Vielfältiger Hörstift: BOOKii

(Rezensionsexemplare) Kennt ihr schon den neuen Bookii-Stift? Es ist ein neuer Hörstift aus dem Tessloff-Verlag, mit dem man sich ähnlich wie bereits mit dem Ting-Stift oder auch dem Tiptoi-Stift (Ravensburger) bestimmte Stellen in einem Buch anhören kann. Außerdem kommt noch etwas Neues hinzu: Eine Aufnahmefunktion.

Über all diese Einsatzmöglichkeiten möchte ich euch heute ein wenig informieren. Ich habe hier drei Bücher vorliegen, die mit dem Stift genutzt werden können sowie eine Packung mit Aufnahme-Aufklebern.

Als Bücher habe ich „Wie heißt das denn auf Englisch und Französisch?“, „Grundschulwortschatz Englisch“ und „Frohe Weihnachten“ (aus der Reihe „WAS  IST WAS-Kindergarten“). Bei den Büchern zu einer Fremdsprache finde ich einen Hörstift grundsätzlich sehr sinnvoll, denn gerade das Hörverstehen und die Aussprache sind natürlich bei Kindern wichtig. Bei dem Weihnachtsbuch war ich sehr gespannt, wie es umgesetzt ist und ob man hier wirklich einen Hörstift für braucht.

Frohe Weihnachten

Gerade das Weihnachtsbuch hat mir dann aber sehr gut gefallen. Erst einmal finde ich es prima, dass es auch ohne Stift gut anzuschauen ist. Man muss den Stift also nicht jedes Mal nutzen. Es gibt viel zu schauen und man kann auch viele Texte vorlesen. Außerdem gibt es Klappen zum Entdecken. Auch auf nicht digitaler Ebene werden die Kinder bei diesem Buch vielfältig angesprochen. Es gibt Suchaufgaben, kleine Bastelideen, die Kinder werden mit Fragen zu ihren eigenen Weihnachtsbräuchen direkt angesprochen und Hintergrundswissen wird in Infokästen präsentiert. Es geht in dem Buch sowohl um die Weihnachtsgeschichte als auch um die vielen Dinge, die die Weihnachtszeit so besonders machen, wie z.B. der Weihnachtsmarkt oder die Feierlichkeiten rund um Weihnachten.

Pro Seite gibt es nur relativ wenige verschiedene Texte, was allerdings der recht jungen Zielgruppe entgegen kommt. Gäbe es deutlich mehr zu hören, könnte alles in wildes Antippen ausarten.

Die einzelnen Hörtexte sind teilweise recht lang. Hier hätte ich mir eher gewünscht, dass man den Text auf mehrere Antipppunkte im Buch verteilt, insbesondere wenn mehrere Kinder etwas sagen. Da wäre es doch nett, wenn man für die einzelnen Aussagen verschiedene Kinder antippen könnte und man nicht bei jedem Kind den kompletten, immer gleichen Text zu hören bekommt.

Weihnachtslieder zum Mitsingen

Besonders originell sind die Hörbeiträge nicht, aber sie geben den Bildern dennoch Leben.  Man hätte vielleicht noch das eine oder andere zusätzliche Gedicht mit dazu nehmen können, aber dennoch finde ich den Stift bei diesem Buch sinnvoll, denn auf allen Seiten finden sich passende Weihnachtslieder – eine schöne Einstimmung auf Weihnachten und genau das, was Kinder bei solchen Büchern gerne mögen. Sehr schön, finde ich, dass man auf der letzten Seite noch einmal alle Weihnachtslieder aufgelistet bekommt, so dass man sie sich auch ohne blättern der Reihe nach anhören kann.

BOOKii WAS IST WAS Kindergarten: Frohe Weihnachten, Tessloff Verlag, ISBN: 978-3-7886-7640-7, 12,95€

Grundschulwortschatz Englisch

Das Buch Grundschulwortschatz Englisch ist eigentlich ein kleines Quizbuch. Man findet die Vokabeln hier nicht nach irgendwelchen Kriterien aufgelistet, sondern es werden stets Fragen gestellt auf die drei Antwortmöglichkeiten folgen. Hier zum Beispiel die erste Frage im Buch: „Which animal lives in the water?“ – „1. hamster, 2. fish, 3. monkey“.

Es gibt keine Sortierung nach Themen, was für ein solches Buch eher ungewöhnlich ist. Für manch ein Kind könnte es schwierig sein, zu wissen, wo man hier anfangen soll. Im Prinzip kann man einfach nur die Fragen der Reihe nach durch gehen.

Die Frage kann man sich auf Englisch und Deutsch vorlesen lassen, was durchaus Sinn  macht, um sie beantworten zu können, denn die Kinder werden nicht immer den vollständigen Fragesatz verstehen können. Es ist aber gut, dass sie nicht nur einzelne Wörter zu hören bekommen, sondern eben auch ganze Sätze. Die Antworten werden dann jedoch als einzelnes Wort nur auf Englisch gegeben. Nur die richtige Antwort kann man sich noch einmal mit Übersetzung anhören. Hier werden Kinder viele Wörter, die sie nicht verstehen, einfach ignorieren. Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich Kinder die Mühe machen, ihnen unbekannte Wörter hinten in der Vokabelliste nachzulesen oder sich anzuhören. Vielleicht hätte man hier auch noch eine Übersetzung anbieten können.

Insgesamt macht das Englisch lernen in diesem Quizformat und mit dem Hörstift auf jeden Fall Spaß und auch Erwachsene können hier gut ihr Wissen gemeinsam mit den Kindern auffrischen.

BOOKii Grundschulwortschatz Englisch, Tessloff Verlag, ISBN: 978-3-7886-7507-3, 14,95€

Wie heißt das denn auf Englisch und Französisch?

Den Wortschatz spielerisch erweitern kann man auch mit „Wie heißt das denn auf Englisch und Französisch?“ Hier kann man zu verschiedenen Themenbereichen (z.B. das Haus oder unser Körper) Sachen antippen und sie sich auf Deutsch, Englisch oder Französisch nennen lassen. Außerdem gibt es auf diesen Sprachen auch ein paar Lieder zu hören.

Ich finde es sehr gut, dass man sich auch die deutschen Bezeichnungen anhören lassen kann. So kann auch der Wortschatz in der Muttersprache erweitert werden oder man setzt das Buch im Bereich „Deutsch als Fremdsprache“ ein. Kinder, die schon etwas älter sind, können gleichzeitig das deutsche Wort eines Gegenstandes lesen, während sie sich das Wort auf Englisch oder Französisch anhören. So kommt es zu einer guten Verbindung des fremdsprachigen Wortes mit der jeweiligen Sache. Das Buch wird ab 5 Jahren empfohlen, allerdings haben auch jüngere Kinder durchaus Spaß an dem Klang fremdsprachiger Wörter und tippen gerne die Bilder in den verschiedenen Sprachen an. Dadurch, dass hier auch keine langen Texte, sondern in erster Linie einzelne Wörter zu hören sind, ist das auch nicht überfordernd oder langweilig.

BOOKii Wie heit das denn auf Englisch und Französisch?, Tessloff Verlag, ISBN: 978-3-7886-7506-6, 14,95€

Aufnahmefunktion

Die Aufnahmefunktion ist einfach klasse. Und vor allem kinderleicht zu bedienen. Ich hatte vor der ersten Aufnahme befürchtet, dass man zunächst die Dateien irgendwie auf den Computer laden müsse oder ähnliches, aber es ist viel einfacher. Es gibt Aufkleber, die bespielt werden können. Dafür tippt man einfach einmal auf ein Feld des Aufklebers und schon kann man den Stift mit seiner Aufnahme besprechen. Wenn man nun später auf Play des gleichen Aufklebers tippt, dann wird diese Aufnahme abgespielt. Auch das Löschen einer Aufnahme funktioniert ebenso einfach, so dass die Aufkleber auch mehrfach genutzt werden können. Man kann die Aufnahme immer nur mit dem Stift abspielen, mit dem man sie auch aufgenommen hat.

Wie kann man die Aufnahmefunktion nutzen?

Man könnte mit einer Aufnahme Bücher erweitern oder den Kindern die Möglichkeit geben, sich geliebte Bücher von einem vorlesen zu lassen, wenn man mal gerade keine Gelegenheit zum Vorlesen hat. Kinder können selbst Bücher mit eigenen Ideen bereichern und erweitern. Bücher können auf diese Weise prima personalisiert werden und zwar genauso wie man es sich wünscht. Oder man nutzt den Bookii-Stift sogar ohne Bücher. Ich habe die Aufnahmefunktion das erste Mal für eine Schatzsuche genutzt. Die Aufnahme-Aufkleber kamen auf kleine Zettel, die ich nach der Aufnahme im Haus versteckt habe. Aufgenommen habe ich kleine Hinweise für den Aufenthaltsort des nächsten Zettels. Das Tolle an dieser Art der Schatzsuche ist, dass so auch Kinder an ihr teilnehmen können, die noch nicht lesen können. Das werde ich mir auf jeden Fall für die nächsten Kindergeburtstage merken. Der Schatz war übrigens ein Karton mit Büchern und CDs, die für eine besonders gemütliche und lesereiche Adventszeit sorgen sollen.

Der Schatz

 

BOOKii Aufnahmesticker, Tessloff Verlag, 10 Stickerbögen mit jeweils 12 Aufnahmestickern

Ich weiß nicht, warum es jetzt einen neuen Stift gibt anstatt den Ting-Stift weiter zu entwickeln, aber ich vermute, dass sich der Ting-Stift nie so richtig durchgesetzt hat und man mit einer neuen Werbekampagne nun auf den neuen Stift setzt. Immerhin kann man die alten Ting-Bücher aus dem Tessloff-Verlag auch mit dem neuen Bookii-Stift hören.

Insgesamt finde ich den Bookii-Stift und seine Einsatzmöglichkeiten klasse. Insbesondere die Aufnahmefunktion sorgt für einen vielfältigen Einsatz des Stiftes. Beim Anschalten des Stiftes benötigen jüngere Kinder manchmal Hilfe, denn man muss eine längere Zeit kräftig auf den Anschaltknopf drücken.

Man kann den Stift entweder in einem Starter-Set mit Buch oder aber auch seperat erwerben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen