Leonie Looping-Blogparade: Bücher für Mädchen und Jungen?

Jenny vom Kinderchaos – Familienblog lädt zur Leonie Looping-Blogparade ein. Da ich Jenny sehr gerne mag und mit ihr und einigen anderen Bloggerinnen, die auf jeden Fall bei der Blogparade mitmachen möchten, sehr gerne zusammenarbeite, habe ich direkt zugesagt, mitzumachen. Über Jenny und ihren Blog habe ich schon häufiger etwas von Leonie Looping zu sehen bekommen, aber da ich zwei Jungs habe, hatte ich mich mit der Buchreihe dennoch nicht weiter beschäftigt. Ist es ein Grund sich mit Leonie Looping nicht zu beschäftigen, weil man zwei Jungs hat? Grundsätzlich natürlich nicht, aber die Cover gehen mit Glitzer und teilweise der Farbgebung schon sehr in eine „Mädchenrichtung“. Ich befürchtete, dass mein siebenjähriger Sohn sie wohl eher nicht in die Hand nehmen würde (der jüngere ist eh noch zu klein dafür).

Wie gut, dass es nun diese Blogparade gibt und ich mir im Zusammenhang mit dieser zwei Bücher von Leonie Looping mal genauer angesehen habe: „Leonie Looping – Das Abenteuer am Waldsee“ und „Leonie Looping „Das Rätsel um die Bienen“.

Leonie, Schmetterlingselfen und die Umwelt

Die siebenjährige Leonie ist ein cooles Mädchen, das Ideen hat, mutig ist und mit anpackt. Sie freundet sich mit Florian, einem Jungen aus der Nachbarschaft an. Das besondere an beiden Kindern ist, dass sie Schmetterlingselfen kennen und sich selbst mit einer Schrumpferbse in Schmetterlingselfen verwandeln können. Das ist manchmal sehr praktisch, wenn sie etwas herausfinden möchten und dabei nicht von anderen gesehen werden dürfen. Leider begegnen den Kindern immer wieder Menschen, die nicht gut mit der Natur umgehen, zum Beispiel  hinterlassen manche ihren Müll in der Natur oder Bauern setzen Gifte ein, die für die Bienen schädlich sind. Das gefällt den Kindern gar nicht und gemeinsam mit den Elfen versuchen sie die Übeltäter ausfindig zu machen und dafür zu sorgen, dass sie ihr Verhalten ändern.

Bücher für Erstleser

Die Schrift in den Büchern ist recht groß, so dass geübte Erstleser hier sicherlich einen Leseerfolg haben werden. Allerdings gibt es auf den einzelnen Seiten kaum Abschnitte. Positiv dahingegen ist der Flattersatz, so dass es keine Wörter gibt, die am Ende der Zeile getrennt werden, was manchen Leseanfängern Probleme bereitet. Außerdem sind einzelne Worte farblich hervorgehoben, so dass der Text nicht wie ein unüberwindlicher Block wirkt. Auf jeder Doppelseite befinden sich farbige und fröhliche Illustrationen, die das Lesevergnügen noch erhöhen.

Mir gefallen die Bücher wirklich gut. Sie sind modern und ansprechend illustriert, sie lassen sich gut lesen und enthalten eine gewisse Spannung. Die Charaktere sind einem sofort sympathisch und es werden wichtige Umweltthemen behandelt, die auch Kinder schon gut verstehen können.

Auch für Jungs geeignet?

Was ist aber nun mit diesen Büchern und mit Jungs? Sind es wirklich nur Bücher für Mädchen? Die Cover und auch die Elfen sprechen vielleicht erst einmal dafür. Als die Bücher hier ankamen, hatte ich sie auch erst einmal einfach liegen lassen, um sie dann vielleicht später mit meinem Sohn gemeinsam zu lesen. Wenn ich ihm etwas vorlesen möchte, sagt er nämlich fast nie nein. Dazu kam es dann jedoch gar nicht. Mein Sohn hat sich eines der Bücher einfach so genommen und neugierig hineingeblättert. Und es war sogar tatsächlich das Buch „Das Abenteuer am Waldsee“, welches ein rosafarbenes Cover hat. Da habe ich schon ein wenig gestaunt, weil er durchaus einige Sachen und Farben als „Mädchenkram“ bezeichnet. Ob ihn vielleicht das Wort „Abenteuer“ im Titel gelockt hat? Ich weiß es nicht. Jedenfalls hat er das Buch direkt mehr oder weniger durchgelesen und anschließend mit dem „Rätsel um die Bienen“ weitergemacht, welches er gleich zwei Mal las. Ja, die Bücher haben ihm gefallen.

Er kann mir nicht sagen, warum sie ihm gefallen haben, denn er meint, dass er einfach alles an ihnen gut findet. Nach der Lektüre wollte er wissen, ob es noch mehr Bände davon gibt und nun plant er, falls er mal einen Büchergutschein bekommt, diesen für ein „Räuber Grapsch-Buch“ und für „Leonie Looping-Bände“ auszugeben – eine interessante Mischung. Es gibt nur eine Sache, die er wirklich schade findet: Er fände ein Buch mit mehr Text von Leonie Looping noch toller!

Thema Natur interessiert Kinder

Vom Inhalt her sind die Bücher auf jeden Fall für Jungs und Mädchen geeignet. Dem Thema Natur sind die meisten Kinder gegenüber aufgeschlossen, es gibt Spannung und Abenteuer und es spielen sowohl Mädchen als auch Jungs in der Geschichte mit. Ja, es gibt sogar einen Schmetterlingself namens Kim-Chi, so dass selbst dieser Bereich der Geschichte nicht alleine den Mädchen überlassen wird.

Cover sehr mädchenlastig

Was ist aber nun mit den Covern? Ich bin da wirklich zwiegespalten. An sich gefallen mir die Bilder sehr gut, aber ich finde es schade, wenn Jungs auf Grund dieser Bilder vom Lesen abgehalten werden. Muss ein Buch denn wirklich erst einmal ein bestimmtes Geschlecht ansprechen? Vielleicht muss man es so sehen wie Kirsten Boie, die in einem Interview gesagt hat, dass man mit solchen Büchern vielleicht einem eher lesefernen Mädchen so den Griff zum Buch erleichtern kann. Wichtig sei aber natürlich eine bunte Mischung von Büchern. Ja, möglicherweise muss man es so sehen und natürlich ist die Gestaltung der Cover auch schön und man muss auch diese Sehnsüchte von Mädchen und vielleicht auch einigen Jungs befriedigen. Dennoch finde ich es schade, wenn dadurch ein Buch in eine Geschlechterecke gedrängt wird und das andere Geschlecht beim Lesen außen vor bleibt. Schwierig, da eine Balance zu finden.

Die Bücher machen Spaß

Kinder wie mein Sohn, der sehr viel und fast alles liest, lassen sich von einem pinken Cover nicht so schnell vom Lesen abhalten, aber das sieht vermutlich bei Kindern, die nicht so viel lesen anders aus. Ich muss allerdings auch dazu sagen, dass der erste Band einen türkisfarbenen Hintergrund hat und somit der Start in die Reihe auch für Jungs vielleicht etwas einfacher ist.

Das Buch findet auf jeden Fall seine Leserinnen und Leser. Die Lektüre der Bücher macht Spaß, aber sie enthalten auch wichtige Themen, mit denen Kinder sich beschäftigen sollten und in der Regel tun Kinder das auch gerne. Schön wäre es, wenn diese Bücher wirklich allen Kindern zugänglich gemacht würden und nicht nur denen, die schon Fan der Reihe sind und die sich von den Covern ansprechen lassen. Vielleicht ist dies durch kleine passende Umweltaktionen möglich, die man mit einer Buchvorstellung-/Buchlesung verbindet. Denn damit die Themen, bei den Kindern ankommen, ist auch der direkte Zugang zur Natur unabdingbar: Nur was man kennt und liebt, schützt man auch! Und bei Aktionen im Wald, am See oder beim Imker sind alle Kinder, ob Mädchen oder Jungs, gerne dabei.

Um euch den ersten Schritt zum Kennenlernen der Leonie Looping-Bücher zu erleichtern, habe ich noch eine kleine Überraschung für euch. Ich verlose nämlich ein kleines Buchpaket mit den zwei Leonie Looping-Büchern, die ich gerade kennen gelernt habe: „Leonie Looping – Das Abenteuer am Waldsee“ und „Leonie Looping – Das Rätsel um die Bienen“.

  

Gewinnspiel

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr nur eine kleine Frage im Kommentar beantworten:

Inwiefern spielt das Cover eines Buches bei euren Kindern eine Rolle? Bei welcher Art von Büchern greifen sie besonders gerne zu?

Teilnahmebedingungen: Wohnsitz oder Postadresse in Deutschland, Alter: ab 18 Jahren

Teilnahmeschluss: 29.09.2018, 23:59 Uhr

Gewinn: „Leonie Looping: Das Abenteuer am Waldsee“ und „Leonie Looping: Das Rätsel um die Bienen

Bekanntgabe der Gewinner/der Gewinnerinnen am darauffolgenden Tag im Kommentar, die Gewinner/die Gewinnerinnen werden ausgelost.

Meldet sich der Gewinner/die Gewinnerin nicht innerhalb einer Woche, wird neu ausgelost.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ich hafte nicht für auf dem Postweg verlorengegangene Artikel. Persönliche Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel verwendet.

Ich danke dem Ravensburger Verlag für die Rezensions- und Verlosungsexemplare!

 

12 Gedanken zu „Leonie Looping-Blogparade: Bücher für Mädchen und Jungen?

  • 28. September 2018 um 07:55
    Permalink

    Auch bei uns ist das Cover häufig entscheidend für den Kauf. Es muss die Kinder und auch noch ansprechen. Bei den Mädels ist es häufig so das Glitzer und bestimmte Farben sie ansprechen. Ich mag schöne Zeichnungen und lasse mich davon leiten.
    Leonie Looping kennen wir bisher noch nicht. Die Bücher sehen aber süß aus und auch der Inhalt hört sich für uns passend an.

    Antwort
    • 1. Oktober 2018 um 19:11
      Permalink

      Liebe Sarah,
      du hast gewonnen! Herzlichen Glückwunsch! Bitte sende mir deine Adresse an geschichtenwolke at web.de

      Antwort
  • 28. September 2018 um 15:47
    Permalink

    Bisher hat das Cover alleine meine Kinder nicht zum Hingreifen ermutigt, so dass ich nicht sagen kann, was sie besonders anspricht.
    Unsere Große (9) möchte gerne Astronautin werden und verschlingt gerade alle Bücher über das Weltall, Planeten, Raumfahrt… Da muss quasi nur ne Rakete oder Gestirn zu erkennen sein :-).
    Die Zweite (6) schaut sich einfach gerne Bücher an. Noch lernt sie die Buchstaben kennen und das alleine Lesen üben wir noch…
    Der Lütte (3) liebt Tiere und große Fahrzeuge. Farben sind ihm auch total egal. Rosa mag er sogar gern.

    Danke für die tolle Blogparade und die schöne Möglichkeit auch mal die tollen Bücher von Leo in den Händen halten zu können. 🙂 Die Umwelt interessiert unsere Kinder auch sehr und ich finde es auch sehr wichtig. Schön, dass es solche Bücher gibt, die dieses Thema aufgreifen.

    Ganz liebe Grüße,
    Yvonne und ihre Rasselbande 😉

    Antwort
  • 28. September 2018 um 20:12
    Permalink

    Ja, das Cover spielt schon eine Rolle (geht mir auch nicht anders), vor allem wenn wir Bücher aussuchen die gemeinsam gelesen bzw. vorgelesen werden! Titel und Klappentext können aber auch schon mal ein nicht so gelungenes Bild wettmachen! Mittlerweile sind sie so Bucherfahren, dass sie auch schon mal erlebt haben das ein Buch mit tollem Titelbild nicht das gehalten hat was es versprach!

    Antwort
  • 28. September 2018 um 20:49
    Permalink

    Das Cover ist mega wichtig, wenn es ansprechend, interessant und bunt ist…..wird erst der Titel gelesen…..
    dann die Büchrückseite …. und bekommt die Chance bei uns gelesen zu werden😉
    LG,Bine

    Antwort
  • 29. September 2018 um 13:08
    Permalink

    Beriets der Titel entscheidet, ob das Buch auffällt und wenn das Cover ansprechend gestaltet ist, lockt es den Leser sofort an und man blättert im Buch bzw. liest dann erst einmal den Klappentext. Ist der interessant, dann blättert man im Buch, liest und schaut sich die Illustrationen an…. das Interesse ist geweckt….. und wenn die Handlung die Kinder anspricht (und mich auch), landet das Buch im Einkaufskorb….

    So wie es hier bei den vorgestellten Buch der Fall sien würde…… doch hier wandere ich erst einmal in den Lostopf.
    Danke für die Verlosung
    LG Rose

    Antwort
  • 30. September 2018 um 21:29
    Permalink

    Unserem Sohnemann ist es eigentlich egal ob Mädchen oder Jungs. Er mag Bibi und Tina Geschichten ebenso wie welche über Fußball.
    Allerdings habe ich tatsächlich auf den anderen Blogs nicht am Gewinnspiel teilgenommen, weil mir das Cover zu rosa Fee Bling Bling war. Doof, oder?
    Aber jetzt – schnell rein in den Lostopf 🙂

    Antwort
    • 30. September 2018 um 21:30
      Permalink

      Ja, ich ertappe mich auch dabei, solche Bücher für meine Jungs nicht zu beachten…

      Antwort
  • 30. September 2018 um 22:08
    Permalink

    Das Cover eines Buches spielt eine große Rolle bei der Auswahl, sowohl bei den Kindern als auch bei den Erwachsenen.
    Der Titel und das Bild müssen passen und die Neugierde wecken, insgesamt klar und deutlich, ohne viele “Ablenkungsbildchen”. Die Farbwahl spielt meines Erachtens eine untergeordnete Rolle. Allerdings mögen es Kinder, wenn es leuchtende Farben sind.

    Antwort
  • 1. Oktober 2018 um 10:39
    Permalink

    Wow, was für ein tolles Buch…. da würde ich sehr gerne noch in den Lostopf hüpfen und meiner Tochter eine Freude machen.
    LG Nobi

    Antwort
  • 1. Oktober 2018 um 12:16
    Permalink

    Das Cover spielt schon eine wichtige Rolle bei unserer Buchauswahl . Aber auch der Buchinhalt und die Buchfiguren sind wichtig.
    Das Buch als “ Ganzes “ muß ansprechend sein !
    🧚‍♀️ Ich wäre ganz entzückt , wenn es mit diesem mega tollem Gewinn hier glückt ! Darum hüpfe ich 1 – 2 – 3 – in den Lostopf rein ! 🍀 Wir würden uns sehr freuen 😀 und drücken gaaaaanz doll alle großen und noch mehr die kleine Daumen !🧚‍♀️

    Antwort
  • 2. Oktober 2018 um 01:01
    Permalink

    Für meine Füchsin ist das Cover sehr wichtig! Es muss Lust auf Lesen machen, also spannend sein!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen