Vorstellung von Lesezündstoff.de

Von nun an möchte ich immer mal wieder auf Internetseiten aufmerksam machen, die sich dem Lesen und Vorlesen mit Kindern widmen.
Heute beginne ich mit der Seite Lesezündstoff.de, einer Internetseite, die Projekte für hartnäckige Nicht-Leser sammelt und vorstellt.
Ich bin sehr glücklich, dass mein Bücherwürmchen Bücher so sehr liebt und ich hoffe, dass dies auch so bleibt, wenn er irgendwann selber lesen kann. Und ich hoffe, dass auch Büchermäuschen sich gerne Geschichten vorlesen lassen wird, aber dazu lässt sich jetzt natürlich noch nichts sagen. Die Kinder haben hier Zugang zu vielen, vielen Büchern und sie haben lesende Eltern als Vorbilder, welche auch mit großer Begeisterung vorlesen – sehr gute Voraussetzungen dafür, dass die Kinder auch selbst mal einen Blick in ein Buch werfen, aber ich weiß, dass auch das natürlich keine Garantie dafür ist, dass die eigenen Kinder zu Lesern werden. Natürlich ist es mir am wichtigsten, dass meine Kinder gesund und glücklich sind, aber dennoch freue ich mich, wenn sie meine Bücherliebe zumindest ein wenig teilen. Bisher sieht es so aus!
Doch was macht man, wenn Kinder nur widerwillig ein Buch aufschlagen? Wie erreicht man Kinder aus bildungsfernen Familien? Wie kann man Kindern, die Bücher als langweilig und schulisch empfinden, vermitteln, dass es durchaus Spaß machen kann, zu lesen? Wie führt man sie an Bücher heran?
Selbst LehrerInnen stehen diesen Fragen teilweise hilflos gegenüber. Welche Lektüre eignet sich? Wie bearbeitet man sie mit den Kindern? Welche darüber hinausgehenden Aktionen machen Lust auf Bücher? An dieser Stelle kann die Seite Lesezündstoff.de eine wertvolle Hilfe darstellen. Wer ein Buch kennt, das auch Nichtleser besonders gut erreicht, kann dies an die Seite weitergeben. Auch jede Aktion rund um Bücher, die Bücher auch für Nichtleser interessant machen, können hier vorgestellt werden. Jeder darf seine Ideen einreichen. Auf der Seite kann man dann selbst nach Ideen, die andere erfolgreich ausprobiert haben, suchen. Leider ist die Anzahl der vorgestellten Bücher und Aktionen noch recht gering. Wenn ihr also noch etwas Gutes für diese Zielgruppe kennt, füllt doch gerne das Formular auf Lesezündstoff aus und unterstützt eine sehr sinnvolle Arbeit. Vielleicht können durch eure Tipps weitere Kinder an Bücher und ans Lesen herangeführt werden. Nicht nur Lehrer oder Bibliothekare können von dieser Seite profitieren. Auch Eltern finden hier vielleicht die passende Lektüre für ihre Kinder, die bisher alle Bücher abgelehnt haben.
Ja, mir gefällt die Idee der Seite sehr gut und ich finde es klasse, dass es hier wirklich mal um die hartnäckigen Nichtleser geht, die bei vielen schönen Aktionen rund ums Buch nicht immer in den Fokus genommen werden, aber dennoch hoffe ich natürlich, dass ich für meine Kinder nicht auf diese Seite zurückgreifen muss.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen