Tolle Vorlesebücher

Vorlesen? Liebe ich und mache ich auch regelmäßig! Vorlesebücher? Mag ich nicht unbedingt. Es gibt nämlich einige, bei denen die Geschichten recht nichtsaussagend sind und die einen wenig in den Bann ziehen.

Dennoch möchte ich euch heute, passend zum bundesweiten Vorlesetag, Bücher mit Vorlesegeschichten vorstellen, denn natürlich gibt es auch in diesem Bereich empfehlenswerte Bücher. Man muss sie nur ausfindig machen und dabei möchte ich euch mit diesem Beitrag ein wenig helfen.

Einmal, als der Bär ans Meer kam

Eine Buchperle ist das Buch „Einmal, als der Bär ans Meer kam – Die schönsten Vorlesegeschichten“. Hier findet man wirklich eine tolle und große Auswahl an Geschichten. Sie stammen von namhaften Autoren (Peter Härtling, Rafik Schami, Janosch, Josef Guggenmos, Kirsten Boie, Paul Maar, Klaus Kordon, Mirjam Pressler und viele andere) und sie sind völlig unterschiedlich sowohl vom Inhalt her als auch von ihrer Länge. Auch ein Märchen hat Eingang in dieses Buch gefunden. Beinahe 350 Seiten Vorlesestoff bekommt man hier auf einmal und ich habe bisher keine Geschichte gefunden, die es sich nicht lohnt vorgelesen zu werden. Manche Geschichten sind alleinstehende Geschichten und andere Geschichten gehören zu einer längeren Erzählung. Alles lässt sich aber gut lesen ohne die näheren Zusammenhänge zu kennen. Vielleicht bekommt man so ja auch Lust auf ein bestimmtes Buch, aus dem eine der Geschichten stammt.

Texte und Bilder – lebendig und humorvoll

Tiere, Menschen, Phantasiewesen sowie nachdenklich, lustig, philosophisch – hier ist wirklich alles vertreten, so dass wohl jeder seine Lieblingsgeschichte finden kann. Das Buch ist zudem auch noch wunderbar farbig illustriert. Die Bilder stammen von Anke Kuhl und Philip Waechter und sie passen haargenau zu diesem Geschichtenschatz. Auch in ihnen wird das Leben lebendig und humorvoll dargestellt. Es ist ein Vorlesebuch für die ganze Familie, wobei es eher an die Zeit nach den Bilderbüchern anschließt und für Kinder ab etwa 6 Jahren geeignet ist. Ich kann es auf jeden Fall sehr empfehlen – auch als abwechslungsreiche Lektüre für die Frühstückspause in der Grundschule.

Einmal, als der Bär ans Meer kam – Die schönsten Vorlesegeschichten, Herausgegeben von Barbara Gelberg, illustriert von Anke Kuhl und Philip Waechter, Beltz & Gelberg, ISBN: 978-3-407-82169-0, 16,95€

Fette Beute

Für wilde Mädchen und Jungs ist auch „Fette Beute – Wilde Geschichten von Räubern und Banditen“ eine wahre Fundgrube. Hier treffen sich lauter wilde Gesellen aus der Literatur: Natürlich ist Räuber Hotzenplotz vertreten, aber auch Astrid Lindgrens Räubertochter kommt hier zum Zuge und macht Lust auf mehr. Die anderen Geschichten sind abgeschlossene Erzählungen. Sie alle machen viel Spaß! Räuber, diese ungewaschenen Kerle, die unbedingt etwas Stehlen möchten, kommen bei Kindern, die sich nicht allzu schnell gruseln, sehr gut an. Vor allem, da sie, wie mein Sohn neulich feststellte, in den Kinderbüchern eigentlich gar nicht so wirklich böse sind, sondern meistens ganz nett.

Lauter verschiedene Räuber auf Beutejagd

In vielen Geschichten kommen Räuber vor, die sich wild und böse geben, und die anderen Räubern etwas beweisen wollen, z.B. Linus Langfinger. Nur wer etwas ganz besonderes geraubt hat, kann zum Räuberhauptmann gekürt werden. Bisher ist Linus Langfinger mit seinen Raubideen eher auf die Nase gefallen, aber dieses Mal hat er sich einen tollen Plan ausgedacht: Er wird die Frau des gefürchteten Räuberhauptmanns des Nachbarortes entführen. Am Ende kommt dann aber natürlich alles ganz anders als gedacht, aber Hauptmann durfte Linus Langfinger tatsächlich werden.

Es gibt aber auch tierische Räuber, die gar keine sein wollen, so wie der kleine Fuchs Fussel, der den Gänsen lieber helfen möchte, wieder in die Lüfte zu fliegen, und Kinder, die dem merkwürdigen Verschwinden der Süßigkeitenvorräte in einem Ferienlager nachgehen. Die Geschichten in dem Buch sind also bunt gemischt, aber allesamt sind sie spannend. Die Kinder können sich bei den interessanten Titeln nur mit Mühe für eine Geschichte entscheiden, denn am liebsten würden sie sofort alle auf einmal hören. Auch dieses Buch ist sehr ansprechend illustriert. Katja Gehrmanns bunte Bilder finden sich hier. Nicht auf jeder Doppelseite ist ein Bild zu finden, dafür ziehen sich die Bilder auf anderen Seiten über die komplette Seite.

Ebenfalls zu empfehlen für Kinder ab 6 Jahren.

Fette Beute – Wilde Geschichten von Räubern und Banditen von Otfried Preußler, Wieland Freund, Florian Beckerhoff u.v.a. , illustriet von Katja Gehrmann, Thienemann, ISBN: 978-3-522-18477-9, 14,99€

Starke Vorlesegeschichten

Das Buch „Starke Vorlesegeschichten“ richtet sich dahingegen bereits an Kinder ab 4 Jahren. An diesem Buch und an der gesamten Reihe (u.a. „Fantastische Vorlesegechichten“, „Kuschelige Vorlesegeschichten“ und „Weihnachtliche Vorlesegeschichten“) gefallen mir besonders gut die Ideen zum Mitmachen. Zum einen bekommt man bereits beim Vorlesen Tipps, wie man die Kinder mit einbeziehen kann (z.B. hängt ein kleiner Junge an einem dicken Ast – an dieser Stelle bietet sich folgende Frage an: „Worauf bist du schon mal geklettert?“), und zum anderen schließt sich an die Geschichte eine kleine Aktion an. Das kann eine Bastelidee oder ein kleines Spiel sein. In diesem Buch geht es natürlich viel um Mut und Kraft. Also malt man sich selber als Muskelchampion, trägt viele Kuscheltiere auf einmal durch einen Parcours oder bastelt sich kleine Monster, die einen abends beschützen.

Ängst überwinden – Mut beweisen

In den Geschichten gibt es einen Superman, der sich vor Libellen fürchtet, einen kleinen Tiger, der lernen muss, seine Schüchternheit zu überwinden, eine pfiffige und starke Ameise, ein Mädchen, das seine Angst überwindet und vom Startblock ins Wasser springt, und natürlich noch viele andere. Überall werden Ängste überwunden und es wird festgestellt, dass jeder etwas hat, was ihm Angst macht. Es ist ein mutmachendes Buch, aber man sollte vielleicht nicht unbedingt alle Geschichten auf einmal lesen. Denn auch wenn es immer um andere Probleme und Figuren geht, ist die Grundidee bei den Geschichten doch sehr ähnlich und es könnte dann alles etwas pädagogisch wirken. Die einzelnen Geschichten machen jedoch Spaß und lassen sich gut vorlesen.

Auf jeder Seite findet man bunte Bilder von Katrin Oertel, bei denen man das Unbehagen der Figuren gut erkennen kann. Am Ende sind dann aber natürlich alle immer fröhlich, was man ebenfalls auf den Bildern sieht.

Starke Vorlesegeschichten – Helden, Freunde, große Taten von Sandra Grimm, illustriert von  Katrin Oertel, Ellermann, ISBN: 978-3-7707-2735-3, 12,99€

Und noch viel mehr tolle Vorlesebücher findet ihr in dieser Übersicht. Schaut doch mal rein und stöbert ein wenig.

Ein Gedanke zu „Tolle Vorlesebücher

  • 20. Februar 2018 um 10:54
    Permalink

    Gute Vorlesebücher sind echt schwer zu finden, ‘Fette Beute’ ist gleich mal auf der Liste der in naher Zukunft zu erwerbenden Bücher gelandet 🙂

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.