Astrid Lindgren und Ilon Wikland – eine wunderbare Kombination

Es gibt ein Weihnachtsbilderbuch von Astrid Lindgren, welches ich ganz besonders liebe: „Guck mal, Madita, es schneit!“ Ich liebe die schönen Bilder von Ilon Wikland. Da kommt direkt Weihnachts- und Winterstimmung auf. Auch die Sprache in diesem Buch ist wunderschön. Das ist für mich so eine richtige Astrid Lindgren-Geschichte. Dieser Ausruf „Oh, wie süß das Kätzchen ist“, der Klang der Sätze und die kindliche, humorvolle Logik – das ist für mich Astrid Lindgren und ich kann nur sagen „Oh, was für ein schönes Buch!“

Die Geschichte selbst ist absolut rund:

Lisabet geht mit Alva in die Stadt um Geschenke für Weihnachten zu kaufen. Madita wäre auch so gerne mitgekommen, aber sie muss zu Hause bleiben, da sie Fieber hat. Nachdem Lisabet ein Geschenk für Madita gekauft hat, soll sie vor dem Geschäft auf Alva warten. Lisabet verspricht, dass sie dort nicht weggehen wird, doch dann sieht sie wie Svenssons kleiner Gustav hinten auf den Kufen eines Schlittens steht. Na, das traut sie sich doch auch! Und als Andersson mit seinem Schlitten vor dem Geschäft hält, nutzt sie die Gelegenheit und steigt heimlich auf die Kufen. Und los geht die Fahrt. Allerdings hält Andersson gar nicht mehr an und Lisabet hat keine Chance wieder abzusteigen. Immer weiter fährt Andersson und als er Lisabet bemerkt, hat er keinerlei Interesse daran, sie wieder zurück in die Stadt zu bringen. Die arme Lisabet! Zu Hause sorgt man sich bereits um das Kind und sucht nach ihr und Lisabet steht ganz alleine weit weg von zu Hause im zugeschneiten Wald. Nun gefällt ihr der Schnee, der am Tag zuvor noch bejubelt wurde, gar nicht mehr so gut. Natürlich geht am Ende alles gut aus und am Abend liegen zum Glück wieder zwei Kinder dicht aneinander gekuschelt im Bett. Die Erleichterung der Kinder und Eltern, dass alles gut ausgeht, und die Geschwisterliebe sind hier auch für den Leser spürbar und so kann man Madita, Lisabet und das Buch nur in sein Herz schließen!

Übrigens freue ich mich auch schon darauf dieses Jahr wieder schwedische Pfefferkuchen zu backen. Die Zutaten für den Teig sind schon eingekauft, aber eine Schweinchen-Ausstechform, welche die Kinder in den Astrid Lindgren-Büchern immer haben, besitze ich leider nicht. Dafür habe ich aber Pippi Langstrumpf-Ausstechförmchen. Letztes Jahr hatte ich nachts mal geträumt, dass ich Pippi Langstrumpf-Ausstechförmchen zu Weihnachten bekommen würde. Da konnte sich mein Mann natürlich den Spaß nicht verkneifen, sie mir tatsächlich unter den Weihnachtsbaum zu legen… So gibt es also bald wieder schwedische Pippi Langstrumpf- und Herr Nilsson-Pfefferkuchen. Und wenn wir diese essen, können wir uns gemütlich auf dem Sofa Maditas Schweinchen auf dem Blech angucken.

 9783789160356

Guck mal, Madita, es schneit! von Astrid Lindgren und Ilon Wikland, Oetinger, ISBN: 13: 978-3-7891-6035-6, 12,90 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.