Rezension: Planet Omar – Nichts als Ärger!

Heute möchte ich euch Omar vorstellen, der in dem Kinderbuch „Planet Omar – Nichts als Ärger“ aus seinem Leben erzählt.

Inhalt

Omar kommt nach einem Umzug auf eine neue Schule. Das bereitet ihm natürlich Bauchschmerzen. Zum Glück findet er schnell einen neuen Freund, aber gleichzeitig erhält er auch einen neuen Feind. Zuhause kann er sich nicht auf seine petzende Schwester verlassen und der kleine Bruder hat einiges an Nervpotential. Trotzdem hat er die beiden auch ganz doll lieb. Genauso wie seine Eltern, die beide Wissenschaftler sind und Sonntags mit den Kindern Wissenschaftstage durchführen. Omar schlägt sich mit viel Witz und Fantasie durch den Alltag. Und manchmal hilft vielleicht auch ein Gebet zu Allah. Zumindest soll das Fasten im Ramadan einem zu einem Ferrari Italia verhelfen. Meint Omar.

Illustrationen

Das Buch enthält viele Zeichnungen und auch einzelne Worte, die besonders gesetzt wurden oder in ein Bild integriert sind. Dadurch ergibt sich ein skizzenhafter Stil, der den Plauderton der Erzählung unterstreicht.

Meinung

Mir hat das Buch aus mehreren Gründen gut gefallen: Es ist locker und leicht geschrieben. Omar erzählt frisch und frei mit einer gehörigen Portion Witz aus seinem Alltag, einem ganz normalen Jungen-Alltag, wobei auch ernstere Themen wie Mobbing, Rassismus oder auch Migration ganz nebenbei mit einfließen. Nichts wird dabei verharmlost, aber dennoch verbreitet Omar mit seiner Art gute Laune. Und am Ende zahlt sich Freundlichkeit und ein respektvoller Umgang miteinander eben aus und man erntet, was man sät. Das zeigt sich in dieser Geschichte sehr schön, auch wenn es nirgendwo explizit so erwähnt wird (was das Ganze umso eindrucksvoller vermittelt).

Muslimischer Held im Kinderbuch

Richtig klasse finde ich es, dass Omar ein dunkelhäutiger, muslimischer Held ist. Der Islam spielt in seinem Leben durchaus eine wichtige Rolle und wird auch kindgerecht an vielen Stellen erwähnt. Dies erleichtert muslimischen Leser:innen die Identifikation und ist gleichzeitig für nichtmuslimische Leser:innen sehr interessant und auch lehrreich. Neben diesem Thema ist Oman ein Kind wie jedes andere auch, wenn er sich durch seine Religion und seine Wurzeln auch einige blöde Sprüche anhören muss. Sehr schön ist übrigens auch, dass beide Elternteile als Wissenschaftler arbeiten gehen. Es gibt leider nicht all zu viele Kinderbücher mit solchen Helden und es ist klasse, dass hier solch eine sympathische Figur zur Vielfalt im Kinderbuchregal beiträgt. Durch ein solches Buch bekommen endlich auch muslimische Kinder die Möglichkeit sich mit einem Kinderbuchhelden zu identifizieren. Außerdem kann es dabei helfen Vorurteile abzubauen.

Die Ankündigung, dass Omar ein Experte für Ärger ist und das Pech ihn verfolgt, finde ich etwas zu hoch gegriffen. Man hat eigentlich nicht so sehr das Gefühl, dass er Ärger anzieht, auch wenn es einige schwierige Situationen in seinem Leben gibt. Ärger und Pech klingt für mich mehr nach einer tollpatschigen, peinlichen und ungeschickten Situation nach der anderen und nicht nach Problemen mit Mitschülern. Aber egal, das hat letztendlich nichts mit dem Inhalt zu tun. Ich hatte dadurch nur ein bisschen etwas anderes erwartet.

Kindermeinung

Leider hat meinem Sohn das Buch nicht so gut gefallen. Das hatte ich bereits beim Lesen gemerkt. Er hat immer wieder andere Bücher dazwischen geschoben und brauchte eine ganze Weile bis er es mal durchgelesen hatte. Er fand das Buch eher langweilig und nach der Ankündigung „im Comic-Stil“ war er von den Bildern enttäuscht, die für ihn zu wenig von einem Comic hatten. Das passte für ihn nicht so richtig zusammen. Ich vermute, dass er für dieses Buch doch schon ein bisschen zu alt ist (9 Jahre) bzw. dass er schon zu viele andere Bücher im Comic-Stil gelesen hat, die sich auch an ältere Kinder wenden. Da kam dieses dann doch etwas zu unaufgeregt und harmlos daher.

Nichtsdestotrotz kann ich dieses Buch wirklich empfehlen, vor allem für Kinder ab 7 Jahren, die Spaß an einer lustigen Geschichte aus dem Alltag haben. Und wem das Buch gefällt, kann sich schon auf weitere Bände von Omar freuen!

Planet Omar – Nichts als Ärger von Zanib Mian und Nasaya Mafaridik, Loewe Verlag, ISBN: 978-3-7432-0769-1, 9,95€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.