Mit Kreativität schöne Brote zaubern

Bei uns gibt es abends immer ganz normales Abendbrot: Brot, Margarine, Käse und Aufschnitt eben. Aber manchmal finde ich es auch schön, wenn man daraus ein bisschen etwas besonderes macht, denn dann hat man ganz schnell strahlende Kinderaugen vor sich und das Essen macht noch etwas mehr Spaß. Ein paar Ideen findet man in dem Buch „#papamachtabendbrot“. Mich nervt zwar diese twittermäßige Hashtag-Schreibweise des Titels und der Kapitel, aber das sollte einen nicht von einem Blick in den Inhalt abhalten. Ohne großen Aufwand und besondere Zutaten entstehen hier aus Brot, Aufschnitt und Rohkost Rennautos, eine Blumenwiese, Hubschrauber, Eulen, Schmetterlinge, Löwen und vieles mehr. Alles ist toll anzusehen und lässt sich auch im Alltag gut herstellen – wenn auch sicherlich nicht jeden Tag, aber dann ist es ja auch nichts Besonderes mehr.
Zu jedem kleinen Essenskunstwerk gibt es zusätzlich noch eine passende Geschichte zum Vorlesen. Die Idee finde ich klasse. Leider können mich die Geschichten nicht vollständig überzeugen. Die Pointe am Ende geht mir zu häufig am kindlichen Humor vorbei. Es gibt immer wieder Szenen, in denen Kinder unfreiwillig komisch sind und worüber wir Erwachsenen dann schmunzeln müssen. Kinder werden aber längst nicht immer verstehen, was daran so lustig sein soll.

img_4155

Bei uns gab es einmal zum Abendbrot das Motiv von den drei kleinen Schweinchen. Im Buch wurden ein paar andere Lebensmittel benutzt als auf meinem Bild, aber letztendlich versteht sich das Buch ja auch nur als Anregung und man bekommt hier sogar Tipps, wie man bestimmte Sachen einfach ersetzen kann. Die Schweinchen-Brote kamen hier jedenfalls gut an. Bücherwürmchen hatte sie auch vorher zusammen mit mir aus dem Buch ausgesucht. Natürlich wollte ich dann auch noch die passende Geschichte dazu vorlesen und erwartete eben die Geschichte von den drei kleinen Schweinchen. Wir wurden dann aber enttäuscht. Ja, es ging um die drei kleinen Schweinchen, die Häuser aus verschiedenen Materialien bauen, aber hier ist nicht die Geschichte abgedruckt, sondern es ist eine Geschichte darüber, wie ein Papa seinen Kindern die Geschichte erzählen möchte und letztendlich aufgibt, da die Kinder immer wieder den Wahrheitsgehalt der Geschichte anzweifeln. Hm, uns hat es nicht so gut gefallen. Vor allem kennt Bücherwürmchen die eigentliche Geschichte von den drei kleinen Schweinchen gar nicht so richtig und dann macht eine Geschichte darüber nicht sonderlich viel Spaß.
Auch wenn mich die Geschichten nur ansatzweise ansprechen, werde ich dieses Buch sicherlich noch häufiger aus dem Regal nehmen und mich durch die Bilder zu schönen Abendbrotideen inspirieren lassen. Die Geschichten dazu müssen wir uns dann eben selber ausdenken, aber das macht ja auch Spaß!

CLA_papa_Cover_LY9.indd

#papamachtabendbrot – Ein Vorlese-Rezept-Buch für Väter und Mütter von Daniel Staffen-Quandt, Claudius Verlag, ISBN: 978-3-532-62491-3, 14,90€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.