Hummel Bommel: Worauf kommt es an Weihnachten an?

Ja, ich gebe es zu: Ich habe bis vor wenigen Tagen noch keinen Blick in ein „Hummel Bommel“-Buch geworfen. Warum? Hm, irgendwie war mir um das Buch zu viel Rummel und ich dachte, dass es für mein Bücherwürmchen eher nichts ist. Nun hat aber das Büchermäuschen das Buch „Die kleine Hummel Bommel“ zur Taufe bekommen und „Die kleine Hummel Bommel feiert Weihnachten“ ist hier ebenfalls eingezogen. Und was soll ich sagen? Ich finde die kleine Hummel Bommel einfach bezaubernd! Bücherwürmchen hat die Bücher bisher tatsächlich noch nicht in die Hand genommen, aber „Die kleine Hummel Bommel feiert Weihnachten“ steht in unserer Weihnachtsbuchkiste und wird ganz bestimmt in der nächsten Zeit noch ein paar Mal vorgelesen werden. Die Bilder der Hummel Bommel und ihren Insektenfreunden sind einfach unglaublich niedlich. Im Prinzip sehen die Insekten alle wie Menschen aus, nur eben mit Flügeln und Fühlern versehen. Und sie sind sooo knuffig! Schön ist es für Hummel-Bommel-Freunde, dass man in dem Weihnachtsbuch viele Bekannte wiedertrifft, aber man kann dieses Buch auch unabhängig von den anderen Büchern lesen.

Hummel Bommel geht es so wie allen Kindern. Sie freut sich unglaublich aufs Weihnachtsfest und kann es gar nicht erwarten bis es soweit ist. Aber was soll man nur tun, damit die Zeit ein wenig schneller vorbei geht? Nachdem Hummel Bommel mit Ricardo und Fina einen Schneemann gebaut hat, besucht sie ihre Nachbarn. Aber o weh, was muss sie da alles erleben? Gisela Grille hustet nur und kann keine Weihnachtslieder singen, Marie Marienkäfer sind die Kekse verbrannt und Doktor Weberknecht ist noch nicht einmal dazu gekommen, Geschenke zu besorgen. Was soll das nur für en Weihnachtsfest werden? Hummel Bommel ist tief traurig, aber dann erlebt sie doch noch ein wunderschönes Weihnachtsfest mit ihrer Familie und all ihren Freunden. Wie es doch noch schön wurde? Ganz einfach: Alle sind gekommen und haben gemeinsam gefeiert und das ist schließlich das Wichtigste!

Das Buch erzählt eine schöne weihnachtliche Geschichte. Kinder können Hummel Bommels Traurigkeit gut nachvollziehen, denn auch für sie gehören Geschenke, Weihnachtsbaum, Plätzchen etc. zu Weihnachten dazu. Aber dieses Buch regt eben auch dazu an, darüber nachzudenken, was wirklich wichtig ist und ich denke, dass auch diese Botschaft bei Kindern ankommen wird – auch wenn sie vielleicht eine halbe Stunde nach der Lektüre schon wieder an ihrem Wunschzettel herumbasteln. Sie werden aber verstehen, dass die Menschen, mit denen man gemeinsam feiert, das Wichtigste sind, denn auch dies ist ihnen ein Bedürfnis: Geborgen, geliebt und in friedlicher Atmosphäre feiern. Ja, auch wenn das Buch im Alltag nicht viel ändern wird, ist es schön, diese Geschichte zu lesen, innezuhalten und sich beim Lesen daran zu erfreuen, dass man gemeinsam gemütlich im Wohnzimmer sitzt.

Und damit es Weihnachten vielleicht auch ein paar leckere Kekse zu essen gibt, befindet sich am Ende des Buches sogar das Rezept für die Honigkekse von Marie Marienkäfer. Aber gut aufpassen, dass sie nicht verbrennen! Und falls es doch passieren sollte, gemeinsam darüber lachen!

9783845816456

Die kleine Hummel Bommel feiert Weihnachten von Britta Sabbag, Maite Kelly und Joëlle Tourlonias, arsEdition, ISBN: 978-3-8458-1645-6, 12,99€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen