Es lebe die kindliche Fantasie

Bücherwürmchen kramt in unserer Bücherkiste mit den neuen Büchern und nimmt lachend ein Buch heraus: „Hahaha – das ist aber ein lustiges Buch.“ Jetzt bin aber gespannt, welches Buch ihn so erheitert hat und welches ich nun natürlich vorlesen darf. Es ist „Ein Dinosaurier in meiner Badewanne“.

Ich glaube, das ist ein Buch, welches tatsächlich genau den kindlichen Humor trifft. Ich, als Erwachsene, bin da schon wieder viel kritischer und finde manches einfach schon sehr absurd und abwegig. Erst einmal finde ich, dass der Dinosaurier viel zu wenig nach Dinosaurier aussieht und dann finde ich, dass man doch mit einem Dinosaurier genug in seinem normalen Umfeld erleben kann und nicht direkt auf den Mond fliegen oder an Bäumen aus Zuckerwatte entlang spazieren muss. Aber okay, es gibt auch einiges worüber ich schmunzele: Es ist klasse, dass der Dinosaurier aus Frankreich kommt, einen Schnurrbart hat und Pierre heißt. Dazu passt natürlich auch sein Lieblingsessen: Stinkekäse. Die Bilder sind fröhlich und bunt und es ist natürlich klasse, dass dies ein Buch ist, welches die Kinder anspricht. Vor allem Kinder mit Fantasie, die vielleicht im Geheimen auch die tollsten Abenteuer mit einem erfundenen Freund erleben, kommen bei diesem Buch voll auf ihre Kosten. Und ich gebe zu: Auch wenn Erwachsene für dieses Buch vielleicht nicht mehr genug Fantasie und Quatsch im Kopf haben, ist es für Kinder genau das Richtige. Es ist ein tolles Buch. Ja, für Kinder ist „Ein Dinosaurier in meiner Badewanne“ ein grandioses Buch. Es ist völlig schräg, witzig und Amelia, das Mädchen aus der Geschichte, erlebt lauter spannende Sachen, von denen Kinder nun einmal träumen. Es gibt einen speziellen und besonderen Freund, der Dinosaurier, man fliegt zum Mond, isst lauter Leckereien und ein riesen Eis, tanzt verrückt an der Zimmerdecke, segelt in ferne, fremde Länder und hat einfach jede Menge Spaß. Schade nur, dass französische Dinosaurier nur den Sommer über bleiben. Aber der nächste Sommer kommt bestimmt! Wobei Bücherwürmchen nicht davon überzeugt ist, dass der Dinosaurier wieder kommt… Vielleicht steht dann ja auch auf einmal ein spanisches Mammut vor der Tür. Der Fantasie sind hier jedenfalls keine Grenzen gesetzt.

Schön, dass es in Büchern auch einmal verrückt zu gehen kann, dass man von absurden Dingen träumen darf und dass mit der Fantasie gespielt wird. Im Alltag kommt das doch leider selbst bei Kindern oft viel zu kurz. Dieses Buch erinnert nicht nur die Kinder daran, wie viel Spaß es macht, wenn man einfach mal eine ganz verrückte und skurrile Geschichte erzählt, in der alles vorkommen kann, was einem gerade so einfällt. Ein Plädoyer für die Fantasie der Kinder!

imagedino

Ein Dinosaurier in meiner Badewanne von Catalina Echeverri, Magellan , ISBN: 978-3734820014, 13,95 €

Ein Gedanke zu „Es lebe die kindliche Fantasie

  • 2. November 2014 um 10:24
    Permalink

    Das klingt sehr gut. Erinnert mich vom Grad der Fantasie etwas an ‘Lumpi Lumpi’, den kleinen blauen Drachen. Mein jüngerer Sohn liebt die beiden Bücher, die er davon hat 🙂

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen