Buchausstellung: Wimmelbücher

Leider kann ich mein Wimmelbuch-Schaufenster in der Buchhandlung Calliebe ja selber nicht sehen, aber dennoch möchte ich auch ganz persönlich Leserinnen und Lesern meine Wimmelbuchtipps nahe bringen und so habe ich diese Woche eine kleine Buchausstellung für Kindergarten- und Grundschuleltern veranstaltet. Dabei habe ich einen ganzen Schwung Wimmelbücher ausgestellt und diese in einem kurzen Vortrag vorgestellt. Natürlich hatte ich alle Wimmelbücher, die zur Zeit in dem Schaufenster zu sehen sind, im Gepäck, aber ich habe auch noch ein paar weitere mit eingepackt. Nachdem ich ein wenig über die Bücher erzählt habe, durften die Eltern selbstverständlich in den Büchern ausgiebig stöbern, was diese auch sehr gerne taten. Besonders großes Interesse hatten sie an regionalen Wimmelbüchern, aber auch „Das große Wimmelbuch der Kunst“ kam gut an. Meine Kritik an dem Tag und Nacht-Wimmelbuch wurde in Bezug auf die unrealistischen Nachtszenen geteilt, wobei man diese Umsetzung bedauert, da das Konzept mit den ausklappbaren Seiten an sich sehr gut ankam. Gelacht wurde über die Wimmelbücher, bei denen Fehler aufgedeckt werden müssen, und auch die Fotos in „Konrad Wimmel ist da“ wurden eingehend und staunend betrachtet. Das „Märchenwimmelbuch“ machte viele darauf aufmerksam, dass man sich leider nicht mehr gut mit Märchen auskennt und gemeinsam entdeckte man ein paar Märchen, von denen man noch die eine oder andere Szene im Gedächtnis hatte.

IMG_1626

Wimmelbücher, die zwar schön und ansprechend sind, aber in keiner Weise besonders hervorstechen, wurden beim Stöbern weniger beachtet. Dafür landeten die Wimmelbücher bekannter Figuren, wie z.B. „Benjamin Blümchen“ auf den Notizzetteln der Besucherinnen. Auch die Stadt-Wimmelbücher von Judith Drews wollte man für eine eventuelle Städtereise im Hinterkopf behalten.

IMG_1636

Sehr interessant fand ich es, dass Bücher, die für einen ganz selbstverständlich zu Wimmelbuchklassikern zählen (wie z.B. die Jahreszeiten-Wimmelbücher von Rotraut Susanne Berner), längst nicht allen Eltern bekannt sind und so war ich letztendlich froh, dass ich sie mitgenommen hatte. Zu Hause hatte ich mich nämlich noch kurz gefragt, ob das überhaupt Sinn mache. Wer sich sonst noch gerne etwas vertrauter mit der Welt der Wimmlinger machen möchte, kann dies auch anhand kleinerer Anregungen(Ideen zum Basteln, Spielen und Lernen) im Internet tun: www.wimmlingen.de

IMG_1631

Hier geht es zur Übersicht aller Wimmelbücher auf Geschichtenwolke.

2 Gedanken zu „Buchausstellung: Wimmelbücher

  • 15. Januar 2016 um 17:12
    Permalink

    Da steckt viel Arbeit in dem Vortrag drin! Große Anerkennung meinerseits für Dein Engagement! Hältst Du den Vortrag abends in der KITA? Wie funktioniert das organisatorisch?

    Antwort
    • 15. Januar 2016 um 17:40
      Permalink

      Bisher war es immer vormittags. Bei uns gibt es jede Woche donnerstags ein Elterncafé für Kindergarten- und Grundschuleltern. Teilweise werden dann dort z.B. Vorträge (vom Jugendamt, Polizei, zur Ernährung etc.) angeboten. Im Kindergarten und in der Schule hängen die Termine aus. Wenn ich Bücher vorstellen möchte, spreche ich das einfach kurz mit der Leitung ab.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen