Bilderbücher für Kinder ab 2 Jahren

(Rezensionsexemplare) Heute stelle ich euch gleich vier Pappbilderbücher für Kinder ab etwa 2 Jahren vor.  Für dieses Alter gibt es einfach immer wieder sehr niedliche Bücher, die auch häufig noch etwas älteren Kindern Spaß machen.

Der kleine Siebenschläfer – Gleich ist alles wieder gut

Ich beginne mit dem kleinen Siebenschläfer, von dem es ja auch normale Bilderbücher gibt. Wer diese Bilderbücher kennt, weiß wie niedlich der kleine Siebenschläfer ist. Und das ist er natürlich auch in dem kleinen Pappbilderbuch „Gleich ist alles wieder gut“.

Der kleine Siebenschläfer hat Bauchschmerzen. Die Haselmaus möchte ihm helfen und bringt ihm eine Wärmflasche, allerdings kennt sie sich scheinbar nicht so richtig mit den Körperteilen aus. Sie legt die Wärmflasche auf den Kopf des Siebenschläfers. Anschließend landet sie auf dem Rücken, auf den Füßen und auf dem Popo. Als sie endlich auf dem Bauch liegt, ist sie schon ganz kalt, doch die Haselmaus kann dem Siebenschläfer auf andere Art und Weise helfen.

Kinder haben an diesem Buch viel Spaß, denn sie erkennen natürlich schon die Fehler, die die Haselmaus macht. Dieses Wissen macht sie stolz und sie freuen sich, wenn sie beim Lesen auf den Quatsch der Maus hinweisen können oder den Erwachsenen beim Lesen helfen können, indem sie den Körperteil ergänzen, auf dem die Wärmflasche liegt. Hinzu kommen die süßen, aber nicht kitschigen Bilder, die auch den Erwachsenen Spaß machen.

Der kleine Siebenschläfer – Gleich ist alles wieder gut von Sabine Bohlmann und Kerstin Schoene, Thienemann Esslinger Verlag, ISBN: 978-3-522-45910-5, 7,99€

Immer Drama mit dem Lama

Das Buch „Immer Drama mit dem Lama“ musste hier unbedingt einziehen, denn wir haben hier zu Hause auch so ein kleines Drama-Lama. Und die Situationen in dem Buch kommen einem tatsächlich sehr bekannt vor: Eigentlich schmecken Dana, dem kleinen Lama, Blätter gut, doch auf einmal findet es sie dumm und ekelig. Beim Spaziergang tun auf einmal die Hufe ganz schrecklich weh. Oh, ja, all das kennen wir hier auch. Ein herrlicher Vorlesespaß, vor allem auch für die Eltern, die das ganze hier mit Humor nehmen können.

Die Bilder illustrieren das Geschehen sehr schön und der Text ist gereimt.

Wir haben auf jeden Fall viel Spaß an dem Buch.

Immer Drama mit dem Lama! von Anna Taube und Eefje Kuijl, arsEdition, ISBN: 978-3-8458-2986-9, 6,99€

Tierisch geht es bei den Pappbilderbüchern aus dem Oetinger Verlag zu: „Wie kleine Tiere schlafen gehen“ und „Giraffenkuss und Kroko-Schmatz – Jede Mama küsst ihr Kind“.

Wie kleine Tiere schlafen gehen

Wie der Titel es bereits verrät, ist „Wie kleine Tiere schlafen gehen“ ein Buch, das sich gut für das Abendritual eignet. Mit Reimen und freundlichen Bildern werden hier die Kinder ist Bett begleitet. Ich hätte beim Titel vermutet, dass man hier ein wenig über die Schlafgewohnheiten verschiedener Tiere erfährt. Das ist allerdings nicht der Fall. Äußerlich sehen die Tiere recht naturgetreu aus, aber vom Text her, werden sie ein wenig vermenschlicht. Die Tiere bringen ihre Kleinen mit zärtlichen Schmuseeinheiten, Gute-Nacht-Liedern und liebevollen Botschaften ins Bett.

Wenn man weiß, dass es einfach ein niedliches Buch ist, bei dem Tiere und am Schluss das Kind ins Bett gebracht werden, ist es ein schönes Buch für das Einschlafritual.

Wie kleine Tiere schlafen gehen von Marina Rachner und Anne-Kristin zur Brügge, Oetinger Verlag, ISBN: 978-3-7891-7843-6, 6€

Giraffenkuss und Kroko-Schmatz

„Giraffenkuss und Kroko-Schmatz“ gefiel beiden meiner Kinder sofort gut. Auf den Seiten sieht man zunächst nur das Tierkind sowie einen Teil der Mama. Klappt man dann die halben Seiten um, so sieht man, wie die Mama das Kind küsst – ganz liebevoll und vorsichtig natürlich! Am Ende wird dann das Kind gefragt, wen es küssen möchte. Vielleicht bekommt neben der Mama ja auch noch ein Tier im Buch einen Kuss auf die Nase gedrückt.

Der Text ist gereimt. Die Tiere sind auch hier (mit großen Augen) niedlich gezeichnet.

Etwas schade finde ich es, dass es hier nur die Mamas sind, die ihre Kinder küssen. Da hätte man ruhig ein paar Tierpapas dazu nehmen können.

Mir fiel übrigens bei dem Buch direkt das Lied „Wenn sich die Igel küssen, dann müssen, müssen, müssen, sie ganz, ganz fein behutsam sein“ ein. Das kann man hier natürlich prima zu den einzelnen Tieren singen.

Giraffenkuss und Kroko-Schmatz – Jede Mama küsst ihr Kind von Kerstin Schoene und Susanne Weber, Oetinger Verlag, ISBN: 978-3-7891-0892-1, 9€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen