Rezension: 14 – Kicker, Küsse, Katastrophen

Gar nicht so einfach sich als Jugendliche in der Welt zurecht und seine eigene Rolle zu finden. Vor allem, wenn man gerade noch mit den Jungs zusammen Fußball gespielt hat und sich nun auf einmal mit ihnen in einem Tanzkurs wiederfindet. So geht es Franzi. Sie ist gerade vierzehn Jahre alt geworden und muss auf Grund ihres Geschlechts nun die Fußballmannschaft wechseln. Eigentlich bestand ihr Leben bisher hauptsächlich aus Fußball spielen und da war es ganz egal, dass sie ein Mädchen ist. Aber nun ändert sich auf einmal alles. In der Tanzschule, in die sie gehen muss, um weiter Fußball spielen zu dürfen, haben Mädchen eine andere Rolle als Jungs und auf einmal drängen sich ganz andere Themen in Franzis Leben, z.B. die Frage nach dem Abschlussballpartner. Aber da ist ja zum Glück Nick, mit dem Franzi sich so gut versteht. Doch verbindet sie tatsächlich nur eine ganz normale Freundschaft?

Leichte Jugendlektüre mit wichtiger Botschaft

Der spannende und aufregende Lebensabschnitt, in dem so viel passiert, wird aus der Sicht von Franzi erzählt. Am Anfang des Buches kommt mir der Stil ein wenig aufgesetzt vor, doch je länger man das Buch liest, desto mehr findet man sich in der Welt einer Jugendlichen wider. Hier wird einfach locker, lebendig und teils umgangssprachlich geschrieben. Klar, am Ende gibt es natürlich ein Happy End und Franzi ist zudem eine äußerst begabte Fußballerin, was wohl nicht auf jede Leserin zutreffen wird, aber dennoch kommt einem das Buch insgesamt recht realistisch vor. Es ist zwar eine einfache Geschichte, die man schnell gelesen hat, aber einerseits möchte man schon gerne wissen, wie es mit Franzi weitergeht und andererseits berührt sie durchaus wichtige Dinge, im Leben einer Heranwachsenden. Auch die Frage, was ein Mädchen ausmacht oder aus Sicht anderer Menschen ausmachen sollte, wird aufgeworfen, denn längst nicht alle Mädchen finden „typischen Mädchenkram“ toll. In dem Buch kommt ganz klar die wichtige Botschaft heraus, dass auch diese Mädchen „richtige“ Mädchen und keinesfalls merkwürdig sind.

14 – Kicker, Küsse, Katastrophen“ ist ein Buch für alle zwischen zwölf und vierzehn Jahren, die gerne Bücher lesen, in denen es um das Leben von Mädchen mit all den typischen Problemen geht. Erste Liebe, Auseinandersetzungen mit der Familie, Finden der eigenen Rolle –  all das spielt hier eine Rolle.

14 – Kicker, Küsse, Katastrophen von Heike Abidi, Pink (Ein Imprint von Oetinger Taschenbuch), ISBN: 978-3-86430-064-6, 9,99€

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen