Rezension: Und trotzdem hab ich dich immer lieb

Das Cover von „Und trotzdem hab ich dich immer lieb“ verrät uns bereits wie niedlich dieses Bilderbuch ist. Dennoch ist dieses Bilderbuch nicht einfach nur schön anzusehen, es enthält auch eine ganz wichtige Botschaft. Eine Botschaft, die jedes Kind mehrfach hören sollte: Ich habe dich immer lieb, egal was ist.

Inhalt

Der kleine Biber kommt zu spät nach Hause und seine Mama schimpft mit ihm. Sie guckt dabei auch sehr ernst. Der kleine Biber bekommt Angst und fragt ganz verzagt, ob sie ihn denn gar nicht mehr lieb habe. Da ist die Mama ganz entsetzt, denn natürlich hat sie ihren kleinen Biber lieb! Immer! Auch wenn sie böse schaut oder wenn der kleine Biber etwas kaputt macht? Immer! Selbst wenn der kleine Biber trödelt oder gefährliche Sachen macht. Nun möchte aber auch Mama wissen, ob der kleine Biber sie lieb hat, wenn sie so böse schaut. Da erschrickt er ja schon fürchterlich, aber lieb hat er seine Mama natürlich dennoch.

Bedingungslose Liebe zusichern

Was für eine wunderschöne, bestärkende Botschaft. Eine Botschaft, die man Kindern immer wieder sagen muss, gerade in Momenten, in denen manches vielleicht mal nicht so gut läuft. Ich kenne diese Frage auch von meinem kleinen Sohn, der sich gerne unserer Liebe versichert, wenn er etwas gemacht hat, was wir nicht so toll finden: „Aber ihr habt mich trotzdem lieb, oder?“ Und jedes Mal bestätigen wir ihm dies natürlich.

Erklärungen fürs Verhalten

Sehr gut an dem Buch gefällt mir auch, dass nicht nur bekräftigt wird, dass Mama und Kind sich immer lieb haben, sondern dass auch erklärt wird, warum eben manchmal geschimpft und böse geschaut wird. Zum einen macht sich die Mama Sorgen und zum anderen liegt es häufig gar nicht an dem Kind, sondern an ganz anderen Erlebnissen, die die Mama an dem Tag hatte. Sie bringt auch immer Beispiele aus der Alltagswelt ein, die das Kind gut nachvollziehen kann.

Ansprechende Illustrationen

Die Bilder in dem Buch sind auch wunderschön und richtig knuffig. Ein richtiges Buch zum Liebhaben und immer wieder schauen. Natürlich darf dann am Ende auch nicht die persönliche Liebeszusicherung an das eigene Kind fehlen. Ein Buch, das mit einer dicken Umarmung zwischen vorlesendem Elternteil und zuhörendem Kind enden sollte.

Dieses Buch sollte in keiner Familie fehlen. Es ist aus meiner Sicht ein ganz wichtiges Bilderbuch – schön zum Vorlesen und Anschauen und mit der Botschaft der bedingungslosen Liebe, die man nie genug aussprechen kann.

Bilderbuch: Und trotzdem hab ich dich immer lieb

Und trotzdem hab ich dich immer lieb von Heidemarie Brosche und Jana Moskito, mvg Verlag, ISBN: 978-3-7474-0231-3, 12,99€

2 Gedanken zu „Rezension: Und trotzdem hab ich dich immer lieb

  • 18. November 2020 um 23:23
    Permalink

    Miri, ist die Geschichte in dem Buch nur auf die Mutter Kind Liebe ausgerichtet oder wird auch der Vater erwähnt? Das wäre mir wichtig, dass beide Eltern in die Geschichte involviert sind. LG Manuela

    Antwort
    • 19. November 2020 um 06:40
      Permalink

      Leider kommt hier nur die Mutter vor, was ich auch etwas schade finde.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.