Buchblog Award 2018

Kennt ihr den Buchblog-Award? Mit ihm sollen die besten deutschsprachigen Buchblogs in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet werden. Ja, auch die Kategorie Kinder- und Jugendbuch ist dabei. Da wird man als Kinderbuchbloggerin natürlich erst einmal hellhörig, aber dann denkt man sich schnell, dass man damit ja doch nichts zu tun hat, denn wer will sich schon anmaßen einer der besten Buchblogs zu sein. Und außerdem hat man ja eh keine Chance zu gewinnen, denn dafür bräuchte man wohl eine größere Reichweite, denn nur wer die meisten Nominierungen (bis zum 31. August) erhält, kommt in die nächste Runde.

Mein Blog wurde zumindest schon mal nominiert. Eigentlich müsste ich jetzt ganz viel Werbung machen und darum bitten mich zu nominieren und ja, das tue ich mit diesem Beitrag auch, aber eigentlich fühlt sich das nicht gut an, denn letztendlich gewinnt dann doch derjenige, der am meisten Werbung gemacht hat, die größte Reichweite hat etc. Warum schreibe ich dennoch diesen Beitrag? Damit normale Leser eines Buchblogs überhaupt von diesem Preis erfahren und sie die Chance haben, ihre liebsten Blogs zu nominieren, denn ich habe das Gefühl, dass sich häufig einfach die Blogger gegenseitig nominieren. Ich glaube nicht, dass ich, wenn ich keinen Blog hätte, etwas mit diesem Award anfangen könnte. Deshalb schreibe ich darüber, wobei ich auch kurz erklären möchte, was man überhaupt tun muss, um seine liebsten Blogs zu nominieren:

Wenn ihr diesem Link zur Nominierung folgt, müsst ihr nur noch die Internetadresse oder den Blognamen oben in das Suchfeld eingeben. Ist er bereits nominiert, klickt ihr darauf und füllt das kurze Formular zur Nominierung aus (damit er weitere Nominierungen bekommt). Ansonsten könnt ihr auch mit der Internetadresse einen weiteren Blog nominieren.

Man darf auch mehrere Blogs nominieren. Ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr meinen Blog nominiert, aber auch wenn ich meinen Blog liebe und viel Arbeit in ihn stecke, so passt „bester“ einfach nicht dazu, deswegen empfehle ich euch gleichzeitig noch ein paar weitere Kinderbuchblogs, die ich gerne mag, die ihr natürlich ebenfalls gerne nominieren dürft:

Buchkind-Blog

Familienbücherei

Kinderbibliothek

Kinderbuchlesen

Kinderbuch-Detektive

Kinderohren

Mint & Malve

Also, wenn ihr einen oder mehrere Blogs gerne unterstützen möchtet, dann freuen wir Bloggerinnen uns natürlich darüber – vor allem, wenn es ehrliche Nominierungen von unseren LeserInnen sind.

 

10 Gedanken zu „Buchblog Award 2018

  • 17. August 2018 um 07:52
    Permalink

    Liebe Miri

    Lieben Dank für die Empfehlung von Mint & Malve! Bin ja ganz gerührt! 💙 Meine Stimme hast du natürlich längst. 😘 Ich hab dieselben Gefühle wie du, konnte das nur nicht so schön formulieren. Denke auch, dass es v.a. ein Bloggerding ist und die Stimmen von ausserhalb zumindest bei unbekannten Blogs/Bookstagrammern wie mir sehr begrenzt. Ich wünsche dir viel Erfolg, denn dein Blog und dein Engagement für Kinderbücher sind einfach toll und hätten es mehr als verdient! Das wär ein Fest an der FBM! 😊
    Liebe Grüsse, Eliane

    Antwort
    • 17. August 2018 um 08:46
      Permalink

      Was für ein lieber Kommentar! Dein Blog hat es natürlich auch verdient! ☺

      Antwort
  • 17. August 2018 um 08:18
    Permalink

    Es sehr schöne Einstellung, die mir gut gefällt. Weiter so!
    Was sagt Ihr alle eigentlich zur Hamburger Erklärung von Kirsten Boie (Unterschriften unter change.org)? Es ist doch unfassbar, dass so viele unserer Schülerinnen und Schüler nicht lesen und schreiben können. Und nichts passiert! Deshalb finde ich den Weckruf von Kirsten Boie so wichtig. Wer kann, bitte unterstützen. Liebe Grüße, Dorothea

    Antwort
    • 17. August 2018 um 08:48
      Permalink

      Die Erklärung habe ich natürlich direkt unterschrieben. Es ist wirklich eine traurige Entwicklung…

      Antwort
  • 18. August 2018 um 12:07
    Permalink

    Ja, ich war auch überrascht, dass es eine so große Zahl an Nicht-, bzw. Schlechtlesern gibt. Ich bemühe mich in meiner Vorschularbeit sehr darum, Kindern den Rhythmus der Sprache näher zu bringen, Silben zu erkennen und das Hören von unterschiedlichen Lauten zu üben. Es ist auch nicht gut, wenn Kinder schon Buchstaben sprechen, bevor sie die Laute dieser Buchstaben wissen. Mit einem “Be” oder “Em” kann man schlecht die Verbindung von Lauten zu einem Wort verstehen. Mit einem “O” “M” “A” ist das schon einfacher 😀 Da sensibilisiere ich die Eltern, neben dem Buchstaben auch dessen Laut zu nennen. Auf jeden Fall ist eure Arbeit, Kindern Bücher näher zu bringen eine soooo wichtige Arbeit. Ich profitiere von euren Buchvorstellungen sehr für meine Arbeit. Macht weiter so. LG Manuela

    Antwort
    • 18. August 2018 um 12:47
      Permalink

      Das freut mich! ☺ Toll, dass ihr zwischen Lauten und Buchstaben unterscheidet. Das ist leider nicht überall selbstverständlich…

      Antwort
  • 21. August 2018 um 20:43
    Permalink

    Urlaub, andere Aufgaben und meine Familie haben mich diesen Buchblog Award völlig aus den Augen verloren lassen. So recht kann ich mit dem Award auch nichts anfangen. Ja, weil die Mobilisierung, das lauteste Schreien nach Klicks, wohl am meisten zählt. Zudem habe ich auf einen ersten Blick überhaupt nicht das System verstanden (das Wort Nominierungen für mehrere Zustimmungen ist irritierend, ja fast falsch). Nichtsdestotrotz vielen Dank für Deine Empfehlung abseits dieses Awards!

    Zur Petition von Kirsten Boie. Nun, unterschrieben habe ich. Doch ich kenne keine Petition aus dem Internet, die wirklich politische oder gesellschaftliche Veränderungen gebracht hat. Und letztlich steht und fällt vieles mit dem Elternhaus. Denn wunderbare Angebote fürs Lesen gibt es über Bibliotheken, Blogs, Lese-Start-Meilensteine mit Kinderarzt, Aktionen der Stiftung Lesen, in den Kindergärten usw. Lesen sollte wieder gesellschaftlich populärer, einen höheren sozialen Grad wie zu Beginn des 20. Jh. haben. Dann würde sich etwas ändern. Doch dazu reicht eine Petition nicht aus.

    Antwort
    • 21. August 2018 um 20:45
      Permalink

      Ja, ich finde dieses Nominierungssystem auch merkwürdig und habe es auch nicht auf Anhieb verstanden…

      Antwort
  • 28. August 2018 um 15:29
    Permalink

    Ich habe die Nominierung durchgeführt, viel Erfolg!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen