Heute ein Buch: Von kleinen Freunden und großen Hindernissen

Heute ist nicht nur Karfreitag, sondern auch internationaler Kinderbuchtag. Welcher Tag passt da besser für eine weitere “Heute ein Buch”-Aktion? Einige Kinderbuch- und Familienbloggerinnen stellen euch tolle Kindeerbücher vor und verlosen sie an euch.

Teilnehmende Blogs

Ihr solltet es also nicht verpassen, auf den folgenden Blogs vorbei zu schauen:

Bilderbuch aus der Edition Pastorplatz

Ich möchte euch heute das Bilderbuch “Von kleinen Freunden und großen Hindernissen” aus der Edition Pastorplatz vorstellen. Warum? Weil es bei diesem Kinderbuchverlag immer wieder tolle Kinderbuchperlen, die mit viel Liebe gestaltet sind, zu entdecken gibt. Natürlich gehört auch dieses Bilderbuch wieder dazu. Es hat im Vergleich zu vielen anderen Bilderbüchern ein erstaunlich kleines Format, welches mir aber sehr gut gefällt, denn so können es die Kinder auch schon gut selbst halten. Und da sind wir eigentlich auch schon beim Thema: Möchten eure Kinder auch manchmal Sachen machen, für die sie noch zu klein sind? Mal fehlt es an Körpergröße um an etwas im Regal zu kommen, mal ist noch nicht genug Kraft da, um die ganze Schwimmbahn zu schaffen.

Zu klein, um an die Früchte zu kommen

Ähnlich ist es bei den drei Freunden im Buch: Das kleine Zebra, der kleine Elefant und die kleine Giraffe haben wunderbare Früchte entdeckt, doch sie schaffen es nicht, an sie heranzukommen. Ihre Kräfte reichen dafür einfach noch nicht aus und sie sind zu klein. Enttäuscht geben sie auf, während sich die großen Tiere an den Früchten bedienen. Zum Glück bekommen sie eines Tages den Tipp vom Erdmännchen es noch einmal zu probieren. Und tatsächlich! Die drei sind größer geworden und kommen nun an ihr Ziel.

Manchmal hilft es, einfach etwas Zeit vergehen zu lassen

Ich habe ehrlich gesagt, mit einer ganz anderen Lösung gerechnet. In vielen Büchern löst sich ein solches Problem, indem sich die Tiere gegenseitig helfen und jeder mit seinen persönlichen Stärken zum Erfolg beiträgt. Etwas erstaunt habe ich dann festgestellt, dass es hier einfach darum geht, geduldig zu bleiben und es einfach noch mal zu probieren. Das kam mir zunächst etwas simpel vor, aber letztendlich ist das ja alles andere als einfach. Und es ist genau das, was auch Kinder in ihrem Alltag erleben können. Manchmal schafft man etwas noch nicht, aber wenn man es nach einer Weile wieder probiert, ist man vielleicht irgendwann so groß, dass es klappt. Geduld, Zeit und Ausdauer können hier sehr hilfreich sein. Diese Botschaft wird hier sehr schön mit einem kleinen Augenzwinkern erzählt.

Tolle Illustrationen

Wie immer, bei den Büchern aus der Edition Pastorplatz, können auch bei diesem Buch die Gestaltung und die Illustrationen überzeugen. Die Bilder sind wunderschön und kommen in gedeckten Farben daher, wobei sie viel Atmosphäre vermitteln. Sie erinnern ein wenig an Collagen und Stempeltechniken, was ich gerne mag.

Dieses Bilderbuch richtet sich an Kinder ab 3 Jahren.

Gewinnspiel

Wenn ihr dieses zauberhafte Bilderbuch gewinnen möchtet, dann schreibt mir doch in die Kommentare, wann sich eure Kinder mal geärgert haben, dass sie für etwas noch zu klein waren.

Von kleinen Freunden und großen Hindernissen von Anja Günther, Edition Pastorplatz, ISBN: 978-3-943833-43-0, 14 €

Teilnahmebedingungen: Wohnsitz oder Postadresse in Deutschland, Alter: ab 18 Jahren

Teilnahmeschluss: 05.04.2020, 23:59 Uhr

Gewinn: Buch Von kleinen Freunden und großen Hindernissen

Die Gewinnerin/der Gewinner wird per Mail über den Gewinn informiert.

Meldet sich der Gewinner/die Gewinnerin nicht innerhalb einer Woche, wird neu ausgelost.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ich hafte nicht für auf dem Postweg verlorengegangene Artikel. Persönliche Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel verwendet. Der/Die GewinnerIn erklärt sich damit einverstanden, dass die Adressdaten an den Verlag weitergegeben werden, damit der Gewinn verschickt werden kann.

Die Teilnahme ist nur möglich, wenn die Frage beantwortet wird.

Ich danke der Edition Pastorplatz für das Verlosungsexemplar!

54 Gedanken zu „Heute ein Buch: Von kleinen Freunden und großen Hindernissen

  • 2. April 2021 um 11:11
    Permalink

    Hallo, mein Kleiner hat sich darüber geärgert, dass er noch nicht am Flötenunterricht im Kindergarten mitmachen durfte, weil das nur für die Vorschulkinder war. Das Buch hört sich total spannend an, ich würde mich sehr über dieses Buch freuen!
    Viele Grüße

    Antwort
    • 2. April 2021 um 22:01
      Permalink

      Mein Sohn würde gerne mal die Stichsäge benutzen, ist halt viel cooler als sein Spielzeugwerkzeug

      Antwort
  • 2. April 2021 um 12:16
    Permalink

    Was für ein bildschönes Cover! Meine Tochter will viel in der Küche helfen, wie Umrühren, kleinschneiden, Eier anreichen, Saft eingießen… das endet meist mit einer Sauerei. Aber Übung macht den Meister 🙂

    Antwort
  • 2. April 2021 um 12:43
    Permalink

    1. Klässlerin H. hat sich geärgert, dass sie in der Schule keinen Nachmittagssnack wie ihr Bruder (Klasse 5) bekommt. Als ihr dann klar wurde, dass das auch mehr Unterricht bedeutet, war es dann gar nicht mehr sooo schlimm 😉

    Antwort
  • 2. April 2021 um 13:06
    Permalink

    Ich arbeite in einer Kita. Letzte Woche haben wir den Garten mit bunten Ostereiern geschmückt. Einer der kleineren Kinder war frustriert, weil er nur an die unteren Zweige kam. Im Endeffekt haben die Kinder das gemeinschaftlich gelöst. … im nächsten Jahr wird er schon an die höheren Zweige kommen – von ganz allein. 🙂

    Antwort
  • 2. April 2021 um 13:16
    Permalink

    Öfter 😀 erinnern tu ich mich noch an das Thema länger aufbleiben. Egal ob fürs lesen, fernsehen oder einfach so. Das gibt immer bisschen Theater
    Fröhliche Ostern für euch! Lieben Gruß

    Antwort
  • 2. April 2021 um 13:32
    Permalink

    Das ist etwas, was auf uns wohl erst noch zukommen wird 🙈

    Antwort
    • 2. April 2021 um 13:49
      Permalink

      Wenn das ältere Kind schon länger aufbleiben darf als das jüngere 😃 Schöne Ostern!

      Antwort
    • 2. April 2021 um 17:40
      Permalink

      Meine damals 13 Monate alte Tochter hat sich fürchterlich geärgert (was für ein Wutanfall 😱, ihr erster grosser), dass sie nicht an den oberen Küchenschrank kam. Nun, ein Jahr später, hat sie gelernt, wie man (ohne Stuhl o. ä.) an der Küche hochklettert.

      Antwort
  • 2. April 2021 um 13:33
    Permalink

    Schuhe anziehen – das klappt hin und wieder schon ganz gut und sie zeigt dabei sehr viel Geduld, aber manchmal klappt es eben noch nicht 🙂

    Antwort
  • 2. April 2021 um 14:00
    Permalink

    Er ärgert sich, wenn er Papa nicht beim Handwerken helfen kann. Also gab es eine kleine Werkstatt für den Rabauken 🪚

    Antwort
  • 2. April 2021 um 14:01
    Permalink

    Mein Sohn, weil er noch zu klein für die Achterbahn war.

    Antwort
  • 2. April 2021 um 14:11
    Permalink

    Unsere Tochter, als sie nicht mitgehen durfte ins Theater. Sie wurde dann mit Vorlesen getröstet.

    Antwort
    • 2. April 2021 um 16:39
      Permalink

      Ein toller Gewinn 🙂
      Ich denke da insbesondere an meine Schulklasse, die in zu Beginn der ersten Schulstufe häufig gesagt haben „Das kann ich noch nicht lesen/schreiben!“ Tja… und jetzt erlesen sie schon fast alles und sind stolz darauf 🙂

      Antwort
    • 23. April 2021 um 20:53
      Permalink

      Meine Tochter war sehr traurig dass sie im Märchenwald die ein oder andere Bahn nicht fahren durfte 🙁

      Antwort
  • 2. April 2021 um 14:39
    Permalink

    Gefühlt ärgert sich mein kleiner täglich, vor allem weil er irgendwo nicht rankommt.

    Antwort
    • 2. April 2021 um 16:47
      Permalink

      Fussballspielen „mit den Grossen Jungs“ im Fussballkäfig war hier ein riesen Thema. Dabei müssen anscheinend alle Kinder folgendes 5-Stufen-System durchlaufen:

      – Danebenstehen und zugucken
      – Diverse male den Ball ins Gesicht bekommen, weinend nach Hause rennen
      – Den Ball aus dem Gebüsch holen dürfen
      – Kurz Einspringen dürfen, wenn einer von „den Großen“ gerade Lust mehr hat
      – Sich oft genug beweisen und Stammspieler werden

      Und -schwupps- sind 1-2 Jahre vergangen und man gehört schon zu den Nachwuchsstürmern im Fussballkäfig.
      Dabei helfen keine Beziehungen, kein großer Bruder, die Jungs MÜSSEN warten bis sie groß genug sind.

      Insofern ist das Thema super! Und selten! Toll 🙂

      Antwort
  • 2. April 2021 um 14:41
    Permalink

    Mein Sohn ärgert sich darüber, dass er für einige Spiele noch zu klein ist.

    Antwort
  • 2. April 2021 um 15:38
    Permalink

    Meine Enkelin hat sich über solche Situationen noch nicht geärgert…. war auch nicht frustriert, sondern nimmt es gelassen. Das wird noch, da warte ich halt ab und irgendwann klappt es. Manchmal sucht sie aber auch nach Lösungen und versucht Möglichkeiten etwas zu schaffen für dass sie eigentlich noch zu jung wäre.
    Danke für die Buchvorstellung und Verlosung.
    Lg Rose

    Antwort
    • 2. April 2021 um 21:00
      Permalink

      Ich arbeite in einer Waldkita. Ein kleines Kind ärgerte sich letztens darüber, dass es den großen Baumstamm (ein Piratenschiff) nicht allein tragen konnte weil es einfach zu klein war.

      Antwort
  • 2. April 2021 um 15:51
    Permalink

    Ich erinnere mich an dicke Tränen an einer Achterbahn, weil die erst ab einer bestimmten Größe war…
    Danke für die Verlosung!
    LG und eine schöne Osterzeit!
    Nele E.

    Antwort
    • 2. April 2021 um 23:08
      Permalink

      Mein Kind ärgert sich jeden Abend darüber, so früh ins Bett zu müssen uns freut sich, länger aufzubleiben, wenn es älter ist.
      LG

      Antwort
  • 2. April 2021 um 16:16
    Permalink

    Kinder habe ich noch keine, aber meine Kids in der Schule ärgern sich natürlich, wenn sie merken, dass bestimmte Inhalte einfach noch nicht klappen wollen.. Umso größer ist die Freude, wenn es dann doch klappt!

    Antwort
  • 2. April 2021 um 17:39
    Permalink

    Wenn der große Bruder schon mehr darf

    Antwort
  • 2. April 2021 um 18:04
    Permalink

    Ich habe noch keine Kinder, aber ich arbeite im Kindergarten und dort ärgern sich die Kinder immer wenn sie zu klein sind um bei den “Großen” Hortkindern mit im Garten zu spielen.

    Antwort
  • 2. April 2021 um 18:54
    Permalink

    Hi!
    Als das selber anziehen noch nicht so geklappt hat. Oder als die Kinder mal einen Film sehen wollten, der noch nichts für sie war. Vlg Tine

    Antwort
  • 2. April 2021 um 19:13
    Permalink

    Der kleine ärgert sich öfter wenn die große Schwester was darf und er noch nicht 😔

    Antwort
  • 2. April 2021 um 20:26
    Permalink

    Dass der Mitmachzirkus nur für Schulkinder ist… Aber bald ist M. dafür dann auch schon “groß genug”… wie die Zeit vergeht

    Antwort
  • 2. April 2021 um 20:47
    Permalink

    Zum Beispiel beim Thema zweiter Film von Anna und Elsa, den durfte meine Vierjährige noch nicht sehen

    Antwort
  • 2. April 2021 um 21:28
    Permalink

    Meine Kinder ärgern sich sehr oft darüber 😅 Begonnen hat es damals, als sie noch zu klein waren um auf den Tisch zu greifen, später war es dann die unerreichbare Türklinke 😊

    Antwort
  • 2. April 2021 um 21:53
    Permalink

    Manchmal ärgert sich meine 4- Jährige, wenn sie noch zu klein ist, um mit älteren Kindern mitzuspielen!

    Antwort
  • 2. April 2021 um 21:55
    Permalink

    Manchmal ärgert sich meine 4-Jährige, wenn sie noch zu klein ist, um mit älteren Kindern mitzuspielen!

    Antwort
  • 2. April 2021 um 22:08
    Permalink

    K2 regt sich ständig auf, dass es noch zu klein fürs Laufrad ist.

    Antwort
  • 2. April 2021 um 23:18
    Permalink

    Gerade jetzt, wenn es noch nicht so richtig dunkel ist, mein Sohn aber trotzdem bereits um 19 Uhr ins Bett gehen soll, weil ihm sonst der Schlaf fehlt, protestiert er lautstark und vehement. Was ich an sich total gut verstehen kann. Die müden Äuglein hingegen sprechen aber eine andere Sprache!

    Antwort
  • 3. April 2021 um 00:07
    Permalink

    Die Kleine hat sich erst heute geärgert dass sie noch nicht Fahrrad fahren kann… schwierig wenn man noch nicht an die Pedale kommt.
    Die große Maus ärgert sich immer dass sie noch kein Vorschulkind ist und die viel, viel mehr dürfen.
    Ein frohes Osterfest
    Lg,Bine

    Antwort
  • 3. April 2021 um 05:55
    Permalink

    Daran kann ich mich noch gut erinnern… es war in einem Freizeitpark und leider war unser Sohn noch nicht große genug um bis an das Ende der Messlatte zu gelangen. So musste er leider warten und konnte nur zusehen, wie sein großer Bruder gemeinsam mit Papa die Achterbahn gefahren sind. Klar, dass Mama dann später etwas ganz Besonderes für “kleine-große” Jungs gemacht hat. Dann war aller “Kummer” wieder vergessen. Ich sende Liebe Grüße und wünsche ein tolles Osterfest

    Antwort
  • 3. April 2021 um 10:25
    Permalink

    Ich habe leider keine Kinder, aber meine Hunde wünschen sich öfters ein paar Hände, um an den Schrank mit dem Hundefutter zu gelangen 😀 Sie ärgern sich, dass sie sich selbst nicht bedienen können😆

    Antwort
  • 3. April 2021 um 10:33
    Permalink

    Die Kleine ist grad in der Mega-Autonomie-Phase und ärgert sich quasi minütlich wenn irgendetwas nicht klappt oder sie etwas nicht schafft, weil sie zu klein ist.
    Die Grosse hat sich geärgert wenn sie Filme ab 6 noch nicht gucken durfte (tw darf sie die nun mit 6 aber auch noch nicht gucken, weil zu gruselig..da ist sie aber ein Glück einsichtig ;-))

    Antwort
  • 3. April 2021 um 10:41
    Permalink

    Heute Morgen. Er durfte keinen Kaffee trinken (Sohn, 11 Monate) 😄

    Antwort
  • 3. April 2021 um 10:54
    Permalink

    Beim Mithelfen beim Kochen ist es ärgerlich, wenn man dafür immer den Hocker nehmen muss, weil man sonst nirgendwo rankommt.

    Antwort
  • 3. April 2021 um 11:43
    Permalink

    Mein Sohn hat sich mal sehr geärgert, als er nicht auf eine Hüpfburg durfte… er war gerade 3 und hüpfen durfte man ab 4… mitten in der Trotzphase – alle Umstehenden hatten ebenso wie wir lange etwas von dem kleinen großen Ärger 😉

    Antwort
  • 3. April 2021 um 13:28
    Permalink

    Wir waren mal bei einer Vogelschau und meine Kinder waren sehr unglücklich, dass sie nicht mit den anderen auf den Balkon durften, um näher an den Vögeln zu sein. Zu klein gewesen…
    Danke für das coole Gewinnspiel! Und frohe Ostern!

    Antwort
  • 3. April 2021 um 13:33
    Permalink

    Der große Gnom (3Jahre) ärgert sich immer, wenn er ein Werkzeug (Bohrmaschine, Hammer, Säge) noch nicht allein benutzen darf. Und der kleine Gnom (1) ärgert sich gerade bei ALLEM – wenn er die Schränke zu machen soll, nicht wild alle Knöpfe am Geschirrspüler drücken darf oder die Spielsachen vom Bruder noch nichts für ihn sind 🙈

    Danke für die Verlosung (:

    Antwort
  • 3. April 2021 um 15:30
    Permalink

    wenn Sie nicht so lange fernsehen durfte

    Antwort
  • 3. April 2021 um 17:08
    Permalink

    Noch gar nicht, da sie erst ein paar Wochen alt ist. 🙂

    Antwort
  • 3. April 2021 um 19:52
    Permalink

    Geärgert hat sich unsere Tochter, wenn sie an Weihnachten und Silvester nicht so lange aufbleiben durfte wie die Großen…

    Antwort
  • 4. April 2021 um 20:25
    Permalink

    Unsere Tochter hat sich mal geärgert, dass sie zu klein ist um alleine in den Kindergarten zu laufen. Danke für das Gewinnspiel.

    Antwort
  • 4. April 2021 um 21:47
    Permalink

    Meine mittlere Tochter hat sich eigentlich permanent geärgert, sie ist relativ klein und wir wurden oft gefragt: Sind das Zwillinge?
    Gemeint waren sie und ihr 2 Jahre jüngerer Bruder…

    Antwort
  • 4. April 2021 um 23:16
    Permalink

    Meine Tochter ärgert sich manchmal, wenn sie etwas noch nicht so malen kann, wie sie es sich vorstellt

    Antwort
  • 4. April 2021 um 23:17
    Permalink

    Bei der Rutsche im Schwimmbad – die leider eine Altersbeschränkung hatte – dabei wäre sie diese sooo gerne gerutscht. Und nun wäre es möglich aber wegen Corona gibts kein Schwimmbad mehr – und so wünscht sie sich sie könnte zaubern und würde Corona dann endlich wegzaubern…

    Antwort
  • 5. April 2021 um 03:57
    Permalink

    Vielen Dank für die wunderbare Aktion. Und wenn ich über die Frage nachdenke, wann sich meine beiden Kinder zuletzt geärgert haben, noch zu jung oder zu klein für etwas gewesen zu sein, fallen mir prompt ganz viele ein, aber auch genau solche, wo es von Vorteil war zu klein zu sein. Hihihi.
    Da meine ältere Tochter, jedoch ZU KLEIN, laut U-Heft und der Durchschnittlichen Bevölkerung ist, musste sie ins Krankenhaus um Kleinwuchs oder andere Gendefekte oder Störungen untersuchen zu lassen. Das war eine bange Zeit für uns, aber sie ist laut Ergebnissen und Analysen gesund, eben einfach kleiner als alle anderen. Wenn ihr jüngerer Bruder (22 Monate jünger als sie), jedoch für ihren Zwilling gehalten wird, dann wurmt sie das doch.

    Antwort
  • 5. April 2021 um 18:14
    Permalink

    Unser Tochter hat sich geärgert, dass sie altersbedingt die Wasserrutsche im Schwimmbad noch nicht rutschen durfte, ihre älteren Brüder aber schon.

    Antwort
  • 5. April 2021 um 20:56
    Permalink

    Hallo und herzlichen Dank für diese tolle Aktion! Sehr gerne versuche ich mein Glück für dieses wunderbare Buch! Unsere Kinder haben sich vor allem geärgert, dass sie noch zu jung sind, um sich die Harry Potter-Filme anzusehen 😉

    Liebe Grüße und noch einen schönen Ostermontag
    Katja

    Antwort
  • 5. April 2021 um 22:38
    Permalink

    Ein tolles Buch 🙂
    Meine Kleine hat sich im Freizeitpark ich schon ärgern müssen weil sie noch zu klein für einige Fahrgeschäfte war…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.