Rezension: Ritter Kahlbutz – Besuch aus der Vergangenheit

Kinder mögen Abenteuer, bei denen man durch eine kleine Zeitreise in spannenden Epochen landet. Was ist aber nun, wenn es auf einmal umgekehrt ist und ein Ritter aus der Vergangenheit auf einmal in unserer Zeit landet? Auch das ist unglaublich spannend, wie uns das Kinderbuch „Ritter Kahlbutz- Besuch aus der Vergangenheit“ zeigt.

Nils ist etwas kräftiger als andere Kinder in seinem Alter und dies allein ist Grund für Sven und Toni Nils immer wieder zu ärgern. Eines Tages stehlen sie sogar die Mumie des Ritters Kahlbutz und binden sie an eine Laterne, an der Nils vorbei kommen wird. Doch was sie damit ausgelöst haben, konnten sie unmöglich ahnen. Die Mumie erwacht zu neuem Leben und verbündet sich mit Nils. Nils soll Ritter Kahlbutz dabei helfen seinen Fluch zu überwinden und Gutes zu tun, um richtig sterben zu können. Dafür bringt der Ritter Nils bei, wie er mit Selbstbewusstsein für das Gute einstehen kann. Ganz nebenbei kümmert er sich auch noch um Nils Widersacher Sven und Toni.

Sehr spannend und gelungen finde ich es, wie hier eine Sage und das biologische Rätsel um die Mumifizierung des Ritters zum Ausgangspunkt eines Kinderbuches geworden sind.

Spannende Verknüpfung von gestern und heute

Der Autorin gelingt es sehr gut, den Ritter in der heutigen Zeit anzusiedeln und dabei das Ganze mit der Vergangenheit zu verknüpfen. Das Verhalten des Ritters wird unter anderem auch durch seinen Sprachgebrauch authentisch. Diese antiquitierte Wortwahl passt nicht nur hervorragend zu ihm, sie macht auch beim Lesen viel Spaß, genauso wie die festgehaltenen Gedanken des Ritters auf einer Art Pergamentrolle.

Das Aufeinandertreffen von Vergangenheit und Gegenwart hält natürlich auch eine Menge Situationskomik bereit, was in dem Buch schön ausgespielt wird.

Spannendes Kinderbuch

Die Geschichte liest sich sehr flüssig und man ist neugierig darauf, was dem Ritter wohl so als nächstes einfallen wird. Überall lauert die Gefahr eines Missverständnisses. Auf diese Weise lässt die Spannung in dem Buch an keiner Stelle nach. Aber auch das Verhältnis der Kinder untereinander ist interessant und auch hier möchte man wissen, wie sich alles entwickelt. Ist zum Beispiel Sven in der Lage sich zu ändern oder ist er einfach nur richtig gemein?

Nirgendwo wird pädagogisch wertvoll darauf hingewiesen, dass es in dem Buch um Mobbing, Freundschaft und Hilfsbereitschaft geht. Und das tolle daran ist, dass diese Themen einfach in der spannenden Geschichte miterzählt werden. Dafür braucht man keinen „Pädagogisch wertvoll“-Aufkleber und es wirkt umso mehr.

Die schwarz-weiß Zeichnungen wirken auf den ersten Blick recht unspektakulär und etwas blass. Sie zeigen aber auf, wie verrückt das Ganze mit dem Ritter in der heutigen Zeit ist. Man hat das Gefühl, dass die Geschichte hier mit einem gewissen Augenzwinkern gezeigt wird.

„Ritter Kahlbutz – Besuch aus der Vergangenheit“ ist ein spannendes Kinderbuch für Kinder ab 8 Jahren. Die Schrift ist so gewählt, dass sie von den Kindern gut erfasst werden kann und sie nicht erschlägt.

Ritter Kahlbutz – Besuch aus der Vergangenheit von Dorothea Flechsig, Glückschuh Verlag, ISBN: 978-3-943030-40-2, 12,95€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen