Erfahrungen mit dem Tiptoi-Stift

Wie steht ihr zu Tiptoi & Co? Ich gebe zu, dass ich früher immer gesagt habe, dass wir so etwas nicht brauchen und dass das doch Quatsch wäre. Sehe ich heute überhaupt nicht mehr so. Im Gegenteil, mir gefällt Tiptoi mittlerweile richtig gut. Die gleiche Skepsis, die ich hatte, begegnet mir auch heute noch oft, insbesondere bei älteren Menschen oder bei Buchliebhabern. In diesen Gruppen geht man davon aus, dass einerseits ein Buch selbst doch spannend genug sei und dass der Stift andererseits nur dafür da sei, damit man nicht mehr gemeinsam mit dem Kind ein Buch anschauen müsse. Okay, es stimmt. Ich bin manchmal durchaus darüber froh, wenn sich die Kinder mal eine Viertelstunde alleine mit einem Buch beschäftigen und ich mich um eigene Dinge kümmern kann, aber dennoch hält einem der Tiptoi-Stift natürlich nicht vom Vorlesen ab. Jetzt mal ehrlich, jemand der Bücher liebt und diese Liebe an seine Kinder weitergeben möchte, der wird ganz bestimmt nicht einem Stift diese Aufgabe alleine überlassen. Buchliebhaber brauchen keine Angst zu haben, dass Kinder dann ein normales Buch ohne digitale Funktionen nicht zu schätzen wissen, denn in einem solchen Haushalt wird es sicherlich auch noch genügend andere Bücher geben. Die Tiptoi-Bücher sind Bücher unter vielen anderen. Es gibt Zeiten, in denen sie für die Kinder besonders spannend sind, aber es gibt auch Zeiten, in denen sie so gut wie gar nicht beachtet werden. Übrigens entlastet einen der Tiptoi-Stift vom Vorlesen der Sachbücher, denn dazu habe ich manchmal wirklich keine Lust. Ich lese meinen Kindern unglaublich gerne vor, aber deutlich lieber Geschichten als schon wieder das Buch über die Ritter und Burgen oder über Römer oder die Steinzeit oder ähnliches. Da ist es schon ganz angenehm, wenn das Kind seinen Wissensdurst zumindest ab und zu mit Hilfe des audiodigitalen Stifts stillen kann.

Tiptoi-Liederbuch

Mein kleines Büchermäuschen ist erst 1 ½ Jahre alt. Eigentlich noch viel zu jung für die Tiptoi-Bücher, aber dennoch hat er bereits sein erstes erhalten: „Meine schönsten Kinderlieder“. Er hat sich die Funktion des Stifts bei seinem großen Bruder abgeschaut und wollte ihn nun natürlich auch ständig benutzen. Und ich staune darüber, wie gut er das macht. Er tippt ganz bewusst bestimmte Bilder an und hört sich die Geräusche und Lieder an. Gesprochene Texte mag er meistens nicht so und tippt dann schnell etwas anderes an, nur manche Äußerungen sucht er sich immer wieder gezielt aus. Ich hätte gedacht, dass Kinder in seinem Alter noch ziellos und wild irgendwo drauf tippen, aber das ist zumindest bei Büchermäuschen überhaupt nicht der Fall. Er weiß auch, welche Bücher mit dem Stift funktionieren, findet das Anschaltezeichen und sucht sich ganz gezielt seine Lieblingsgeräusche. Nachdem er zunächst die vorhandenen Bücher immer wieder anschauen wollte, hat er nun das Buch mit den Liedern bekommen, welches bei beiden Kindern gut ankommt. Seitdem Büchermäuschen Interesse an dem Stift und den dazugehörigen Büchern gezeigt hat, sind die Stifte hier bei beiden Kindern auf einmal wieder ständig im Einsatz. Es gibt zur Zeit keinen Tag, an dem die Stifte nicht eingeschaltet werden.

Und gerade bei dem Kleinen habe ich nun auch festgestellt, dass man Tiptoi-Bücher auch wunderbar gemeinsam mit dem Kind anschauen kann. Der Große macht das mittlerweile häufig alleine, der Kleine kann sich auch schon eine ganze Weile alleine mit Stift und Buch beschäftigen, aber man kann sich auch sehr gut dazusetzen und ihm ein paar Suchaufträge geben: Tipp doch mal auf die Katze, wie macht der Esel, wo ist das Eichhörnchen etc. Dabei merke ich, wie gut Büchermäuschen die Bilder kennt, denn es dauert nie lange, bis er das gesuchte Tier findet. Wenn Büchermäuschen die Lieder antippt, dann singe ich mit und Büchermäuschen schaukelt im Takt dazu. Ja, wir haben gemeinsam Spaß an den Büchern.

Hier habe ich ein paar Bücher etwas genauer vorgestellt.

43514

Tiptoi: Meine schönsten Kinderlieder von Kerstin M. Schuld/ Cee Neudert, Ravensburger Verlag, ISBN: 978-3-473-43514-2, 19,99€

Ein Gedanke zu „Erfahrungen mit dem Tiptoi-Stift

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen