Rezension: Die Haferhorde – Löschen im Galopp

Kennt ihr die Abenteuer rund um die Ponys Schoko, Keks und Toni, bekannt unter dem Namen Haferhorde? Bei uns laufen im Auto die CDs der ersten sechs Bände rauf und runter. Beide Kinder hören bei den abenteuerlustigen Ponys gerne zu.

Im Frühjahr kam nun der Band „Löschen im Galopp“ (Band 14) heraus (mittlerweile gibt es aber auch schon Band 15 und 16) und ich wollte mir die Haferhorde gerne mal als Buch anschauen. Allerdings kann ich euch die Hörspiele wirklich ans Herz legen. Sie machen wirklich viel Freude.

Gut, nun aber Band 14 mal als Buch. Der Vorteil hier ist natürlich, dass man so auch die tollen, farbigen Illustrationen von Nina Dulleck, bei denen ein gewisses Augenzwinkern direkt zu spüren ist, bewundern kann und die fröhlich-spannende Geschichte bleibt ja die gleiche.

Inhalt

In dem Band „Löschen im Galopp“ brennt auf dem Gestüt Donnerbalken. Selbstverständlich eilen Schoko und Keks den Tieren dort direkt zur Hilfe. Bei der Gelegenheit lernen sie direkt einen alten Bekannten von Oskar kennen, der nun auf dem Gestüt arbeitet: Alfred. Ihm werden sie in den nächsten Tagen noch häufiger über den Weg laufen. Denn der Kavalier sowie ein weiteres Pferd werden vorübergehend auf dem Blümchenhof untergebracht, wo sie natürlich versorgt werden müssen. Eigentlich könnte das ja auch Oskar gut machen, aber der ist auf einmal der Verdächtige in Sachen Brandstiftung. Das kann doch gar nicht sein. Klar, dass Schoko und seine Freunde da etwas unternehmen müssen…

Witz und Spannung

Die Geschichte ist wie gewohnt locker erzählt, enthält dabei jede Menge Witz, aber auch durchaus Spannung. Zwar ahnt man recht schnell, wer der Übeltäter ist, aber dennoch bleibt es spannend, denn man möchte natürlich wissen, wie die Ponys es schaffen werden, den Verdacht auf den Richtigen zu lenken. Und ganz sicher kann man sich ja auch nicht sein, ob man mit seinen Überlegungen richtig liegt…

Buchreihe

Die einzelnen Bände der Haferhorde stellen in sich abgeschlossene Abenteuer dar. Ich kenne auch nicht alle Bände und hatte keine Probleme mit diesem Buch. Dennoch ist es schöner, wenn  man zumindest einige Vorgängerbände kennt, um die Entwicklung mitzubekommen. Außerdem weiß man dann natürlich auch schneller, wer wer ist und wie alles zusammenhängt. Aber wie gesagt, man kann das Buch auch gut ohne Vorwissen lesen.

Wir sind auf jeden Fall ganz klare Haferhorde-Fans – egal, ob als CD oder als Buch! Und die fehlenden Bände werden wir ganz bestimmt nach und nach noch kennen lernen.

Die Haferhorde - Löschen im Galopp (Band 14)

Die Haferhorde – Löschen im Galopp (Band 14) von Suza Kolb, illustriert von Nina Dulleck, Magellan Verlag, ISBN: 978-3-7348-4037-1, 13,95€

Auf meinem Blog habe ich euch auch bereits das Vorlesebuch der Haferhorde vorgestellt. Außerdem findet ihr bei meinem Sohn, dem Bücherzwerg, eine Rezension zu Band 1: Flausen im Schopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.