Rezension: Bummelkasten – Irgendwas Bestimmtes

Ihr habt keine Lust mehr auf Rolf Zuckowski und Co? Langweilige Kinderlieder mit immer gleichen Melodien und Texten nerven euch auf jeder Autofahrt? Dann hört doch mal in die CD „Irgendwas Bestimmtes“ von Bummelkasten hinein. Hier geht es etwas anders zu: Derber, witziger, schwungvoll. Absolut nicht für die Erziehung zu braven Kindern geeignet, aber genau das richtige für eine fröhliche Autofahrt für die ganze Familie, wobei die Texte eher für Kinder ab dem Grundschulalter geeignet sind. Für die Kleineren muss man dann vielleicht doch auf andere CDs zurückgreifen. Allerdings finden auch die Kleinen die Melodien auf dieser CD richtig klasse. Unser kleines Büchermäuschen wippt bei der CD immer direkt begeistert mit den Füßen im Takt.

Aber die Melodien machen auch wirklich richtig viel Spaß. Da bekommt man direkt gute Laune. Und besonders spannend finde ich wie diese Musik entstanden ist. Hinter Bummelkasten verbirgt sich ein Berliner Ein-Mann-Vokalensemble. Fast alles wird mit dem Mund kreiert – Laute und Gesang. Am Computer wird es dann zu dem speziellen Sound verarbeitet, der einfach etwas anderes ist, als die üblichen Kinderlieder-CDs.

Große Bandbreite an Themen

Die einzelnen Lieder sind ungewohnt lang. Thematisch geht es um alles Mögliche: Spannende Sachen werden bestellt und bereiten unterschiedlichen Personen Freude, Prinzessin Susi ist die härteste Prinzessin der Welt und statt Schmusi-schmusi „pullert“ sie in die Spree, aber es geht auch ums Wandern und der Suche nach dem WLAN, ums chronische euphorisch sein, das schon mal einen Salto aus dem ersten Stock mit sich bringt, einen Weltraumtrip von Shiny, der Lichterfee und das eigentlich traurige Schicksal des Schulhofschrecks Bulli Battmann. Hausmeister Klaus tritt auf und natürlich auch der Rolltreppenmax, der zu einem Youtube-Hit wurde. Witzig ist auch das Lied „Kommt ihr bitte“, in dem man das ständige Gerufe der Eltern hört. Poetisch und träumerisch geht es dann hingegen in dem Lied „Das Geheimnis“ zu. Eine schöne Abwechslung ganz verschiedener Lieder.

Nein, pädagogisch wertvoll ist diese CD nicht. Darum soll es auch nicht gehen. Aber es geht hier auch nicht so weit, dass man es als Eltern nicht verantworten kann seinen Kindern diese CD zu geben. Es ist doch schön, wenn die Kinder sich ganz erstaunt und mit großer Freude die Unsitten der Prinzessin Susi anhören. So etwas muss auch mal sein!

Diese 10 Lieder findet ihr auf der CD:

  • Rolltreppenmax
  • Bestellt
  • Prinzessin Susi
  • Wandern
  • Chronisch euphorisch
  • Shiny hat genug
  • Bulli Battmann
  • Hausmeister Klaus
  • Kommt ihr bitte
  • Das Geheimnis

Bummelkasten: Irgendwas Bestimmtes, Oetinger audio, UVP: 16,99€

Ein Gedanke zu „Rezension: Bummelkasten – Irgendwas Bestimmtes

  • 26. Februar 2018 um 11:05
    Permalink

    Die CD werde ich mir auf jeden Fall mal anhören, wir haben lange gesucht, bis wir CDs gefunden hatten, die sowohl der Knopf mag, bei denen wir aber auch nicht das Gefühl haben schreien zu müssen, wenn man sie noch einmal hören muss. Da sind Tipps immer sehr willkommen 😀

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen