungsgeschichte, der Bau der Arche Noah ist genauso enthalten wie Abraham und Moses, auch Könige und Propheten werden erwähnt. Beim neuen Testament werden allerdings nur die Evangelien behandelt. Von Paulus erfahren die Kinder hier nichts.

Auch wenn es keine Kinderbibel ist, so halten sich die Darstellungen der Geschichten an die Bibel. Es ist ein informatives Buch, basierend auf einem Glauben. Kinder können hier gut die Bibel kennen lernen. Manchen Informationen, die in den Raum gestellt werden, fehlen leider ein paar erklärende Worte, zum Beispiel erfährt man, dass der Fisch zum Zeichen der Christen wurde, warum dies aber so ist, wird nicht gesagt. Stattdessen kann man hinter der Klappe nur lesen, dass am See Genezareth viele Menschen vom Fischfang lebten.

Motivierendes Buch

Das Buch motiviert Kinder dazu, sich den Geschichten der Bibel zu nähern. Auch mein Sohn schaut es sich sehr gerne an und als im Kindergottesdienst die Geschichte von Kain und Abel erzählt wurde, war ihm diese bereits aus dem Buch bekannt. Das Buch ist einfach sehr schön bebildert, die Klappen laden dazu ein, alles genau zu erforschen und überall gibt es kleine Texte und Informationen, die man, je nach Lust und Laune lesen kann.

Insgesamt ist „Wir entdecken die Bibel“ wieder ein richtig tolles Buch aus der „Wieso? Weshalb? Warum?“-Reihe, welches für alle Kinder geeignet ist, die die Geschichten aus der Bibel (spielerisch) kennen lernen möchten.

Wieso? Weshalb? Warum?  – Wir entdecken die Bibel, illustriert von Wolfgang Metzger, Text von Andrea Erne, Ravensburger Verlag, ISBN: 978-3-473-32663-1, 16,99€

3 Gedanken zu „Rezension: Wir entdecken die Bibel

  • 18. Dezember 2017 um 13:03
    Permalink

    Ich weiß noch, wie ich eine Kinderbibel bekommen habe. Und ich habe sie geliebt. Mehrmals gelesen und bei den Ministrantentreffen war ich immer der, der bei den Ratespielen die ganze Schokolade abgeräumt hat! 🙂

    Thomas.

    Antwort
  • 19. Februar 2018 um 14:53
    Permalink

    Wir haben hier eine ganze Reihe an Kinderbibeln. Das Buch hört sich ziemlich gut an, weil die Sachen genauer beschrieben werden. Ich denke, es wird bald bei uns zuhause einziehen 😉

    Antwort
    • 19. Februar 2018 um 20:25
      Permalink

      Es ist eben noch mal was anderes als eine Kinderbibel. Ich finde es gut.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen