Rezension: Die Abenteuer der Miss Petitfour

Was für ein wunderbares Buch!

Ich gebe zu, dass ich anfangs Bedenken hatte, ob das Buch wirklich etwas für uns ist. Es klang zwar schon nach einem Buch zum Liebhaben, aber ich hatte ein wenig befürchtet, dass es für uns zu ruhig ist. Aber das ist es nicht! Ja, es ist ein Buch zum Liebhaben, aber es ist gleichzeitig auch ein Buch, das unglaublich viel Spaß macht. In der Sprache, in der dieses Buch geschrieben ist, kommt es gar nicht darauf an, wie viel  hier passiert, ob es wilde oder ruhige Abenteuer sind – es zieht einen einfach so in seinen Bann.

Miss Petitfour besitzt 16 Katzen. All diese Katzen werden nicht nur namentlich (Minky, Nebel, Toffee, Schnurrapurra, Pirat, Senf, Dijon, Hemdela, Perle, Gregorowitsch, Clasba, Käpt’n Käpt’n, Käpt’n Kettcar, Käpt`n Kitty, Ihre Furchtsamkeit und Knister) an vielen Stellen des Buches genannt, sondern sie werden auch in Bild und Wort zu Beginn des Buches kurz vorgestellt. Und alleine diese Vorstellung und die Katzen selbst sind schon herrlich. Bereits an dieser Stelle hatte mich das Buch gepackt.

Wenn Miss Petitfour unterwegs ist, nimmt sie ein Tischtuch, das sich aufbläht und sie hinaus in die Luft trägt. Hinter ihr her fliegen alle 16 Katzen in einer langen Reihe. Was das für ein Anblick sein muss!

Kleine, feine Abenteuer

Miss Petitfour erlebt keine großen, gigantischen Abenteuer, sondern kleine Alltagsabenteuer, die jedoch das gewisse Extra und Besondere haben. Es geht zum Beispiel auf einen Trödelmarkt, auf die Suche nach einer wertvollen Briefmarke und zur Besorgung eines Geburtstagskäses für eine der Katzen. Und wenn Miss Petitfour in eine Sache verwickelt ist, ist alles ein bisschen anders, als bei anderen. Sie sorgt mit ihren vielen Katzen immer wieder für ein liebenswertes Chaos.

Wunderbare Erzählung

Ganz besonders ist an diesem Buch aber die Art der Erzählung. Es wird munter drauf los erzählt, wobei meist nicht stringent ein Thema verfolgt wird, sondern immer wieder neue Ideen auftauchen, zu denen es dann noch eine Anekdote oder Anmerkung gibt. Aber all diesen Strängen folgt man gerne. Man lässt sich darauf ein, hört zu und genießt. Die Sprache ist toll und mit feinem Humor versehen. Auch der Spaß an fremden und schwierigen Wörtern wird Kindern hier nicht genommen. Sie finden Eingang in den Text, werden aber auch immer erklärt. Hier findet ein Spiel mit Sprache und Wörtern statt, das einfach nur fasziniert. Ganz nebenbei kommt hier übrigens auch der Aufbau von spannenden Geschichten hier zur Sprache.

Die Abenteuer der Miss Petitfour“ ist ein wunderbares Buch, das reines Lesevergnügen bedeutet.

KInderbuch: Die Abenteuer der Miss Petitfour

Die Abenteuer der Miss Petitfour von Anne Michaels, illustriert von Emma Block, übersetzt von Bettina Münch, WooW Books, ISBN: 978-3-96177-063-2, 12€

Wer weitere wunderschöne und verzaubernde Vorlesegeschichten sucht, vielleicht auch schon für etwas jüngere Kinder, sollte sich gerne auch “Die fabelhafte Frau Löffelchen” anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.