Rezension: Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland

Als ich euch „Die Geschichte von Nathan dem Weisen“ vorgestellt habe, habe ich erwähnt, dass ich Klassiker für Kinder mag. Besonders schöne Bücher in diesem Bereich bringt der Kindermann Verlag heraus. Aus der Reihe „Poesie für Kinder“ habe ich euch bereits „Knecht Ruprecht“ vorgestellt, dass nun so langsam wieder aus dem Regal hervorgeholt werden kann – ach ja, ich freue mich schon wieder darauf das Gedicht in der Adventszeit zum Besten zu geben.

Ebenfalls in dieser Reihe ist „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ erschienen und darüber möchte ich heute ein wenig schreiben.

Ich mag das Gedicht sehr gerne (obwohl ich gar nicht wusste, dass es auf einer wahren Begebenheit basiert) und ich finde, dass es auch gerade für Kinder gut geeignet ist.

Lebendige Illustrationen

Es hat einen tollen Klang und Rhythmus und mir gefallen die Bilder von Dorota Wünsch dazu sehr gut. Sie sind frisch, frech und voller Leben (und mein Sohn erkannte direkt, dass sie auch Räuber Grapsch illustriert hat). Sie veranschaulichen das Gedicht vom freundlichen Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, der seine Birnen großzügig an die Kinder des Dorfes verschenkt, hervorragend. Sein Sohn dahingegen ist geizig und keines der Kinder kann nach dem Tod des Vaters auf Birnen hoffen. Doch da haben sie nicht mit der Genialität des alten Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland gerechnet: Denn dieser hat einen Weg gefunden, wie er auch nach seinem Tod den Kindern mit süßen Birnen eine Freude machen kann.

Ein tolles Gedicht, herrliche Bilder = ein äußerst empfehlenswertes Buch für die ganze Familie!

Poesie für Kinder: Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland von Theodor Fontane, illustriert von Dorota Wünsch, Kindermann Verlag, ISBN: 978-3-934029-66-8, 15,90€

3 Gedanken zu „Rezension: Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland

  • 22. Februar 2018 um 10:09
    Permalink

    Das Buch sieht total schön aus, aber warum müssen Kinderbücher denn immer so viel Geld kosten? 😀
    Es kommt jetzt erstmal auf meine (eh schon viel zu lange) Würde-ich-gerne-einmal-haben-Bücher-Liste…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen