Montagsfrage: Gab es schon mal eine Situation, in der dir das Lesen in der Öffentlichkeit peinlich war?

montagsfrage_banner_neu-1024x432

Die heutige Montagsfrage lautet folgendermaßen: Gab es schon mal eine Situation, in der dir das Lesen in der Öffentlichkeit peinlich war?

Nein, eigentlich nicht. Ich lese Bücherwürmchen ab und zu im Wartezimmer beim Arzt etwas vor und bisher hat er dabei noch keine lauten peinlichen Anmerkungen gemacht, was ihm in anderen Situationen durchaus glückt: „Guck mal, da vorne ist ein dicker Mann!“ Also, vorlesen in der Öffentlichkeit klappt gut und ist ein gutes Rezept gegen Langeweile! Vielleicht würde ich da dann nicht gerade Titel nehmen, in denen erzählt wird, woher die kleinen Kinder kommen…

 

Lest ihr in der Öffentlichkeit euren Kindern vor? Macht ihr das gerne und bei welchen Gelegenheiten lest ihr in der Öffentlichkeit mit euren Kindern? Gab es bei euch schon mal eine peinliche Situation?

3 Gedanken zu „Montagsfrage: Gab es schon mal eine Situation, in der dir das Lesen in der Öffentlichkeit peinlich war?

  • 8. September 2014 um 12:34
    Permalink

    Kann mir gut vorstellen, dass man mit kleinen Kindern öfter mal in lustige Situationen gerät, die nehmen ja dann kein Blatt vor den Mund, was teilweise echt erfrischend sein kann! 😉

    Antwort
    • 9. September 2014 um 13:02
      Permalink

      Ja, erfrischend für die drum herum stehenden Leute, man selbst zieht dann lieber den Kopf ein 😉

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen