Rezension: Hase fährt Ski

Es ist kalt, es ist Winter und manche haben sogar Schnee – genau der richtige Zeitpunkt um euch das Bilderbuch „Hase fährt Ski“ vorzustellen.

Am Anfang dieses Buches liegt übrigens noch gar kein Schnee, aber das Kind darf mithelfen, Schnee zu erzeugen. Es soll das Buch mal schütteln. Aber oh weh, es schüttelt wohl ein wenig zu stark und der ganze Hase ist unter einem Schneeberg begraben. Da muss das Kind noch einmal helfen. Durch Klopfen verteilt sich der Schnee ein wenig und der Hase ist bereit zum Ski fahren. Fehlt nur noch die schräge Piste, aber da kann man doch sicherlich wieder etwas nachhelfen.

Interaktives Bilderbuch

„Hase fährt Ski“ ist ein tolles Bilderbuch, bei dem die Kinder aktiv werden können. Der Hase kommuniziert mit ihnen, fordert sie auf bestimmte Dinge mit dem Buch zu tun um ihm zu helfen, dankt ihnen und zeigt ihnen auf den Bildern, was durch die Aktion der Kinder passiert. Viel mehr als der Hase mit dem roten Schal, seine Skier und Schnee ist auf den Bildern nicht zu sehen, aber das reicht völlig aus. Der niedliche Hase kommt auf jeden Fall bei seinen LeserInnen an!

Kinder haben viel Spaß an dem Buch. Die Aktionen machen Freude und es ist spannend zu sehen, was auf der nächsten Seite mit dem Hasen passiert. Witzig sind auch die Ausrufe des Hasen, wie z.B. „weich wie Möhrenbrei“ oder „Volle Karotte!“. Ich mag solche interaktiven Bilderbücher sehr gerne und mir gefällt an diesem Buch besonders gut, dass nicht auf jeder Seite das Kind zu einer Aktion herausgefordert wird. Hier kann man sich auch mal ein bisschen herholen und die Geschichte verfolgen, bevor man wieder etwas tut. Das ist hier eine gute Mischung.

Das Buch eignet sich auch schon für kleinere Kinder, allerdings sollte man wissen, dass es keine Pappseiten beinhaltet.

Hase fährt Ski von Claudia Rueda, Gerstenberg, ISBN: 978-3-8369-5984-1, 12,95€

Ein Gedanke zu „Rezension: Hase fährt Ski

  • 3. Februar 2019 um 08:51
    Permalink

    Das hört sich lustig an. Ich werde es auf meine Merken-Liste nehmen. Wir haben von der gleichen Schriftstellerin das Buch „Gestatten , die Weihnachtskatze“, sehr sehr lustig.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen