Rezension: Meine Ausmalgeschichten

Mittlerweile gibt es ja einige personalisierbare Kinderbücher. Die Idee dazu fand ich eigentlich immer schön, aber die Umsetzung hat mich selten komplett überzeugt (besonders gut hat uns hier übrigens das personalisierte Buch mit der Olchi-Geschichte gefallen). Sehr gespannt war ich nun, als ich bei Familie-Bunt ein personalisierbares Malbuch entdeckt habe.

Coverfarbe, Frisur und Namen selber aussuchen

Es gibt verschiedene Ausmalgeschichten zur Auswahl (Bauernhof, Zoo, Feuerwehr, Mein erster Schultag) und man kann sich zwischen einem Heft mit einer oder drei Geschichten entscheiden. Die Farbe des Covers legt man selber fest. Auch kann man die Frisur aussuchen und z.B. ob das Kind lange oder kurze Kleidung tragen soll. Hinzu kommen Begleitpersonen in den Geschichten, deren Namen man ebenfalls selber bestimmt. Allerdings sollte man hier wissen, dass es sich um erwachsene Begleitpersonen und nicht etwa um Freunde des Kindes handelt. Das war uns vorher nicht bei allen Geschichten klar. Auf jeden Fall spielt das Kind selbst selbstverständlich in allen Geschichten die Hauptrolle.

Etwas Besonderes mit dem eigenen Namen

Letztendlich ist auch dieses Malbuch natürlich nur bedingt personalisiert: Der Name des Kindes plus der ein paar weiterer Figuren kann ausgesucht werden, es gibt ein paar Auswahlmöglichkeiten beim Aussehen und das war es im Großen und Ganzen. Der Name steht noch vorne auf dem Malbuch und man kann einen persönlichen Gruß verfassen sowie ein Foto des Kindes auf der ersten Seite einfügen. Das ist alles nicht wahnsinnig viel, aber es wirkt. Dieses Malbuch ist das ganz persönliche Malbuch des Kindes und es wird damit ganz anders umgegangen als mit anderen Malbüchern.  Im Übrigen lässt sich das Buch ja durch das Ausmalen weiter personalisieren, in dem man das T-Shirt zum Beispiel wie das eigene Lieblingskleidungsstück anmalt.

Motiviert zum Malen

Mein Kleiner ist nicht gerade ein Kind, das besonders gerne nach Buntstiften greift, aber dieses Malbuch möchte er gerne gestalten. Alleine seinen Namen vorne drauf hat er ganz konzentriert in bunten Farben angemalt. Und ich freue mich riesig, dass ich ihn mit diesem Heft zum Malen bekomme.

Kombination: Geschichte und Ausmalbuch

Im Übrigen gefällt mir hier einfach gut, dass ein Malbuch mit Geschichten kombiniert wird. Man kann also ein bisschen etwas lesen und dann die Bilder dazu selber ausmalen. Die Bilder sind nur mit leichten Linien gezeichnet, so dass man keine störenden dunklen Linien im ausgemalten Bild hat. Insgesamt sind die Bilder fröhlich und ansprechend und laden durchaus dazu ein, sie mit bunten Farben zu verschönern.

Das Buch eignet sich gut als Geschenk, u.a. durch die Geschichte „Mein erster Schultag“ zur Einschulung“, aber natürlich auch zu anderen Gelegenheiten. Wenn es keine Überraschung sein soll, kann man auch gemeinsam mit dem Kind überlegen, welche Auswahl man für das Heft trifft und das Kind kann selber die Namen nennen, die in der Geschichte mitspielen sollen. Das macht den Kindern auch viel Spaß und sie können es dann kaum erwarten, dass das Heft endlich zu Hause ankommt.

Gewinnspiel

Auf meinem Instagram-Account gibt es übrigens drei Gutscheine für ein Malbuch inklusive Buntstiften zu gewinnen.

Die Ausmalgeschichten gibt es auf der Seite www.Familie-Bunt.de. Ein 12-seitiges Heft mit einer Geschichte bekommt man ab 9,50€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.