Rezension: 3 freche Mäuse – 3 witzige Lese- und Zählgeschichten

(Werbung/Rezensionsexemplar) Lorenz Pauli (Text) und Kathrin Schärer (Illustrationen) sind für mich ein Dreamteam in der Bilder- und Kinderbuchwelt. Die Geschichten enthalten Witz und teilweise auch etwas zum Nachdenken und die Bilder von den sympathischen Tierfiguren, bei denen man häufig fast jedes einzelne Fellhaar zu erkennen meint, laden selbst Erwachsene zum Betrachten ein.

Der Sammelband „3 freche Mäuse – 3 witzige Lese- und Zählgeschichten“ ist schon ein wenig älter, aber zum Glück gibt es ihn noch, denn Bücher werden ja nicht mit den Jahren schlechter. Der Sammelband beinhaltet die Geschichten „3 freche Mäuse“, „Goldfreunde“ und „10 Wünsche“.

Spiel mit Buchstaben

Besonders gut gefällt mir die erste Geschichte mit den drei Mäusen. Die drei Mäuse heißen E-Maus, I-Maus und N-Maus. In dem in der Geschichte einzelne Mäuse auf Schilder mit Text klettern, verändern sie den Text – ein tolles Spiel mit der Sprache, bei dem Kinder auch bereits mit überlegen können, wie sich der Text wohl durch einen Buchstaben verändern wird (z.B. wird aus „Most zu verkaufen“ „Mist zu verkaufen“). Ganz am Ende ist dann sogar der Einsatz aller drei Mäuse erforderlich, damit die Kinder fröhlich im Park spielen können.

Zählen, Teilen, Rechnen

Auch wenn die erste Geschichte meine Lieblingsgeschichte in dem Buch ist, können die beiden anderen durchaus ebenfalls überzeugen. Bei den „Goldfreunden“ wird gezählt, geteilt und gerechnet und zwar so sehr, dass dabei beinahe ihr Leben bedroht ist, denn sie merken bei ihrem Rechenstreit nicht, dass sie von zwei Katzen beobachtet werden, die sich schon die Mäuler lecken.

Wünsche und Reime

In der letzten Geschichte klappt es mit den 10 Wünschen bei einer Fee nicht so recht. Jeder Wunsch wird in etwas anderes, das sich auf den ursprünglichen Wunsch reimt, verändert. So bekommt der Erzähler zum Beispiel statt dem gewünschten Pferd einen Herd. An diesen Missverständnissen haben Kinder viel Freude. Das sind so Quatschideen, die sie sich gerne selber ausdenken.

Ein Buch für Erstleser

Dieses Buch lässt sich prima von Erstlesern bewältigen, die beim erfolgreichen Beenden des Buches mit Lesespaß belohnt werden. Allerdings müssen sie eventuell darauf hingewiesen werden, dass die Texte teilweise in den Bildern fortgesetzt werden. Man kann das Buch natürlich auch gemeinsam lesen bzw. es dem Kind vorlesen, allerdings kommt der Witz erst richtig heraus, wenn die Kinder schon ein wenig Buchstaben bzw. Laute zu Wörtern zusammensetzen können.

3 freche Mäuse – 3 witzige Lese- und Zählgeschichten von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer, Atlantis Verlag, ISBN: 978-3-7152-0651-6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen