Rezension: Sommerwaldfunkeln

Ein Abenteuer im Sommer – wie es wohl riecht, wie es sich wohl anfühlt? Die Antwort darauf ist das Kinderbuch „Sommerwaldfunkeln“. Hier kann man den Sommer und seine Verlockungen förmlich spüren.

Inhalt des Kinderbuchs

Die 12-jährige Malin zieht in ein kleines Kaff und wird dort in der Klasse nicht gerade nett behandelt. Nur Flora, die neben ihr sitzt, scheint nett, jedoch auch ein wenig sonderbar zu sein. Flora nimmt Malin mit in den Stadtwald, der sich schnell als viel mehr als ein langweiliger, heißer Stadtwald erweist. Hier warten spannende Abenteuer auf Malin, die als Sommergast gemeinsam mit Flora die magische Welt des Waldes betreten darf. Zunächst ist alles ziemlich verwirrend für das Mädchen, aber gleichzeitig ist sie auch fasziniert von dem, was sich ihr zeigt. Außerdem ist sie das Mädchen, auf das Flora in diesem Sommer ihre ganze Hoffnung setzt…

Poetik, Magie, Spannung und Alltagsprobleme

Das Buch ist sehr poetisch geschrieben, dabei aber nicht abgehoben und durchaus von Alltagssprache durchwebt. Genau so, dass man sich gerne darauf einlässt, und man gerne in eine märchenhafte, sommerliche Waldstimmung eintaucht.  Der Titel und das Cover des Buches haben mich sofort angesprochen. Hier sieht man bereits den magischen Sommer. Beim Klappentext war ich jedoch etwas unsicher, ob das Buch wirklich etwas für mich ist. Diese Zweifel haben sich dann aber schnell verflüchtigt. Kaum habe ich mit dem Lesen begonnen, war ich von dem Buch bereits eingefangen und wollte immer unbedingt wissen, wie es weitergeht. Nicht alles ist einem direkt klar. Manches ist ziemlich verwirrend, aber immer so, dass man nicht komplett abgehängt wird, sondern so, dass man schnell Seite um Seite weiterliest, um diese Verständnislücken schließen zu können.

Das Buch ist spannend, magisch und sommerlich, aber gleichzeitig spricht es auch Themen in der realen Welt an, die Malin zu schaffen machen: Sie wird in der Klasse geärgert und ihr Vater ist ständig abwesend. Es geht um Freundschaft, Vertrauen, aber auch um Ehrlichkeit, Selbstbewusstsein und Mut.

Alles in allem ist „Sommerwaldunkeln“ ein tolles Leseabenteuer für Kinder ab 10 Jahren. Ausgestattet ist das Buch mit einem Lesebändchen. Ganz ungewohnt für die Edition Pastorplatz ist dieses Buch, abgesehen von einem kleinen Lexikon magischer Pflanzenlegenden im Anhang, nicht illustriert. Dies passt aber gut mit dem Lesealter zusammen.

Sommerwaldfunkeln von Antonia Klatt, Edition Pastorplatz, ISBN: 978-3-943833-51-5, 16 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.