Dem besten Päckchenbote macht ein bisschen Gewimmel doch nichts aus!

Lieber Pino Pfote,

heute lade ich dich dazu ein, mal meinen Blog zu besuchen, denn ich habe mich sehr gefreut, dass du mir das Buch über dich gebracht hast: „Pino Pfote, Päckchenbote“. Du bist wirklich der beste Päckchenbote. In was für einem Gewimmel du noch den Durchblick behältst! Super! Deine Päckchen kommen immer pünktlich bei ihren Empfängern an und das ist ja auch nur gut so, denn wie sollte sonst Fred Fell im Tropenhaus die fleischfressenden Pflanzen füttern? Bei Quentin Quietsch kamst du zum Glück ja auch gerade rechtzeitig. Der war doch bestimmt überglücklich, dass er endlich wieder Würstchen verkaufen konnte, oder? Die Marktbesucher natürlich auch! Das arme kleine Eichhörnchen war ja schon ganz enttäuscht, als es an der Bude „Würstchen sind aus“ hieß. Da ist man doch immer froh, wenn man weiterhelfen kann. Haben dir die Würstchen geschmeckt? Leider konntest du ja nicht lange auf dem Markt bleiben, denn du hast ja immer eine ganze Menge zu tun. Der Anhänger an deinem Roller ist bestimmt ziemlich schwer. Ich finde, du musst ganz schön große Pakete verteilen, aber kein Wunder, dass man dir die eine oder andere wertvolle Fracht anvertraut, denn du bist schließlich der beste Päckchenbote der Stadt. Aber genau so einen braucht Lisa Liane schließlich. Nicht auszudenken, wenn der fehlende Dinosaurier-Knochen in falsche Hände geraten wäre. Hattest du denn ein wenig Zeit dich in dem Museum umzuschauen? Da gab es ja einiges zu entdecken! In dieses Museum würde mein Sohn sicherlich auch mal gerne gehen. Besonders gut gefallen hat ihm der Krokodilschädel, der an der Wand hängt. Hast du den auch schon gesehen? Am Anfang haben wir eine Weile gebraucht uns in den Gebäuden deiner Stadt zurecht zu finden, aber nach einer Weile haben wir dann immer mehr entdeckt. Die kleinen Suchaufgaben, die uns deine Freunde gestellt haben, haben wir gerne gelöst. Wusstest du schon, dass an einem der Flugsaurier ein Jojo hängt? Vielleicht könntest du Lisa Liane mal darauf hinweisen, denn sie ist sicherlich nicht begeistert davon, dass so etwas in ihrem schönen Museum an den Ausstellungsstücken hängt. Mein Sohn fand diese Details aber ganz lustig, muss ich zugeben… Im Schlaukopflabor bei Professor Ringo Ringel ist ja auch jede Menge los. Du kannst dem Professor mal ausrichten, dass seine Anleitung nicht so ganz mit der an der Wand des Labors übereinstimmt. Aber vielleicht ist es bei seinen Experimenten ja auch egal, in welche Richtung die Pfeile zeigen. Ich kenne mich mit Chemie und solchen Dingen nicht so gut aus. Magst du es, wenn es überall zischt und brodelt? Du sahst ja ganz zufrieden aus, als du das Labor betratst. Zum Glück hatte Ringo Ringel eine Schutzbrille für dich, so dass du dir seine neuste Erfindung ungefährdet anschauen konntest. Der Beruf eines Päckchenboten ist ja ganz schön spannend. Du bekommst auf deinem Weg ja ziemlich viel zu sehen, aber ich glaube, du hast auch einige Freunde, die sich freuen, wenn du vorbei kommst, stimmt’s? Sicherlich dürfte nicht jeder Päckchenbote so einfach in das Orchester hineingehen, aber andererseits hast du mit deiner Lieferung Wanda Wolle aus einer verzwickten Lage geholfen. Findest du es nicht auch ziemlich unhöflich, dass Vater Krokodil bei der Vorstellung einfach eingeschlafen ist? Hoffentlich hat man sein Schnarchen nicht bis in die anderen Zuschauerreihen gehört.

Das war bestimmt ein sehr anstrengender Arbeitstag, oder? Und zu Hause hat ja auch noch jemand auf dich gewartet. Bitte richte doch Paula Pfötchen die herzlichsten Glückwünsche zu ihrem Geburtstag aus! Gut gefeiert hat sie ja schon! Und falls ihr eure Frisbee sucht, die haben wir auf dem Baum entdeckt und irgendjemand hat es auch geschafft, ein Stück Pizza aufs Dach zu bekommen. Naja, der nächste Regen wäscht es bestimmt runter.

Du kannst dich nun gerne noch ein bisschen auf meinen Blog umschauen. Vielleicht triffst du hier ja auch noch ein paar andere Freunde und ansonsten freut sich mein Postbote sicherlich, wenn du ihn noch das eine oder andere Mal bei einer Päckchenlieferung unterstützt.

Wir haben uns jedenfalls sehr gefreut dich, deine Freunde und deine Stadt kennen zu lernen. Ihr seid uns alle sehr sympathisch und es macht Spaß zu erkunden, was es bei euch alles so zu sehen gibt. Das werde ich auch gerne an andere weiterempfehlen. Gerade auch größere Kinder im Kindergartenalter können bei dir noch viele spannende Sachen entdecken. Ich sag nur Dinosaurier-Museum oder Schlaukopflabor…

Liebe Grüße, Deine Miri

 2007

Pino Pfote, Päckchenbote von Tor Freeman, Magellan Verlag, ISBN: 978-3-7348-2007-6, 13,95€

PS.: Ach so, da du dich ja so gut im Gewimmel zurecht findest, hast du vielleicht auch Spaß an anderen Wimmelbüchern, oder? Hier findest du ein paar, die ich auf meinem Blog vorgestellt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen