Rezension: Roberta und Henry

Zumindest wir Erwachsene kennen es wohl, wenn man mit sich selber unzufrieden ist: Die Beine sind zu kurz, der Bauch zu dick, die Haare zu glatt oder zu widerspenstig,… Auch manchen Kindern geht es manchmal bereits so.

Und es gibt sogar eine Giraffe, die ihren Hals zu lang, zu dünn, einfach zu halsig findet. Roberta hat das Gefühl, dass alle sie anstarren. Ohne Erfolg versucht sie den Hals mit Schals zu kaschieren und sich hinter Büschen zu verstecken. Aber es hilft alles nichts. Neidisch betrachtet sie die Hälse der anderen Tiere. Allerdings ist die Schildkröte Henry mit ihrem kurzen Hals gar nicht so zufrieden, wie Roberta sich das vorstellt. Henry kommt mit seinem kurzen Hals nämlich nicht an die herrlich reife Banane. Zum Glück kann Roberta da aushelfen und eine wunderbare Freundschaft beginnt. Roberta und Henry nehmen sich so an, wie sie sind und fangen an die Vorteile ihrer Hälse zu entdecken.

Toller Erzählstil und herrliche Illustrationen

Die Geschichte und die dahintersteckende Botschaft sind wirklich schön, aber besonders toll an diesem Buch ist die Erzählweise. Die Giraffe grummelt anfangs in einem Monolog vor sich hin, später wird daraus ein Dialog mit der Schildkröte, die jedoch auch ausführlich über diese wunderbare Banane spricht. Es ist grandios erzählt, vor allem in Verbindung mit den Bildern. Auf einem hellen Hintergrund sieht man kaum mehr als Roberta und Henry sowie die Tiere, deren Hälse Roberta gerade bewundert. Es ist einfach herrlich, wenn die Giraffe über ihren Hals jammert, den angeblich alle anstarren, was man als Leserin und Leser ganz anders wahrnimmt. Wir nehmen ihren Hals nicht als problematisch wahr und staunen genauso wie die Tiere, was Roberta eigentlich da von sich gibt. Auch die Hälse der anderen Tiere sehen wir längst nicht so vorteilshaft, wie Roberta sie beschreibt. Daraus ergibt sich ein besonderer  Witz.

An sich ist „Roberta & Henry“ ein unaufgeregtes, ruhiges Buch, doch  es steckt viel hintersinniger Humor darin, der es zu einem tollen Lesevergnügen macht.

Roberta & Henry von Jory John & Lane Smith, übersetzt von Andrea Steinhöfel, Carlsen Verlag, ISBN: 978-3-551-51944-3, 15€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen