Rezension: minifanten-Bücher vom Coppenrath-Verlag

Heute stelle ich euch endlich mal wieder etwas für die ganz Kleinen ab 18 Monaten vor. Leider sind meine Kinder mittlerweile aus dem Pappbilderbuch-Alter heraus, aber dennoch waren sich beide einig: Die kleinen Pappbilderbücher aus dem Coppenrath Verlag sind wirklich tolle Bücher.

Es war wirklich sehr niedlich, wie die beiden (4 und 8) sich die minifanten-Bücher aus dem Verlag angeschaut hatten und anschließend mitteilten: „Das sind echt gute Bücher. Nicht schlecht gemacht!“

Der Verlag hat einige schöne Bücher für Kinder in diesem Alter. Wirklich für Kinderhände gemacht sind die minifanten-Bücher, die in etwa Pixibuch-Format haben, wobei die Seiten aus fester Pappe sind. Jedes dieser Bücher animiert die Kinder auf andere Art und Weise sich ganz intensiv mit dem Buch auseinander zu setzen.

Schiebeelemente und Klappen für kleine Hände

So hat z.B. das Büchlein „Tock, tock, wer klopft da?“ Schiebe-Elemente. Man sieht auf einer Seite ein Bild mit einer Frage ähnlich dem Titel des Buches. Als Antwort kann man dann das entsprechende Bild, welches immer ein Tier zeigt, heraus schieben.

Pappbilderbuch mit Schiebe-Elementen: Tock, tock, wer klopft da?

Bei dem Buch „Klippklapp, in meinem Haus“ lässt sich auf jeder Doppelseite jeweils eine Seite, wie eine Klappe öffnen. Auch hier regen Fragen dazu an, das Bild weiter zu untersuchen. Max sitzt z.B. auf seinem Bobbycar vor dem Haus, aber wer ist im Haus? Um das herauszufinden, öffnet man die Klappe und bekommt dann Einsicht ins Innere des Hauses.

In dem Buch „Fühl doch mal, kleiner Frosch!“ spielt der Frosch mit der Ente verstecken. Die Kinder können ihm bei seiner Suche helfen und hinter verschiedene Sachen schauen. Zunächst findet der Frosch hinter den Filzklappen natürlich andere Tiere bis er am Ende auf die Ente stößt. Etwas schade finde ich es, dass es hier zum Fühlen nur Filz und keine unterschiedlichen Materialien gibt. Es geht somit gar nicht in erster Linie ums Fühlen, wie man bei dem Titel vermuten könnte, sondern mehr darum hinter die Filzklappen zu schauen.

Pappbilderbuch mit Filzklappen: Fühl doch mal, kleiner Frosch!

Niedliche Illustrationen

Die Illustrationen sind in allen Büchern niedlich und ansprechend. Insbesondere gefallen mir die fröhlichen, farbenkräftigen Bilder in „Tock, tock, wer klopft da?“ und in „Fühl doch mal, kleiner Frosch!“ sehr gut. Das Buch „Klippklap, in meinem Haus“ ist ebenfalls nett anzuschauen, wirkt aber leicht blass.

Durch das kleine Format eignen sich die Bücher prima dazu, überall mit hingenommen zu werden und können so zu echten Lieblingsbüchern der Kleinen werden.

Pappbilderbuch für Kinder ab 18 Monaten: Klippklapp, in meinem Haus

Tock, tock, wer klopft da?, illustriert von Antje Flad, Coppenrath Verlag, ISBN: 978-3-649-66898-5, 6€

Klippklapp, in meinem Haus, illustriert von Maria Wissmann, Coppenrath Verlag, ISBN: 978-3-649-63431-7, 6€

Fühl doch mal, kleiner Frosch!, illustriert von Hartmut Bieber, Coppenrath Verlag, ISBN: 978-3-649-63425-6, 6€

Für noch jüngere Kinder sind auch die Bücher mit den reißfesten Klappen toll, die ich euch ebenfalls schon auf dem Blog vorgestellt habe. Jetzt in der Weihnachtszeit passt das Buch Licht an, Licht aus – Weihnachten in jedem Haus für Kinder ab 12 Monaten gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.