Wenn der Funke nicht ganz überspringt

Ich mag es ja gar nicht, wenn ein Buch es irgendwie nicht schafft, mich zu berühren, obwohl die Geschichte es eigentlich hergeben müsste. Vor allem verstehe ich manchmal gar nicht, woran es liegt. Das ist besonders dann richtig blöd, wenn man zu diesem Buch eine Rezension schreiben muss, denn so ein Herumgelaber ohne Aussage macht sich da nicht gerade gut, andererseits kann ich in einem solchen Fall natürlich auch keine 100-%ige Empfehlung abgeben. Als letztes ging es mir bei dem Buch „Die kleine Wolke rettet die Weihnachtsmagie“ so. Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bekommen. Allerdings war diese Leserunde ein wenig anders, als die anderen, an denen ich teilgenommen habe, denn dieses Mal musste man nur am Ende ein Feedback plus Rezension abgeben. Ja, und hier hatte ich ein kleines Problem…

Die Geschichte ist wirklich schön und auch gut geschrieben:

Die kleine Wolke muss den Schönwetterwolkenhimmel verlassen um den anderen Wolken zu helfen. Einerseits müssen nämlich anspruchsvolle Weihnachtsgeschenke hergestellt werden und andererseits wollen die Wolken auch endlich mal wieder ordentlich schneien. Das alles ist kaum für die Wolken zu bewerkstelligen, denn die Arbeit mit den Geschenken nimmt überhand: Die Geschenke werden immer komplizierter und technischer, so dass die Wolken kaum noch Zeit für etwas anderes haben. Als dann die Technik auch noch versagt, schmeißt der Weihnachtsmann seinen Job hin und ausgerechnet Rupi Ruprecht möchte seine Arbeit übernehmen. Darüber ist keiner so richtig glücklich, denn nun muss jeder noch mehr arbeiten und alle Vergnügungen werden verboten. Vor allem aber arbeitet Rupi Ruprecht nicht mit sauberen Methoden, was Oma Greisina zum Glück mitbekommt. Nun müssen die Wolken das Weihnachtsfest und die Weihnachtsmagie retten und die kleine Wolke hat da auch schon eine Idee, bei der es um ganz viel Schnee, Zeit mit der Familie und Geschenke, über die man sich auch früher schon freute, geht… Ob die Wolken und der Weihnachtsmann, der seine Arbeit wieder aufgenommen hat, wohl alles rechtzeitig schaffen werden und die Menschen endlich mal wieder einen Hauch der Weihnachtsmagie wahrnehmen können?

Eine Weihnachtsgeschichte, in der es um das geht, was das Weihnachtsfest schön und besonders macht: Zeit mit lieben Menschen in schöner Atmosphäre verbringen!

Klingt doch alles sehr schön, oder? Ja, das ist es auch. Das Buch lässt sich auch gut lesen, die Charaktere sind sympathisch (außer der Gegenspieler Rupi Ruprecht natürlich) und am Ende geht es nicht um teure und technische Geschenke, sondern um den Spaß an gemeinsamen Aktionen innerhalb der Familie, während draußen das perfekte Weihnachtswetter herrscht. Was also habe ich an dem Buch auszusetzen? Das weiß ich eben leider nicht. Ich kann nur sagen, dass es mich emotional nicht so richtig angesprochen hat. Auf mich ist die Weihnachtsmagie nicht übergesprungen. Sind das zu hohe Anforderungen an ein Buch? Vielleicht stört es mich einfach, dass der Weihnachtsmann nun auf einmal die Wolken als Helfer hat oder vielleicht war mir manches zu kitschig und lieblich (z.B. die Szenen mit den Freunden der kleinen Wolke Flecki und Fanti). Ich weiß es wirklich nicht, denn eigentlich ist die Geschichte wunderbar, nur mein Herz war eben nicht so ganz bei der Sache… Nur wie kann man so etwas objektiv ausdrücken? Vor allem dann, wenn man es selber noch nicht einmal begründen kann? Das ist schon etwas blöd, aber erwähnen muss ich es dennoch. Ich kann dem Buch gefühlsmäßig keine 5 Sterne geben, auch wenn das Buch ansonsten eine positive Bewertung verdient hat, denn eine schöne Weihnachtsgeschichte erhält man mit diesem Buch auf jeden Fall. Und vielleicht sollte genau das im Vordergrund stehen! Also, mein neutrales Fazit lautet: „Die kleine Wolke rettet die Weihnachtsmagie“ erzählt eine schöne weihnachtliche Geschichte, die bunt illustriert ist und an der Kinder sicherlich viel Spaß haben werden. Diesen Satz kann ich ganz ehrlich unterschreiben! 🙂 Und ich hätte auch wirklich Interesse daran, die weiteren Bücher über die sympathische kleine Wolke zu lesen. Wenn es nicht um Weihnachten geht und nur die Erlebnisse der Wolke im Vordergrund stehen, sind die Erwartungen nicht ganz so hoch…

 s-200-300-CoverKlWolkeWeihnachtsmagie

Die kleine Wolke rettet die Weihnachtsmagie von Petra Lahnstein, Gute Ideen Verlag, ISBN: 978-3945067116, 12,90 €

Eine Übersicht zu weiteren in diesem Blog vorgestellten Weihnachtsbüchern gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen