Großer Zählspaß mit Charlie und Pia

Endlich lerne ich Charlie und Pia kennen. Das wurde aber auch wirklich höchste Zeit. Die beiden machen einfach unglaublich viel Spaß! Ich habe sie gerade in dem Bilderbuch „Eine Sache“ kennen gelernt und war direkt von ihnen und dem Buch begeistert.
Wenn man etwas mit Charlies kleiner Schwester Pia machen möchte, dann sollte man viel Zeit einplanen, denn Pia muss überall alles mögliche zählen. Das fängt bei den Punkten auf ihrem Kleid an, geht über die Marienkäferauf den Pflastersteinen und endet noch lange nicht bei den Enten und Vögeln auf der Feuchtwiese. Wie gut, dass Charlie ihr beim Zählen helfen kann, denn Pia weiß  noch nicht, welche Zahl nach zwölf kommt und sie verwendet auch gerne mal Eigenkreationen wie „siebzehnzwanzig“. Als Leser amüsiert man sich köstlich über Pias Zählversuche und fühlt sich an die vielen Spaziergänge erinnert, bei denen man selbst mit Kindern nicht so recht vorwärts kommen wollte, weil es überall etwas zu entdecken gibt. Darüber hinaus ist Pia aber auch ein pfiffiges, aufgewecktes Mädchen, das nichts unversucht lässt. Wenn Mama großzügigerweise verkündet, dass es beim Einkaufen für beide Kinder je „eine Sache“ gibt, hält Pia „drei Sachen“ dagegen. Doch bevor es dann heißt, dass es keine Sache gibt, schlägt sie dann lieber selber vor: „Wie wär’s mit einer Sache?“. Auch Charlie wickelt sie um den Finger. Nachdem sie sich im Geschäft zwölf Sticker ausgesucht hat, welche sie unterwegs an die verschiedensten Stellen klebt, so dass zu Hause null Stück davon übrig sind, bekommt sie einen von Charlies ausgesuchten Buttons. Ja, so läuft das unter Geschwistern eben ab. Aber Charlie ist auch wirklich ein sehr netter großer Bruder!
Meines Erachtens ist dieses Bilderbuch bestens für Vorschulkinder und Kinder im ersten Schuljahr geeignet, denn natürlich kann man in dem Buch herrlich mitzählen. Zählen Charlie und Pia immer richtig und was könnte man vielleicht zusätzlich noch zählen (z.B. die Pflastersteine)? Auch beim Addieren und Subtrahieren kann man die Kinder sehr gut mit ein beziehen. Und wenn das noch nicht auf Anhieb klappt, dann zählt man eben einfach noch mal nach. Aber Achtung, es ist gut möglich, dass die Kinder auf dem nächsten Weg zum Kindergarten anfangen Zaunlatten, parkende Autos, Blätter an einer Blume etc. zählen – wenn sie es nicht längst schon tun.
Neben der Geschichte an sich, sind aber auch die Bilder in dem Buch herrlich! Eigentlich sind sie ganz einfach gestaltet und man könnte fast meinen, dass die Figuren mit den großen Köpfen und den hingekritzelten Nasen nicht gut gezeichnet sind, aber gerade dieser Stil kommt unheimlich locker daher. Er macht Spaß und gute Laune. Man schaut sich das Buch einfach sehr gerne an. Es ist erstaunlich wie toll, solche einfachen Bilder wirken können. Das ist ganz große Kunst!
Ich kann für das Buch „Eine Sache“ nur eine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen. Allerdings wäre es gut, wenn die Kinder schon ein wenig zählen können oder zumindest gerade Lust dazu haben. Bücherwürmchen jedenfalls war gerade nicht in Zähllaune und sein kurzer Kommentar zu dem Buch lautete deshalb leider: “Schlecht.” Hm, naja, aber das ist ja häufig auch nur eine Momentaufnahme… Und ich finde das Buch trotzdem klasse!

17242-41062ca3f1cdddfc86cc25f7c042c2ed-large

Eine Sache mit Charlie und Pia von Lauren Child, übersetzt von Sophie Birkenstädt, Aladin Verlag, ISBN: 978-3-8489-0113-5, 15,95€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen