Rezension: Alles Weihnachten!

(Rezensionsexemplar) Eigentlich ist mir Rabe Socke eher weniger sympathisch, aber da er insbesondere meinem Kleinen beim Lesen und Hören so viel Freude macht, habe ich mich so langsam dann doch mit ihm angefreundet.

Ganz aktuell haben wir uns nun „Alles Weihnachten – Drei Geschichten vom kleinen Raben Socke“ angeschaut.

Die Geschichten in dem Buch („Alles im Schuh“, „Alles verschenkt!“ und „Alles gebacken“) sind ähnlich wie die Bilderbuchgeschichten aufgemacht, zumindest sind sie genauso flächendeckend illustriert. Ihre Länge unterscheidet sich allerdings von den normalen Bilderbüchern vom Raben Socke. Sie sind deutlich kürzer. Dadurch eigenen sie sich natürlich auch schon gut zum Vorlesen für kleinere Socke-Fans, andererseits sind sie mir persönlich dazu zu flach geworden.

Drei Geschichten vom Raben Socke

Insbesondere „Alles im Schuh“ endet sehr abrupt und Sockes Fehlverhalten wird hier von seinen Freunden gar nicht wahrgenommen. Socke hat keine Schuhe, die er am Nikolaustag rausstellen kann. Der Dachs ist aber gerne bereit ihm einen Schuh zu leihen. Als Socke durch den Wald fliegt, sieht er viele Schuhe draußen stehen. Da freut er sich aber, dass alle so lieb zu ihm sind, und ihm einen Schuh leihen möchten. Merkwürdigerweise ist dann der Nikolaus nur zu ihm gekommen, während seine Freunde leer ausgehen…

In der Geschichte „Alles verschenkt“ hört Socke, dass es viel Spaß macht anderen etwas zu schenken. Das möchte er natürlich auch ausprobieren und so schenkt er all seinen Freunden etwas. Am Ende ist dann sein eigenes Nest ganz leer. Zu seiner Überraschung stehen aber seine  Freunde mit lauter Geschenken vor seinem Nest, denn auch sie möchten nun gerne etwas verschenken.

In „Alles gebacken“ wird zwar wie es der Titel verrät auch gebacken, aber eigentlich geht es  auch hier ums Verschenken und um Wunschlisten. So richtig viel Inhalt hat diese Geschichte irgendwie nicht und es gibt keine große Pointe.

Mit Rezept und Lied

Als kleines Extra enthält das Buch ein Rezept für Schoko-Raben und das Lied „O Tannenbaum“ ist mit einer zusätzlichen Raben-Strophe abgedruckt.

Auch wenn ich mittlerweile kaum noch was gegen die Rabe Socke-Bücher habe, wird dieses hier wohl nicht mein Favorit. In den Geschichten steckt mir einfach zu wenig Inhalt drin. Für kleinere Kinder könnte das aber als Einstieg in die Socke-Welt genau das richtige sein.

Alles Weihnachten – Drei Geschichten vom kleinen Raben Socke von Nele Moost und Annet Rudolph, Esslinger Verlag, ISBN: 978-3-480-23476-9, 12,99€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen