Rezension: Drei Schafe auf der Arche

Die Geschehnisse auf der Arche Noah werden in vielen Bilder- und Kinderbüchern aufgegriffen, häufig mit einem gewissen Augenzwinkern.

Genauso ist es in dem Bilderbuch „Drei Schafe auf der Arche oder So findest Du das Glück!

Wie es der Titel schon verrät, gibt es hier ein kleines Problem mit der Arche. Es sind drei Schafe von denen die Geschichte handelt, auf der Arche Noah haben aber von jeder Tierart nur zwei Tiere Platz. Eigentlich sind sie sogar drei Tiere zu viel, denn die Schafe Wall, Will und Woll sehen, dass bereits zwei Schafe an Bord sind. Was nun? Das Wasser reicht ihnen schon bis an den Bauch und der Wolf schleckt sich bereits gierig über das Maul. Da muss also eine Lösung her. Die drei Schafe schaffen es verkleidet auf die Arche Noah, aber damit ist noch längst nicht alles gut, denn auch Wölfe, Bären und Löwen sind auf dem Schiff. Zum Glück gibt es die Wollregeln, die das Schaf Woll an die anderen weitergibt und die ihnen das Überleben sichern. Hier mal die erste Wollregel: „Wer überleben will, macht sich besser Freunde!“ Logisch, oder? Und klappt auch recht gut, genauso wie auch die anderen Regeln – alle kann man übrigens gut auf den eigenen Alltag übertragen. Auch uns kann die eine oder andere Wollregel dabei helfen, das Glück zu finden.

Lässige Erzählung

Die Erzählung kommt frisch und lässig herüber. Es steckt jede Menge Witz in der Geschichte, so dass es Spaß macht das Buch vorzulesen. Zwischendurch fragt man sich manchmal ein wenig, worauf alles hinausläuft und man verfolgt gespannt den Sprüngen in der Geschichte. Aber da einfach so viel Humor in dem Buch steckt, folgt man dem Ganzen gerne und lässt sich auf dieses Buch ein. Das Ende ist dann auch ein wenig überraschend, aber stellt eine gute Lösung des Dilemmas dar.

Tolle Illustrationen

Auch die Bilder sind klasse. Sie entfalten ihre besondere Ausstrahlung insbesondere dadurch, dass hier verschiedene Techniken verwendet wurden. Mal kommen die Bilder wie normale gezeichnete Bilderbuchillustrationen daher, dann wieder werden Collagentechniken verwendet und es sieht so aus, als wären die Tiere ausgeschnitten und aufgeklebt worden. Sie sehen aus wie Sticker. Hinzu kommen die Wolken, die an Stempel erinnern.

Man kann viel aus den Bildern nehmen und gemeinsam über sie sprechen. Teilweise wird durch die Bilder auch über den Text hinaus erzählt, z.B. an der Stelle, an der die Tiere anderen etwas abgeben und tauschen.

Die Geschichte um die Arche Noah ist zwar die Grundlage der Erzählung, aber die biblische Geschichte spielt hier eigentlich gar keine Rolle. Noah selbst kommt auch nur an einer kleinen Stelle am Anfang vor.

Uns hat dieses Bilderbuch einfach in seiner erfrischenden Art viel Spaß gemacht und so können wir es natürlich auch weiter empfehlen.

Drei Schafe auf der Arche oder So findest Du das Glück! von Michael Engler und Henning Löhlein, Edition TigerStern, ISBN: 978-3-96185-515-5, 15€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen